Personenseite von Dr. Nina Schuster

Kontakt

Dr. Nina Schuster

Telefon 0201 / 183 5458
Raum
S06 S04 B67
E-Mail nina.schuster@uni-due.de

 

Lebenslauf

seit 1/2022 Wissen­schaft­liche Mit­ar­bei­te­rin an der Professur für Soziologie, Institut für Soziale Arbeit und Sozialpolitik, Universität Duisburg-Essen, außerdem im Sommersemester 2022 Gastprofessorin am future.lab der TU Wien, Fakultät für Architektur und Raumplanung

2018 - 2021 Projektleitung, Sozialer Wandel und der alltägliche Umgang mit Differenz in der Stadt: Banale Transgression im Kleingarten. DFG-Projekt, Modul Eigene Stelle

2016 - 2018 Forschungsprojekt Lebenschancen im Quartier, gefördert vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung Nordrhein-Westfalen (mit Anne Volkmann), Leitung: Prof. Dr. Susanne Frank, Prof. Dr. Thorsten Wiechmann

2005-2021 Wissen­schaft­liche Mit­ar­bei­te­rin am Fach­ge­biet Stadt- und Regionalsoziologie, Fa­kul­tät Raum­pla­nung, TU Dort­mund (2018 - 2021 mit DFG-Pro­jekt „Eigene Stelle“)

01/2010 Pro­mo­ti­on zur Doktorin der Philosophie im Fach So­zio­lo­gie, Fachbereich Gesellschafts­wissen­schaften und Philosophie, Philipps-Uni­ver­si­tät Marburg. Titel der Dissertationsschrift: Andere Räume. Soziale Praktiken der Raumproduktion von Drag Kings und Transgender

2003 - 2004 Wissen­schaft­liche Hilfskraft am Zen­trum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung, Philipps-Uni­ver­si­tät Marburg

2002 Wissen­schaft­liche Hilfskraft im For­schungs­pro­jekt „Stadt als Ort der Emanzipation: Istanbul, Santiago de Chile, Tel Aviv und Berlin“, Leitung: Prof. Dr. Ulla Terlinden, Fach­ge­biet Sozioökonomische Grund­la­gen urbaner Sys­te­me, Fachbereich Stadt- und Landschaftsplanung, Univer­si­tät Kassel

1994 - 2001 Fachbereich Gesellschafts­wissen­schaften und Philosophie, Philipps-Uni­ver­si­tät Marburg. Stu­di­um der So­zio­lo­gie, Nebenfächer: Spanisch, Französisch, Titel der Magisterarbeit: „Paradies Fitness? Körper- und Gesundheits­­bilder im ge­sell­schaft­li­chen Wandel“, Abschluss Magistra Artium

1996 - 1997 Universidad de Extremadura in Cáceres/ Spanien. Stu­di­um der Filología Hispanica (Erasmus-Sti­pen­dium)

Funktionen / Mitgliedschaften

Gutachterin für die Zeitschriften:

  • Berichte. Geographie und Landeskunde
  • Forum Qualitative Sozialforschung (FQS)
  • GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft
  • Geographica Helvetica
  • International Journal of Urban and Regional Research (IJURR)
  • New Diversities (Max Planck Institute for the Study of Religious & Ethnic Diversity)
  • Race, Ethnicity & the City
  • Zeitschrift für Tourismuswissenschaft

Gutachterin für die Forschungseinrichtungen/Stiftungen: 

  • Bundesministerium für Forschung und Wissenschaft (BMBF)

Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften

2000     

  • Paradies Fitness? Körper- und Gesundheitsbilder im gesellschaftlichen Wandel. Magisterarbeit, Philipps-Universität Marburg

Zeitschriften-Herausgeberschaft (seit 2013)

sub\urban. zeitschrift für kritische stadtforschung, bisher erschienen: Bände 1-8 (2013 - ).
Open Access-Zeitschrift mit Peer review https://www.zeitschrift-suburban.de

Beiträge in Fachzeitschriften und Sammelbänden (Auswahl)

2021     

2020     

2019     

2018     

2017     

2016     

2015     

2014     

2013     

2012     

2011     

  • Dortmund kreativ – kritische Lesarten zum Kreativitätsdiskurs in der Stadtentwicklungspolitik am Beispiel des neu entdeckten Dortmunder ‚Westend’. In: Christa Reicher et al. (Hg.), Kreativwirtschaft und Stadt – Konzepte und Handlungsempfehlungen zur Quartiers­entwicklung. Dortmunder Beiträge zur Raumplanung 138. Dortmund, 213-228

2008     

  • Queere Räume? Strategien queerer Raumaneignung und ambivalente Politiken der Sichtbarkeit. In: Judith Coffey et al. (Hg.), queer leben – queer labeln? (Wissenschafts-)kriti­sche Kopfmassagen. Freiburg: fwpf Verlag, 128-144

2007     

2004                     

  • Paradies Fitness. Körper- und Gesundheitsbilder im gesellschaftlichen Wandel. In: Elisabeth Rohr (Hg.), Körper und Identität. Gesellschaft auf den Leib geschrieben. Königsstein: Ulrike Helmer Verlag, 161-181

 

Rezensionen

2020     

2011     

2009     

2006     

  • Rezension zu: Sabine Hark (2005), Dissidente Partizipation. Eine Diskursgeschichte des Feminismus. Frankfurt/Main: Suhrkamp. In: femina politica 2, 148-149

 

Vorträge (aktuelle Auswahl)

