Methodik

Im Rahmen unserer Forschungsprojekte wenden wir ein breites Methodenspektrum an, welche proteinbiochemische, molekularbiologische und zellbiologische Arbeitstechniken umfasst, darunter:
 
Aufreinigung von nAbs aus Serumproben sowie aus IVIg
MALDI-TOF MS (in Kooperation mit der Ruhr-Uni Bochum)
Organotypische hippocampale Schnittkulturen von Mäusen (OHSC)
Surface Plasmon Resonance Spectroscopy (SPR) (in Kooperation mit dem Forschungszentrum Jülich)
Single-Cell PCR
Sequenzanalysen potentiell ätiologischer Gene

Schwerpunkte Laborforschung

Ziel der Arbeitsgruppe ist es, pathologische Mechanismen in neurologischen Krankheiten des alternden Menschen zu untersuchen und die daraus resultierenden Erkenntnisse in neue Therapieformen zu übertragen. 
Wir befassen uns unter anderem mit der Rolle natürlich vorkommender Autoantikörper (nAbs) in den neurodegenerativen Erkrankungen Morbus Alzheimer und Morbus Parkinson sowie deren Glykosylierungsmuster. Zusätzlich arbeiten wir an der Etablierung von Modellsystemen zur Untersuchung der Funktion einzelner Zelltypen in akuten und chronischen (neuroinflammatorischen) Krankheitsphasen.

Kronimusetal
Kronimus et al. 2018

 

Lade den Film...