Aktuelles

Den CENIDE Newsletter können Sie hier -> Newsletter abonnieren.
Die nächsten Veranstaltungen finden Sie unter -> CENIDE: Kalender

Drei neue Mitglieder im CENIDE-Beirat
Vorstand und bisheriger Beirat

Gremium nun zehnköpfig

Drei neue Mitglieder im CENIDE-Beirat

[10.08.2017]

Prof. Dr. Katharina Landfester, Dr. Friedrich Seitz und Prof. Dr. Helmut Zacharias sind neu im CENIDE-Beirat. Das Gremium besteht nun aus zehn Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, die in dieser neuen Konstellation erstmals am 16. November 2017 zusammentreffen.

mehr

Die eigene Forschung als Kunst
(c) Michael Ghidiu, MSE, Drexel University

Wettbewerb NanoArtography

Die eigene Forschung als Kunst

[07.08.2017]

Das Institut für Nanomaterialien an der Drexel Universität in Philadelphia ruft Nanowissenschaftler dazu auf, ihre aktuelle Forschung im Wettbewerb künstlerisch darzustellen. Den Bestplatzierten winken Preisgelder und eine Veröffentlichung des eigenen Kunstwerks im Kalender 2018 des Instituts.

mehr

Marion Franke neu im Hochschulrat

Strategische Entwicklung der UDE mitlenken

Marion Franke neu im Hochschulrat

[07.08.2017]

Der Anruf kam im März vom Senatsvorsitzenden: Ob sie bereit sei, im Hochschulrat die Entwicklung der UDE mitzulenken. „Unbedingt“, war die prompte Antwort von Dr. Marion Franke, Koordinatorin der Materials Chain auf Seiten der UDE. Am 14. Juli erhielt sie die von NRW-Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen unterzeichnete Ernennungsurkunde.

mehr

Heinz-Bethge-Nachwuchspreis
(c) Heinz-Bethge-Stiftung

Ausschreibung

Heinz-Bethge-Nachwuchspreis

[12.07.2017]

Die Heinz-Bethge-Stiftung schreibt ihren mit 500 Euro dotierten Nachwuchspreis aus: Prämiert werden hiermit Master-, Diplom- und Promotionsarbeiten, in deren Mittelpunkt theoretische oder experimentelle Beiträge zur Mikroskopie oder Mikrostrukturaufklärung mittels mikroskopischer oder elektronenoptischer Techniken stehen. Bewerbungen sind bis zum 30. September möglich.

mehr

Crashtest bei freestyle-physics
© UDE/Christoph Mecking

Finale des Schülerwettbewerbs

Crashtest bei freestyle-physics

[04.07.2017]

Endlich zeigen, was man kann: Vom 3. bis 7. Juli wetteifern über 2.000 Schülerinnen und Schüler beim Finale der freestyle-physics an der Universität Duisburg-Essen (UDE) um die besten Erfindungen. Fünf statt wie bisher drei Tage lang haben die kreativen Köpfe Zeit, mit ausgetüftelten Ergebnissen zu punkten. Die Stiftung Mercator fördert den Schülerwettbewerb mit 60.000 Euro.

mehr

Die Nadel im Heuhaufen finden

Weitere Förderung für Analytikzentrum ICAN

Die Nadel im Heuhaufen finden

[29.06.2017]

Versteckt sich unter rund einer Millionen Kohlenstoffatomen ein einzelnes Eisenatom? Und sind zwei Elemente durch Einfach- oder Doppelbindungen verknüpft? Antworten auf diese Fragen kann das Interdisciplinary Center for Analytics on the Nanoscale (ICAN) an der Universität Duisburg-Essen (UDE) liefern. Jetzt wird es für drei weitere Jahre gefördert.

mehr

Pionierforschung zur Laserablation
(c) Gottschalk-Diederich-Baedeker-Stiftung

Gottschalk-Diederich-Baedeker-Preis für Dr. Philipp Wagener

Pionierforschung zur Laserablation

[26.06.2017]