2021

  • Differenzaushandlung in der Stadt. Herbsttagung der Sektion Stadt- und Regionalsoziologie: Stadtsoziologische Forschung heute, digital, Oktober 2021
  • Alltägliche Aushandlung von Differenz in Konflikten im Kleingarten. DFG-Workshop: Differenzaushandlung und Konflikte in städtischen Mikroöffentlichkeiten, TU Dortmund, September 2021
  • Queer/feminist perspectives on urban fearscapes and danger. Workshop: Ecologies of Fear, Kulturwissenschaftliches Institut KWI Essen, September 2021      
  • Conflicts and banal transgression: Practices of neighbouring in the allotment garden. RC21 Conference Sensing the City, Session No. 2: Proximity, relationality and mediated encounters: co-constituting urban dynamics through the everyday practices of neighbouring, Antwerpen/digital, Juli 2021

2020

  • Konflikte, Differenzaushandlung und sozialer Wandel: Kleingärten als städtische Orte banaler Transgression. Workshop: Potentiale und Grenzen konfliktsoziologischer Forschung am Beispiel der Untersuchung städtischer Aufwertungs- und Verdrängungsprozesse, Universität Duisburg-Essen, Februar 2020
  • Feminismus und Stadt – Das Recht auf Stadt aus einer feministischen Perspektive. Veranstaltung von Recht auf Stadt Ruhr und Hafeninitiative, Dortmund, Februar 2020

2019

  • Feministische Geographien der Arbeit. Zusammenhänge von Prekarisierung, Gentrifizierung und Globalisierung. Deutscher Kongress für Geographie (DKG), Session: Labour Geography und Dimensionen kapitalistischer Reproduktionsweise, Universität Kiel, September 2019 (mit Anne Vogelpohl)

2018

  • Konfliktsoziologische Zugänge zur ethnographischen Erforschung von sozialem Wandel. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), Sektion Methoden der qualitativen Sozialforschung, Session: Wandel des Sozialen als Gegenstand qualitativer Sozialforschung, Georg-August-Universität Göttingen, September 2018
  • Ein ganzes Leben im Quartier. Stadtteilbeschreibungen und biographische Verwebungen in den Erzählungen von Stadtteilbewohner*innen. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), Ad-hoc-Gruppe: Biographie und Raum, Georg-August-Universität Göttingen, September 2018 (mit Anne Volkmann)
  • Aus der Perspektive der Bewohner_innen: Die Rolle des Quartiers im Alltag und für die Produktion soziale Ungleichheit. Dortmunder Konferenz Raum- und Planungsforschung: Die Große Transformation, Session: Migration, Wohnen, Quartier, TU Dortmund, Februar 2018 (mit Anne Volkmann)
  • Figurationen des Materiellen – Den Neuen Materialismus mit Donna Haraway repolitisieren. Konferenz Neue Kulturgeographie 15: Materie, Materialien, Methoden, Universität Freiburg, Januar 2018  (mit Iris Dzudzek, Catharina Gomes de Matos, Jan Hutta, Nina Fraeser)

2017

  • Einleitungsvortrag: Im Spannungsfeld von Integration und Segregation: Partizipative Quartiersarbeit – (Neu-)Zugewanderte einbeziehen, Fachtagung Einwanderungsstadt Bielefeld, Session: Wohnen, Stadtentwicklung und Zusammenleben im Quartier, Bielefeld, September 2017
  • Lebenschancen im Quartier. Ein Ressourcenansatz zur Erforschung der Bedeutung des Wohnumfelds für die Lebenschancen der Bewohner_innen. Interdisziplinäre Fachtagung: Quartier als Problemraum? Quartier als Perspektive!, Hochschule für Gesundheit Bochum, März 2017 (mit Anne Volkmann, Susanne Frank, Thorsten Wiechmann)
  • Zur Relevanz von Quartiersforschung. Konferenz Neue Kulturgeographie XIV. Kulturgeographische Forschung nach dem ‚cultural turn‘. Prioritäten, Irritationen, Relevanz: was tun? Universität Bayreuth, Januar 2017 (mit Anne Volkmann)

2015

  • Zur Verwobenheit von Raum und Geschlecht aus der Perspektive der Praktiken. Interdisziplinäres Symposium zu Raum, Geschlecht und deren Wechselwirkungen: Der Raum Die Raum Das Raum Die Raum_innen, Sigmund Freud Museum Wien, November 2015
  • Urbane Vielfalt und das ‚Experiment Kreativquartier‘ – die stadtentwicklungspolitische Rezeption Floridas im Ruhrgebiet. Deutscher Kongress für Geographie, Session: Inszenierung von Migration und kultureller Vielfalt als Ressource der Stadtentwicklung, HU Berlin, Oktober 2015
  • Was spricht gegen Ethnographie? Förderlogiken der Drittmittelforschung. Deutscher Kongress für Geographie, Session: Blindlings genutzt und unter Wert verkauft? Zur aktuellen Forschungspraxis qualitativer Methoden in der Geographie, HU Berlin, Oktober 2015
  • Kritische Stadtforschung aus queer-feministischer Perspektive. Forschungskolloquium: Urban Ethnographies. Neues von der Stadtforschung, Institut für Volkskunde/ Europäische Ethnologie, Ludwig Maximilians-Universität München, Mai 2015
  • Queere kritische Stadtforschung. Ringvorlesung: Urbane Transformationsprozesse und das Recht auf Stadt, Universität Wien, März 2015

               

 

 

 

Direkt zu:

Hier gelangen Sie direkt zu den einzelnen Abschnitten der Webseite:

Kontakt

Lebenslauf

Funktionen/Mitgliedschaften

Auszeichnungen

Publikationen

Kontakt