Lehrstuhl für Umweltverfahrens- und Anlagentechnik

 

Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus Görner
Institut für Energie- und Umweltverfahrenstechnik
Universität Duisburg-Essen
Leimkugelstr.10
45141 Essen
Tel:  +49 (0) 201 183-7510
Fax: +49 (0) 201 183-7513
klaus.goerner@uni-due.de

Sekretariat: +49 (0) 201 183-7511

______________________________

 

Aktuelles:

21.03.2017
Neue Stellenausschreibung zur Einstellung eines Werkstudenten im Corporate Foresight Team bei innogy SE verfügbar (Bewerbungsfrist 30.06.2017).

21.03.2017
Die Einsichtnahme in die Klausuren "Thermische Abfallbehandlung" und "Umweltverfahrenstechnik" findet am 29.03.2017 zwischen 9 und 11 Uhr am LUAT statt.

28.02.2017
Neue Stellenausschreibung zur Einstellung eines wissenschaftlichen Mitarbeiters verfügbar (Bewerbungsfrist 24.03.2017).

10.01.2017
Zum Jahresbeginn ist am LUAT das Forschungsprojekt "Kraftwerksflexibilisierung durch thermische Energiespeicher (FLEXI-TES)" gestartet, das im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung gefördert wird. Im Rahmen dieses Verbundprojektes werden in enger Zusammenarbeit mit weiteren Projektpartnern aus Wissenschaft und Industrie verschiedene Integrationskonzepte thermischer Energiespeicher zur Flexibilisierung von Kraftwerksprozessen untersucht.

10.01.2017
Im Rahmen der Vorlesung "Energiewirtschaft / Energie und Umwelt" wird Herr Christian Metzger (Senior Manager Energy Storage - innogy SE) am 23.01.2017 einen Gastvortrag zum Themengebiet der "Sektorenkopplung" halten.

19.12.2016
Neue Abschlussarbeiten zu vergeben.

12.12.2016
Neue Stellenausschreibung zur Einstellung eines wissenschaftlichen Mitarbeiters verfügbar (Bewerbungsfrist 23.12.2016).

15.11.2016
Am Montag, den 28.11.2016 findet in der Vorlesung "Energiewirtschaft / Energie und Umwelt" in der Zeit von 11.00 bis 13.00 eine Rechnerübung im Raum MC 327 statt.

28.10.2016
Studentische Hilfstkräfte gesucht.

14.09.2016
Neue Abschlussarbeiten zu vergeben.

21.06.2016
Aktuelle Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen über eine vergleichende Studie von Gasmotoren und Gasturbinen bei der Erzeugung von Strom und Fernwärme verfügbar.

01.05.2016
Am LUAT startet das Forschungsprojekt "Optimierung und Ergänzung der Rauchgaswäsche zur Bereitstellung von CO2 für die Power-to-Fuel-Technologie (P2F-Ready)", das im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung gefördert wird. Das Projekt wird in Kooperation mit der Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH durchgeführt.