Fragen und Antworten

Wann kann ich eine SAP-Beratung in Anspruch nehmen?

Allen Beschäftigten der UDE steht das Beratungsangebot der SAP zur Verfügung, unabhängig von Dienstalter, -rang und Statusgruppe. Als Beschäftigte der Universität haben Sie Anspruch auf eine SAP-Beratung, wenn ein Problem Sie beschäftigt und vielleicht auch während der Arbeitszeit arg in Anspruch nimmt. Auch wenn Sie etwas belastet, das Sie nicht sofort mit Ihrer Familie und schon gar nicht mit Ihren unmittelbaren Kolleginnen und Kollegen besprechen möchten, kann ein SAP Ihnen zuhören und gemeinsam mit Ihnen versuchen, einen Lösungsweg zu finden.

Und wenn mein Problem nicht in einem einzigen Beratungsgespräch zu lösen ist?

Eine SAP-Beratung kann keine Therapie oder ein sonstiges langfristiges Instrument zur Problembehebung ersetzen. Es gilt als Faustregel, dass nach bis zu ca. fünf Beratungsterminen entweder ein weiterreichendes Hilfsangebot gefunden wurde oder aber der Weg zur Lösung des Problems von Ihnen alleine weitergegangen werden kann. Oft können aber schon die ersten Gespräche helfen, dass Sie für sich selber mehr Klarheit über Ihre Situation erlangen.

 

Kann ich mich auch anonym an einen SAP wenden?

Sie können sich auch anonym an einen SAP wenden, wenn Ihre Sorge um Verschwiegenheit sehr groß ist, zum Beispiel mit einem Telefonat oder einer Mail. Allerdings baut die SAP-Beratung gerade auf dem persönlichen Gegenüber und dem daraus entstehenden Vertrauensverhältnis zwischen Beratendem und Ratsuchendem auf. Dabei sind wir niemandem Rechenschaft schuldig über unsere Beratungen, nicht dem Vorgesetzten, dem Arbeitgeber oder aber dem Ministerium. Wir sind im Gegenteil zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet, von der nur Sie selber uns entbinden können.

 

Was kann ich von einer SAP-Beratung erwarten? Was ist zum Beispiel der Unterschied zu einer offenen Beratungsstelle oder auch zum Personalrat?

Eine Beratung durch einen Sozialen Ansprechpartner kann ein erster Schritt sein, sich einem Problem zu stellen, das Sie schon länger beschäftigt.

Wir SAP werden dazu ausgebildet, Ihnen zunächst aktiv zuzuhören und vielleicht auch Fragen zu stellen, die das Problem für Sie noch klarer erkennbar machen. Gemeinsam mit Ihnen können wir einen Weg zur Lösung des Problems suchen und Sie bei den ersten Schritten auf diesem Weg begleiten.

Dennoch sind wir keine Psychologen, sondern eher geschulte Kolleginnen und Kollegen. Aufgrund unserer Ausbildung sind wir in der Lage, Probleme zu erkennen und Wege zur Selbsthilfe aufzuzeigen oder aber Ihnen entsprechende Hilfsangebote zu benennen.

Im Gegensatz zu den Personalräten haben wir SAP an der Universität nicht die Rolle des institutionellen Fürsprechers der Beschäftigten, sondern beraten Sie auf der persönlichen Ebene.

Offene Beratungsstellen sind wichtige Einrichtungen, oft spezialisiert auf bestimmte Zielgruppen oder Problemlagen. Diese Beratungsangebote sind aber im Gegensatz zu uns SAP nicht Teil der Universitätsstruktur, d. h. sie sind nicht grundsätzlich vertraut mit der speziellen Arbeits- und Beschäftigtenstruktur einer Universität.

Man könnte sagen, wir SAP sind spezialisiert auf Sie als unsere Zielgruppe mit einem breiten Spektrum an Problemlagen. Sollte Ihr Anliegen einer weiteren, vertieften Beratung oder auch zusätzlichen arbeitsrechtlichen Handlungen bedürfen, so kann der Gang zum Personalrat oder zu einer der offenen Beratungsstellen eine mögliche Konsequenz aus einer SAP-Beratung sein. 

 

Findet die Beratung immer innerhalb der Dienstzeit und am Campus statt?

Zeitpunkt und Ort der Beratung legen Sie gemeinsam mit Ihrem SAP fest. In der Regel sollte ein Gespräch in der Umgebung des Campus während der Dienstzeit stattfinden. Da es aber gute Gründe geben kann, von dieser Regel abzuweichen (etwa eine akute Krise oder auch die Sorge um Anonymität), ist auch ein Gesprächstermin außerhalb, z. B. am Abend in einem Cafe möglich.

 

Muss es sich um ein eigenes Problem handeln oder kann ich auch eine Beratung in Anspruch nehmen, wenn ich mir Sorgen um jemand anderes mache?

Sie können eine Beratung selbstverständlich auch in Anspruch nehmen, wenn Sie durch persönliche Nähe zu einer anderen Person von deren Problem betroffen sind. Bei vielen Problemlagen ist neben den direkt Betroffenen oft auch das nahe Umfeld erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

Die Beratung wird allerdings immer für diejenige Person erfolgen, die sich an uns SAP wendet. Eine stellvertretende Beratung für Dritte kann dagegen nur erste Hinweise enthalten, bis auch hier ein persönliches Gespräch erfolgt.

Ein Prinzip der SAP-Beratung ist, dass Sie sich eigenständig an uns wenden, wenn Sie Hilfe oder Unterstützung brauchen. Wir werden in der Regel nicht von Dritten zu Ihnen gesendet, um ein vermeintliches Problem bei Ihnen anzusprechen, sondern von Ihnen selber gerufen.

