Aktuelle Vorträge und Vortragsreihen

"Identitätspolitik und ihre Kritiker*innen. Für einen rebellischen Universalismus."

Hiermit laden wir herzlich alle Interessierten zu der Veranstaltung „Identitätspolitik und ihre Kritiker*innen. Für einen rebellischen Universalismus.“ am 01. Februar 2022 ein. Die Veranstaltung wird in Präsenz (Campus Duisburg, Raum: LF 156) sowie online stattfinden.

Identitätspolitik ist heftig umstritten. Auf der einen Seite stehen diejenigen, die kollektive Identitäten zur Mobilisierung nutzen wollen. Auf der anderen Seite besteht die Gefahr, dass identitätspolitische Bewegungen Zugehörigkeit essentialisieren ähnlich wie die, gegen die sie sich richten. Für die Diskussionsveranstaltung hat das InZentIM Silke van Dyk und Daniel James geladen, die sich differenziert zu Notwendigkeit und Problematik von Identitätspolitik geäußert haben. Geplant sind zwei kürzere Inputs gefolgt von einer längeren Diskussion mit dem Publikum.

Es wird um eine Anmeldung per Email an inzentim.info@uni-due.de gebeten.

Zum Programm

DeZIM-Workshop Series

Hiermit laden wir herzlich zu dem DeZIM-Workshop „Exploring Institutional Racism: Theorien, Definitionen, Konzeptionalisierungen“ am 03. Dezember 2021 ein. Die Veranstaltung findet online von 9-15 Uhr statt.

Neben Vorträgen von Frau Prof. Mechtild Gomolla und Frau Prof. Dr. Suruchi Thapar-Björkert wird es auch Raum zum Austausch und zur Reflexion geben. Im Fokus stehen dabei die Reflexion des eigenen theoretischen Wissens über institutionellen Rassismus und die Übersetzung von Forschungsanliegen in adäquate Konzeptionalisierungen.

Wir freuen uns über Anmeldungen unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Zugehörigkeit zur Institution bis zum 29.11.2021 per Mail an Cora Wernerus (IAQ / Universität Duisburg-Essen): Cora.Wernerus@stud.uni-due.de.

Mehr erfahren

"MiTSprache - Migration, Teilhabe, Sprache"

Während gesellschaftliche Teilhabe seit längerer Zeit einen Schwerpunkt der Migrationsforschung darstellt, wird das Themenfeld der Sprache, welche Teilhabe erst ermöglicht, häufig in parallelen Diskursen verhandelt und erforscht. Die Veranstaltungsreihe "MiTSprache" will diese Themen stärker verbinden und dabei besonders den wissenschaftlichen Nachwuchs zur gemeinsamen Betrachtung anregen. Mit Natascha Khakpour (Institut für Erziehungswissenschaft, PH Freiburg) und Dr. Leonie Schulte (School of Anthropology & Museum Ethnography, Oxford University) konnten hierfür zwei ausgewiesene Expertinnen gewonnen werden, die am 9.11. in zwei Vorträgen aus Ihrer Forschung berichten. Im Nachwuchs-Workshop am 16.11. können Studierende (BA/MA) und Forschende des Nachwuchses (Promovierende) ihre eigenen Themen mit den Expertinnen diskutieren und sich untereinander austauschen und vernetzen (s. Ausschreibung).

Mehr erfahren

Frühere Veranstaltungen