Hinweise für Beiträgerinnen und Beiträger

Beiträge werden erbeten an die Adresse eines der Herausgeber; auch ‘Aktivrezensionen’ sind willkommen, werden jedoch vor Veröffentlichung ebenfalls begutachtet.

Sämtliche Rechte an den Beiträgen verbleiben bei den Verfasser/inne/n. Sollten die Beiträge an anderer Stelle publiziert werden, werden sie aus PERSPICUITAS entfernt; es verbleibt lediglich ein Hinweis auf den Artikel mit Verweis auf den neuen Publikationsort.

Manuskriptgestaltung: 1zeiliger Abstand. Es wird gebeten, Beiträge auf Diskette oder per E-Mail einzureichen – als WORD-Text oder in einer dahin konvertierbaren Form. Ein Ausdruck muß nicht mit eingereicht werden. Nach Konvertierung und Vorkorrektur erhalten die Verf. von uns ein Korrekturexemplar.

Sonderdrucke erübrigen sich unserer Meinung nach wegen der jederzeitigen Abrufmöglichkeit der Texte aus dem Netz (s.u.: Speicherung). Jede/r Beiträger/in erhält jedoch von uns zwei Ausdrucke ihres/seines von uns im Internet eingestellten Textes, die von uns gestempelt und mit dem Einstelldatum versehen werden.

Zitierweise, bibliographische Angaben: Für Benutzer/innen von Beiträgen aus Perspicuitas sowie für die Autor/inn/en, die ihre Beiträge in Veröffentlichungsverzeichnissen usw. aufführen wollen, empfehlen wir die folgende Form:

Name, Vorname: Titel des Beitrags. In: Perspicuitas. Internet-Zs. des Funktionsbereichs VII/Germanistik-Mediävistik im Fachbereich 3 der Universität GH Essen. Online im Internet: wwwuni-due.de/perspicuitas Eingestellt am ...

Problematisch ist es bei Zitaten einzelner Stellen, einen Ersatz für die in HTML nicht vorhandenen Seitenzahlen zu finden: Bei Ausdrucken werden die Seiten zwar automatisch numeriert; der Seitenumbruch kann aber je nach Druckersystem, verschieden ausfallen.

Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, ausschließlich eine PDF-Version des jeweiligen Beitrages bereitzustellen. Dieses Format benutzt eine einheitliche Paginierung, so daß korrekt zitiert werden kann. Allerdings erfordert das PDF-Format die Installation eines Programmes, das dieses Dateiformat darstellen kann. Dieses Programm ist kostenlos downloadbar und wird auf unserem Server bereitgestellt. Es installiert sich unproblematisch und wird automatisch im jeweiligen Browser aufgerufen, sobald ein PDF-Dokument angeklickt wird. Wir bieten auf der Seite 'Erste Hilfe' ein Link zum kostenlosen Download dieses Zusatzprogrammes an. (Dort sind auch weitere Informationen zu finden).

Aufnahme in Fachbibliographien: Wegen der Aufnahme von Beiträgen in unserem Periodikum haben wir Verbindung mit den Herausgeber/inne/n der einschlägigen Fachbibliographien aufgenommen. Über das Ergebnis der Planungen werden wir Sie unterrichten. Beiträge in Perspicuitas werden den Fachbibliographien automatisch von uns gemeldet.