 

Gibt es eine zentrale SAP-Telefonnummer?

Eine zentrale SAP-Telefonnummer gibt es nicht, aber eine zentrale SAP-Mailadresse (sap@uni-due.de). Telefonisch können Sie sich direkt an den SAP Ihrer Wahl wenden, die Namen und die jeweilige Telefonnummer finden Sie unter dem Link „Ihre Ansprechpartner" auf dieser Seite oder auf unserem SAP-Flyer.

 

Muss ich damit rechnen, dass meine Daten an Dritte, z.B. meine Vorgesetzten weiter gegeben werden? Was sind die Rechtsgrundlagen der Beratung?

Wir SAP sind niemandem Rechenschaft schuldig über unsere Beratungen, nicht dem Vorgesetzten, dem Arbeitgeber oder aber dem Ministerium. Wir sind im Gegenteil per Erlass des Innenministeriums von 2007 ((Erlass zur Neukonzeption der Tätigkeit der Sozialen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner (SAP), s. Link ) zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet, von der nur Sie selber uns entbinden können. Dieser Erlass bildet die Rechtsgrundlage unserer Tätigkeit als SAP.

 

Ist ein bestimmter SAP für mich „zuständig" oder kann ich mir den SAP aussuchen, mit dem ich spreche?

Jeder SAP an der UDE ist ein möglicher Ansprechpartner für Sie, unabhängig vom jeweiligen Dienstgrad oder der Zuordnung zur Verwaltung oder Wissenschaft. Bei der Auswahl von uns SAP wurde Wert darauf gelegt, verschiedene Wahloptionen für Sie zu schaffen - Mann/Frau, Campus Essen/Campus Duisburg/Universitätsklinikum, Wissenschaft/Verwaltung - wobei es gute Gründe geben kann, z. B. einen SAP am Duisburger Campus auszuwählen, wenn Sie selber am Essener Campus beschäftigt sind.

 

Werden die SAP für ihre Arbeit bezahlt oder ist es ein Ehrenamt?

Die Funktion des SAP ist eine freiwillige Tätigkeit an der Hochschule, die während der Arbeitszeit ausgeübt wird - bis zu 10 % der Arbeitszeit der jeweiligen SAP können für Beratungen genutzt werden. Wir als SAP fungierenden Kolleginnen und Kollegen werden von der Hochschule und dem Ministerium ausgewählt, ca. anderthalb Jahre lang neben der regulären Arbeitstätigkeit geschult und von der Hochschule für die Tätigkeit bestellt.

 

Bei welchen Themen kann mir ein SAP helfen?

Wir SAP wurden sorgfältig ausgewählt nach unserer grundsätzlichen Fähigkeit zur Empathie / zum Einfühlungsvermögen und unserer Lebenserfahrung. Das bedeutet, dass wir bereits viel Verständnis und Erfahrung mit Alltagsproblemen in unsere Ausbildung als SAP mitgebracht haben. Weiterhin werden wir unter anderem auch in folgenden Themen geschult:

  • Angststörungen
  • Depression
  • Dienstliche Belastungssituationen (u.a. Mobbing, sexuelle Belästigung, Burn out)
  • Familiäre Belastungen
  • Psychische Störungen / Beeinträchtigungen
  • Sucht
  • Suizid
  • Trauerverarbeitung / Trauerbegleitung
  • Trauma / Tod / lebensbedrohliche Erkrankungen
  • Verschuldung
  • Wiedereingliederung
  • Zwangsstörungen

 

Wie läuft ein SAP-Beratungsgespräch ab?

Sie rufen einen von uns SAP an oder senden eine E-Mail, so dass wir einen ersten Termin vereinbaren können. Das Gespräch findet ebenso wie die weiteren entweder in einem geschützten Raum am Campus Duisburg oder Essen statt oder aber außerhalb an einem im Einzelfall zu verabredenden Ort.

Sie schildern uns während ca. einer Stunde Ihr Anliegen, wir hören Ihnen zu und stellen vielleicht auch gezielte Fragen zur weiteren Klärung. In dieser ersten Stunde skizzieren wir in der Regel Ihr Thema gemeinsam und stellen Schwerpunkte zusammen, um dann bei einem oder auch mehreren folgenden Terminen vertieft die einzelnen Aspekte Ihres Anliegens vorzunehmen.

Dabei können weitere spezialisierte Hilfs- oder Beratungsangebote zum Tragen kommen oder auch zum Beispiel Unterstützung und/oder Begleitung von uns SAP bei einem Konfliktgespräch. Allerdings greifen wir nicht aktiv in Ihre Problemlage ein, sondern verstehen uns als Ihre ganz persönliche Unterstützung im Hintergrund. So könnte z. B. ein solches Konfliktgespräch mit uns in einem Rollenspiel vorab geübt werden, führen werden Sie es aber selber.

Sollte sich innerhalb der ca. fünf Beratungstermine, die grundsätzlich für eine Anfrage vorgesehen sind, die Notwendigkeit einer spezialisierten Unterstützung abzeichnen, so können wir Ihnen weitergehende Beratungsangebote nennen.

Ziel unserer Beratung ist die Unterstützung dabei, passende Lösungswege für Sie und Ihre Lebenssituation zu entwickeln.

Bitte bedenken Sie: Wir SAP sind keine Psychologen, sondern „kompetente Laien".

 

Ist Ihre Frage nicht dabei gewesen?

Sie können sich gerne mit weiteren Themen an unsere zentrale E-Mailadresse (sap@uni-due.de) wenden. Wir werden uns bemühen, Ihnen möglichst schnell eine Antwort  per E-Mail zukommen zu lassen!