Straßenbau, Prof. Dr. rer. nat. habil. Doru C. Lupascu

Inbetriebnahme des Labors am Institut für Straßenbau

Nach langem Umbau konnte unser Asphalt- und Bitumenlabor nun endlich komplett in Betrieb genommen werden. Wenn Sie fragen zu Prüfungen haben oder zu einem unserer Forschungsprojekte, dann nehmen Sie doch einfach Kontakt mit unserern wissenschaftlichen Mitarbeitern auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Temperaturverhalten von Asphalt

Forschung im Straßenbau Ressourceneffizienz durch die verwendung von Gesteinskörnungen mit günstigem Temperaturleitverhalten

Ziel des Forschungsvorhabens ist der Nachweis, dass der Einsatz von Gesteinskörnungen mit günstigem Temperaturleitverhalten einen Beitrag zur Ressourceneffizienz und zur Reduzierung des Energieeinsatzes (und damit einhergehend der CO2-Emissionen) liefert.

Erreicht werden sollen die Ziele durch eine verbesserte Wärmestandfestigkeit von Asphalt in der Nutzungsphase. Die verbesserte Wärmestandfestigkeit ergibt sich dabei aus der Verwendung von Gesteinskörnungen mit einem nidriegen Temperaturleitverhalten. Besondere Vorteile zeigen hier die Stahlwerksschlacken, welche ein industrielles Nebenprodukt der Stahlherstellung sind. Durch die verbersserte Wärmestandfestigkeit würde sich der Verformungswiederstand des Asphaltes erhöhen, was wiederum die Lebensdauer des Asphaltes verlängern könnte und damit zu vergrößerten Erhaltungsintervallen führt. Alternativ könnte eine verbesserte Standfestigkeit auch für eine Reduzierung der Asphaltschichtdicken genutzt werden. Beide Strategien führen grundsätzlich zu geringerem Baustoffverbrauch.

Forschung im Straßenbau Nanomechanische Analyse von bitumenhaltigen Bindemitteln

...