AG Mittendorff

*** Neuigkeiten ***

Ahana

Herzlich Willkommen an Ahana Bhattacharya

Die AG-Mittendorff begrüßt eine neue Mitarbeiterin : Ahana Bhattacharya hat zunächst über ein Stipendium ihre Forschungsarbeiten im Bereich der THz-Spektroskopie für sechs Monate aufgenommen.

 

Übersichtsartikel zu 2D THz Optoelektronik in Advanced Optical Materials veröffentlicht:

 

2D THz Optoelectronics

Martin Mittendorff, Stephan Winnerl, Thomas E. Murphy

 

Abstract:

The terahertz (THz) region of the electromagnetic spectrum spans the gap between optics and electronics and has historically suffered from a paucity of optoelectronic devices, in large part because of inadequate optical materials that function in this spectral range. 2D materials, including graphene and a growing family of related van der Waals materials, have been shown to exhibit unusual optical and electrical properties that can enable diverse new applications in the THz regime. In this review, some of the unusual properties of 2D materials that make them promising for THz applications are explained, the recent work in the field of 2D THz optoelectronics is summarized, and the challenges and opportunities that await this promising new field are outlined.

https://doi.org/10.1002/adom.202001500

 

Sfb 1242 _002_ Hurra, die Arbeitsgruppe Mittendorff ist seit dem 01.07.2020 Teil des Sonderforschungsbereichs 1242.
Das Teilprojekt B09 THz Dynamics of Photo-Excited Charge Carriers on the µm Scale ist eines von 17 Teilprojekten, die sich mit der Dynamik von nicht-gleichgewichts-Zuständen in Festkörpern befassen.


In
unserer Arbeitsgruppe steht die zeitaufgelöste Thz-Spektroskopie als Methode im Mittelpunkt. THz Strahlung ist langwellige Infratrotstrahlung, die viele Materialien, z. B. Halbleiter, durchdringen kann. Dabei wird ein Teil der THz Strahlung z. B. von freien Ladungsträgern absorbiert.

Die kurzen THz Pulse erlauben uns dabei mit hoher zeitlicher Auflösung (~1ps) die Veränderungen einer Probe nach einer optischen Anregung zu untersuchen. So können wir unter anderem beobachten, wie schnell Elektronen ihre Energie an ihre Umgebung abgeben. Dies hängt stark vom Material ab und liegt oft im Pikosekunden-Bereich (0,000000000001s). Die Ergebnisse dieser Experimente lassen Rückschlüsse auf die Wechselwirkung zwischen den angeregten Elektronen und deren Umgebung zu.

Diese Kenntnisse sind zum einen für das grundlegende Verständnis der Vorgänge in Festkörpern wichtig, zum anderen haben sie aber auch einen direkten Bezug zu Anwendungen wie z. B. schnelle Detekoren für Infrarotstrahlung.

Besonders sogenannte 2D-Materialien, also Materialien aus atomar dünnen Schichten wie Graphen oder plasmonische Graphen-Strukturen, stehen im Mittelpunkt unserer Forschung. Ultrakurzpulslaser im Nahinfrarot-Bereich dienen dabei als Strahlungsquellen um die Proben anzuregen und die kurzen THz Pulse zu erzeugen.
 

Kontakt

AG Leitung Professor Dr. Martin Mittendorff

Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Physik
Experimentalphysik
Lotharstr. 1, ME 127
47057 Duisburg

Tel.: +49 (203) 37 9 2273
 martin.mittendorff@uni-due.de

Sekretariat Frau Eva-Marie Heesen

Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Physik
Experimentalphysik
Lotharstr. 1, ME 130
47057 Duisburg

Tel.: +49 (203) 37 9 3096
 heesen.mittendorff@uni-due.de

Termine Sprechstunden

Sprechstunden nach Vereinbarung