Personen im Historischen Institut: Sven Alexander Neeb


Adresse
Anschrift
 
Universitätsstr. 2
45117 Essen
Raum
R12 S05 H05
 
GeiWi/Hist. Inst.
Sprechzeit
s. homepage Hist. Institut. Die Sprechstunde am 24.4. fällt aus!
Telefon
0201 - 183 - 6225 (D: 0203/379-*, E: 0201/183-*)
Fax
0201 - 183 - 3508
  • Mitarbeiter/in Geschichte - StR abgeordnet

Wissenschaftlicher Werdegang

2000–2007:
Studium der Fächer Geschichte und Sozialwissenschaften (Lehramt für die Sekundarstufe II/I) an der Universität Bonn

2007:
Erstes Staatsexamen an der Universität Bonn

2007-2009:
Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen am Studienseminar Siegen

2009:
Zweites Staatsexamen am Studienseminar Siegen

2009-2015:
Studienrat am Städtischen Gymnasium Rheinbach

2011-2012:
Qualifikationserweiterung Informatik (Sekundarstufe I)

2012–2013:
Qualifikationserweiterung Informatik (Sekundarstufe II)

2015:
Zulassung zur Promotion im Fach Geschichte an der Universität Duisburg-Essen (Digital vs. Analog. Ein empirischer Vergleich von digitalen und analogen Lehrmitteln [Arbeitstitel])

seit 2015:
Abordnung in den Hochschuldienst an der Universität Duisburg-Essen

Forschungsprojekt

Sven Alexander Neeb

Lernerunterstützung beim historischen Begriffslernen und Textverstehen durch Scaffolding-Angebote im digitalen Geschichtsschulbuch. Eine empirische Untersuchung (Arbeitstitel)

Können digitale Schulbücher die Schülerinnen und Schüler beim historischen Lernen besser unterstützen als analoge Bücher? Derzeit befindet sich das Schulbuch als „Leitmedium“ des Geschichtsunterrichts in einer kritischen Phase. Auf verschiedenen Ebenen wird darüber diskutiert, ob es in Zukunft digital sein wird. Es fehlt dieser zum Teil heftig geführten Diskussion jedoch eine empirische Basis: Das Forschungs- und Dissertationsprojekt will mit Hilfe eines in der Geschichtsdidaktik der Universität Duisburg-Essen entwickelten Prototyps eines digitalen Geschichtsschulbuchs in einer vergleichend empirischen Untersuchung überprüfen,
a) ob Unterstützungsangebote (Scaffolding), die durch das digitale Schulbuch ermöglicht werden, das historische Begriffsverstehen und damit das Verstehen von historischen Texten besser gefördert werden können als die in analogen Schulbüchern üblichen Formate und
b) ob diese Förderung nachhaltig ist, das heißt ob Schülerinnen und Schüler bei der Arbeit mit dem digitalen Schulbuch Strategien zur Begriffsentschlüsselung gelernt haben.