Humanbiologie - ein neues Buch auf dem Markt: aktuell, unkonventiell, informativ und verständlich.

[30.10.2014] Wer hat sich nicht schon einmal die Frage gestellt, wie wir Menschen eigentlich zu dem geworden sind, was wir heute sind? Woher kommen alle die Dinge, über die wir im Affenhaus lachen, die uns aber bei unseren Nächsten erschrecken? Warum lieben und warum töten wir? Was macht uns so einzigartig unter all den anderen Lebewesen und, sind wir eigentlich so einzigartig, wie manche Menschen gerne glauben würden? Was können wir von unseren nächsten Verwandten über uns selbst lernen, und können wir überhaupt etwas lernen? Wenn wir die Antworten kennen wollen, müssen wir uns mit der Evolutionsgeschichte der Linie beschäftigen, die zu uns und zu unseren Verwandten, den Menschenaffen, führt. Dies ist auch die Sichtweise, eine von mehreren, wie man den Begriff Humanbiologie verstehen kann und, die die Autoren, Universitätsprofessoren Hynek Burda und Peter Bayer aus der Fakultät für Biologie der Universität Duisburg-Essen und Jan Zrzavý aus der Südböhmischen Universität in ihrem neuen Buch "Humanbiologie", Ulmer Verlag, Stuttgart, vertreten.

Das Buch ist mehr als ein universitäres Lehrbuch, das auf dem aktuellsten Stand des Wissens ist - es ist auch ein Lesebuch, das uns verständlich sowohl über die neuesten paläontologischen und paläogenetischen Entdeckungen informiert, das menschliche Verhalten (sei es Partnerwahl und Sexualität oder Kooperation oder Gewaltsamkeit) informiert wie auch die spezifischen menschlichen Eigenschaften und Merkmale (sei es unsere nackte Haut, Zweibeinigkeit oder die "Seele", Intelligenz, Sprache, Emotionen und Bewusstsein oder auch Ursachen der Sucht) beschreibt und erklärt. Es werden die morphologischen, physiologischen, verhaltensbiologischen und ökologischen Merkmale und Eigenschaften herausgearbeitet, die für den Menschen einzigartig sind und ihn als eine biologische Art charakterisieren. Auch die biologischen Grundlagen der Medizin werden hervorgehoben. Das Buch ist aktuell und unkonventionell strukturiert geschrieben, farbig illustriert, lesbar und unterhaltsam und nicht nur für die Universitätsstudierenden der Naturwissenschaften, Medizin, aber auch der Sozialwissenschaften bestimmt. Es ist auch allen interessierten Gymnasialschülern und Gymnasiallehrern, wie auch allen Lesern, die Antworten auf die oben gestellten Fragen suchen, als eine Quelle der Informationen, Inspiration und der Aha-Effekte zu empfehlen.