Masterstudium Urbane Systeme

Bewerbungen zu den beiden Masterstudiengängen des Profilschwerpunkts Urbane Systeme „Urbane Kultur, Gesellschaft und Raum (MA)“ und „Sustainable Urban Development (MSc)“ sind zum Wintersemester 2021/22 nicht möglich. Wir arbeiten gegenwärtig an einem neu konzipierten und weiterentwickelten Master-Programm.

Die Komplexität urbaner Systeme kann nur mit interdisziplinären Ansätzen adäquat erfasst werden, und urbane Schlüsselprobleme können nicht mehr allein in diskreten akademischen Disziplinen entwickelt werden. Diese Interdisziplinarität spiegelt sich gegenwärtig in der "realen" Praxis wider, die das Zusammenwirken von Geistes-, Sozial-, Natur- und Ingenieurwissenschaften erfordert. Bisher haben die Hochschulen nur sehr zögerlich auf solche praxisorientierten Entwicklungen reagiert: Vor der Einrichtung unserer Studiengänge gab es in Deutschland keine wesentlich differenzierteren Studiengänge der Urbanistik, die es den Studierenden ermöglichten, Lehrveranstaltungen aus dem Bereich der Technik und der Naturwissenschaften mit geistes- und sozialwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen zu kombinieren.  Darüber hinaus gab es auch keine Möglichkeiten für Studierende, Kunst- und Designstudien in fortgeschrittenen wissenschaftlichen Kontexten praktisch anzuwenden.

Vor dem Hintergrund dieses Bedarfs an interdisziplinären Lehrveranstaltungen zu urbanen Systemen haben wir im Rahmen des Joint Centre Urban Systems die beiden eng miteinander verknüpften Masterstudiengänge "Sustainable Urban Technologies" und "Urban Culture, Society, and Space" entwickelt. In diesen Studiengängen werden den Studierenden Kompetenzen aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen vermittelt, die für das Verständnis und die nachhaltige Gestaltung urbaner Systeme zentral sind. Vor allem aber erwerben die Studierenden Kenntnisse über disziplinäre Codes, die für die interdisziplinäre Zusammenarbeit in Forschungs- und Berufskontexten von zentraler Bedeutung sind.

Zentrale Merkmale der Masterstudiengänge

  • Acht beteiligte Fakultäten und Fachbereiche sorgen für eine breite Auswahl an Wahlfächern
  • Die Verzahnung der Studieninhalte wird durch enge Verbindungen zwischen beiden Studiengängen durch die integrativen Module gewährleistet, die Studierende beider Studiengänge gemeinsam belegen
  • M.Sc. in "Sustainable Urban Development"
  • M.A. in "Urbane Kultur, Gesellschaft und Raum"
  • Dauer des Studiums: vier Semester
  • Insgesamt neun Module (einschließlich der Masterarbeit), davon zwei integrative Module (15 + 10 + 5 = 30 Credit Points) und zwei komplementäre Module (5 + 5 = 10 Credit Points)
  • Der Praxisbezug wird durch ein mindestens dreimonatiges Praktikum (bei regionalen, bundesweiten und internationalen Unternehmen, Organisationen, Behörden und Verbänden) sichergestellt (20 Credit Points)
  • Abschlussprüfung: besteht aus der Masterarbeit und der mündlichen Prüfung

Studienfachberatung

Dr. Elke Hochmuth
Akademische Koordinatorin
Universität Duisburg-Essen
Universitätsstraße 2
D - 45117 Essen
Tel:  + 49 (0) 201-183-2595

elke.hochmuth@uni-due.de