Lehrstuhl für Umweltverfahrens- und Anlagentechnik

 

Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus Görner
Institut für Energie- und Umweltverfahrenstechnik
Universität Duisburg-Essen
Leimkugelstr.10
45141 Essen
Tel:  +49 (0) 201 183-7510
Fax: +49 (0) 201 183-7513
klaus.goerner@uni-due.de

Sekretariat: +49 (0) 201 183-7511

______________________________

 

 

Aktuelles:

 

Klausureinsicht: Energiewirtschaft & Energie und Umwelt

Am 07.05.2018 findet zwischen 09:00 und 12:00 Uhr die Klausureinsicht in den Fächern Energiewirtschaft & Energie und Umwelt am Lehrstuhl für Umweltverfahrenstechnik und Anlagentechnik (LUAT), Leimkugelstraße 10, 45141 Essen, statt.

 

16.01.2018
Am Lehrstuhl für Umweltverfahrenstechnik und Anlagentechnik sind aktuell zwei Abschlussarbeiten zu vergeben.
Bachelor-/Masterarbeiten

 

.03.01.2018
Am Montag den 22.01.2018 findet von 11.00 bis 13.00 im Rahmen der Vorlesung "Energiewirtschaft / Energie und Umwelt" ein Gastvortrag aus dem Hause innogy SE zum Thema "Von Corporate Foresight zur Sektorkopplung - wie kann sich die zukünftige Energiewelt entwickeln" statt.

 

03.01.2018
Der Lehrstuhl für Umweltverfahrenstechnik und Anlagentechnik sucht aktuell zwei neue Mitarbeiter zur Unterstüzung in den Forschungsprojekten FLEXI-TES und Pre-Engineering-Studie.

 

03.11.2017
Am Montag den 27.11.2017 findet von 11.00 bis 13.00 im Rahmen der Vorlesung "Energiewirtschaft / Energie und Umwelt" eine Rechnerübung im PC-Raum MC 327 statt.

 

27.10.2017
Wir gratulieren unserem Alumni Dr.-Ing. Tobias Vogel herzlich zum VGB Innovation Award 2017! (Pressemitteilung)

 

 

Projekte:

15.12.2017
Im September ist am LUAT das Forschungsprojekt “Pre-Engineering Studie: Das flexible Kraftwerk der Zukunft“ gestartet, welches durch das Land NRW gefördert wird. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Energiewirtschaft der Universität Duisburg-Essen durchgeführt.

10.01.2017
Zum Jahresbeginn ist am LUAT das Forschungsprojekt "Kraftwerksflexibilisierung durch thermische Energiespeicher (FLEXI-TES)" gestartet, das im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung gefördert wird. Im Rahmen dieses Verbundprojektes werden in enger Zusammenarbeit mit weiteren Projektpartnern aus Wissenschaft und Industrie verschiedene Integrationskonzepte thermischer Energiespeicher zur Flexibilisierung von Kraftwerksprozessen untersucht.

01.05.2016
Am LUAT startet das Forschungsprojekt "Optimierung und Ergänzung der Rauchgaswäsche zur Bereitstellung von CO2 für die Power-to-Fuel-Technologie (P2F-Ready)", das im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung gefördert wird. Das Projekt wird in Kooperation mit der Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH durchgeführt.