Der Gottschalk-Diederich-Baedeker-Preis geht in diesem Jahr an Dr. Philipp Wagener. Der 35-jährige Chemiker wird für seine herausragende Habilitation an der Universität Duisburg-Essen (UDE) geehrt. Er stellt darin neue Wege vor, lasergenerierte Nanopartikel speziell auf Anwendungen in der Energietechnik und Katalyse zuzuschneiden. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird durch die Essener G. D. Baedeker Stiftung verliehen.

mehr

Gemeinsamkeiten unterstrichen

Joint Workshop mit WIN

Gemeinsamkeiten unterstrichen

[23.06.2017]

Bei hochsommerlichen Temperaturen trafen sich am 19. und 20. Juni Wissenschaftler des Waterloo Institute for Nanotechnology – WIN (Kanada) und von CENIDE zum gemeinsamen Workshop. Im gut klimatisierten NanoEnergieTechnikZentrum (NETZ) wurde einmal mehr klar: Die Gemeinsamkeiten beider Nanozentren sind groß, die bereits bestehenden Kooperationen sind erst der Anfang.

mehr

Antrieb der Zukunft

15 Jahre Zentrum für BrennstoffzellenTechnik

Antrieb der Zukunft

[23.06.2017]

Leise, schadstofffrei und mithilfe regenerativer Energien erzeugbar – die Brennstoffzelle verspricht, die Technologie der Zukunft werden. Um sie standardmäßig als Antrieb für Autos etwa oder als Strom- und Wärmelieferant nutzen zu können, entwickelt sie das Zentrum für BrennstoffzellenTechnik (ZBT) nun seit 15 Jahren weiter.

mehr

Erfolgreiche Zwischenprüfung

Azubis im Mikroskopiezentrum

Erfolgreiche Zwischenprüfung

[14.06.2017]

Proben präparieren, messen, Daten auswerten – Iljana Stemmer und Kris Neumann lernen an der UDE, aber nicht für’s Studium: Die beiden machen im Interdisciplinary Center for Analytics on the Nanoscale (ICAN) eine Ausbildung zum Werkstoffprüfer, Fachrichtung Metalltechnik. Gerade haben sie ihre Zwischenprüfung gemeistert.

mehr

Wie entstehen Nanoteilchen?
Bild: youtube

Humboldt-Forschungspreisträger bei den Ingenieuren

Wie entstehen Nanoteilchen?

[09.06.2017]

Mathematik hilft bei sauberem Autofahren: Prof. Dr. Markus Kraft (51) untersucht in der Theorie, wie Nanopartikel das bewirken könnten. Er ist derzeit Gast bei Prof. Dr. Christof Schulz an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Duisburg-Essen (UDE). Finanziert wird sein Aufenthalt durch den Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung.

mehr

Materials Chain: Vom Bauteil zum Atom
Prof. Dr.-Ing. Jörg Schröder (c) UDE/Jochen Tack

10 Jahre UA Ruhr/ Teil 4

Materials Chain: Vom Bauteil zum Atom

[01.06.2017]

In sieben Wochen feiert die Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) ihr zehnjähriges Bestehen mit einem Festakt in der Jahrhunderthalle in Bochum. Aus diesem Anlass blicken die Ruhr-Universität Bochum, die Technische Universität Dortmund und die Universität Duisburg-Essen zurück auf die erfolgreiche Entwicklung ihrer Zusammenarbeit.

mehr

Festkörperbatterien
Prof. Dr. Dina Fattakhova-Rohlfing (c) privat

Neuberufung nach „Jülicher Modell“

Festkörperbatterien

[01.06.2017]

Die UDE und das Forschungszentrum Jülich bauen ihre Kooperation weiter aus: Prof. Dr. Dina Fattakhova-Rohlfing (49) ist neue Professorin für Werkstoffe der elektrochemischen Speicher an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften.

mehr