Herzlich Willkommen auf den Internetseiten
der Niederrhein-Akademie / Academie Nederrijn e.V.


Logo der Niederrhein-Akademie

Profil der Niederrhein-Akademie

Die Niederrhein-Akademie wurde aufgrund einer Initiative der ehemaligen Universität Duisburg zur Erforschung der Geschichte und Kultur des Niederrheins und zur Kooperation mit den Bildungseinrichtungen in der Region gegründet.
Die Niederrhein-Region ist im Vergleich zu den anderen deutschen Landschaften noch relativ wenig erforscht. Deshalb wird es eine zentrale Aufgabe der Akademie sein, die Geschichte und Kultur (im umfassenden Sinn) dieser Landschaft in interdisziplinärer Zusammenarbeit der beteiligten Fächer zu erforschen und darzustellen. Dabei soll auch die vieldiskutierte Frage nicht ausgeklammert werden, ob und gegebenenfalls seit wann es ein Zusammengehörigkeitsgefühl und Identitätsbewusstsein der "Niederrheiner" gibt und in welcher historischen Epoche es sich herausgebildet hat.
Die Akademie strebt eine Vernetzung aller Aktivitäten an, die der Erforschung der Region gewidmet sind, und unterstützt und fördert die Arbeit der Bildungsein-richtungen, Museen, Archive und Vereine, die diesem Ziel dienen. Sie steht auch den Kommunen mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um die Erstellung von Stadtchroniken, Ortsgeschichten oder die Auswertung von Archivbeständen geht.
Die Tatsache, dass die Akademie ihren Namen in deutscher und niederländischer Form führt, unterstreicht ihren Willen, grenzüberschreitend tätig zu sein. Dabei sind ihre Aktivitäten nicht nur auf die gemeinsame Geschichte des Raumes zwischen Rhein und Maas gerichtet, sondern auch auf die im Zeitalter der Globalisierung und des zusammenwachsenden Europas zunehmende Bedeutung der Grenzregionen. Unter dieser Perspektive versteht sich die NAAN auch als Forum und Impulsgeber für die Diskussion wichtiger Zukunftsfragen in Bezug auf die gesellschaftliche und kulturelle Entwicklung in der Region Niederrhein. Sie tut dies in Zusammenarbeit mit Kommunen, Bildungseinrichtungen und kulturellen Institutionen (Archive, Museen) beiderseits der Grenze. Die Akademie sieht es als ihre Aufgabe an, die Geschichte, die Kultur und den Lebensbereich dieser Region zu erforschen und für die Bürgerinnen und Bürger allgemeinverständlich darzustellen. Dies geschieht in Vorträgen, Tagungen und Publikationen.
In diesem Zusammenhang steht das Angebot, Studierende bei der Auswahl und Bearbeitung von auf die Region bezogenen Examens- und Promotionsthemen zu unterstützen und solche - möglichst in Absprache mit den Kommunen und Archiven - anzuregen.
Schließlich wird langfristig angestrebt, sämtliche Quellen und Literatur zur Geschichte (der Städte und Gemeinden, der Firmen und Unternehmen, der Burgen und Schlösser, der Klöster und Kirchen, der Höfe und Weiler), zur Sprache (Orts- und regionale Dialekte), zur Kunst (Künstler, Schulen und Einflüsse), zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte, zur Kultur- und Sozialgeographie der Niederrhein-Region in einer Datenbank zu sammeln, zu speichern und für Benutzer in geeigneter Weise verfügbar zu machen.
Die Arbeit der Akademie wird inhaltlich durch das NAAN-Komitee bestimmt, das sich aus den Vertretern des Wissenschaftlichen Rates und des Kuratoriums zusammensetzt. Dem Wissenschaftlichen Rat gehören vor allem Kultur- und Sozialwissenschaftler nordrhein-westfälischer und niederländischer Universitäten an. Das Kuratorium setzt sich aus Vertretern der Archive, Museen, Bildungseinrichtungen und historischen Vereine zusammen.
Förderer der NAAN können alle werden, die bereit sind, die Arbeit der Akademie durch einen Jahresbeitrag von (mindestens) 20 € zu unterstützen. Als Gegenleistung erhalten die Förderer kostenlosen Zugang zu den Veranstaltungen der Akademie, über die sie regelmäßig informiert werden, sowie als Jahresgabe jeweils ein Buch aus der Schriftenreihe der Niederrhein-Akademie.