Ruhrpodium

Herzlich Willkommen auf der Seite von Ruhrpodium, dem Germanistischen Zentrum für Rhetorik und Aufführungspraxis

„Reden lernt man nur durch reden.“

Reden | Präsentieren | Inszenieren

Der berühmte antike Redner Gorgias begeisterte mit seinen ausgefeilten Reden die Bürger der Polis so nachhaltig, dass sie das Fach Rhetorik in Athen offiziell förderten. Reden wurde zur erlernbaren Kunst und das Mittelalter adelte das Fach zur Königin der septem artes liberales an den Universitäten. Universität und Rhetorik sind in der europäischen Kultur verschwistert.

Jetzt kommt die Rhetorik ins Ruhrgebiet.

Das Lehrprojekt Ruhrpodium ist im Bereich des ästhetischen Lernens angesiedelt und wird sowohl für Lehramtsstudierende als auch für Fach-Student*innen aller Studiengänge (BA und MA) angeboten. In Rahmen des Lehrprojekts sollen literarische Texte in einem fächerverbinden Ansatz kreativ erschlossen werden.

Neu im SoSe 2022

Vom Text zum Spielen – vom Papier zur Bühne – von der Idee zum Stück

Diese neu entstehende Theatergruppe bietet Raum für Bühnenexperimente aller Art. Ab Juli 2022 starten unsere regelmäßigen Treffen zum Erforschen von Stimme, Sprechen, Bewegung und Handeln auf der Bühne. Die folgenden Termine legen wir gemeinsam als Gruppe fest. Zusammen arbeiten wir an Texten, Szenen und einer Performance, die wir am Semesterende gemeinsam zur Premiere bringen.

Alle Studierende der Germanistik (oder anderer Fächer der Fakultät für Geisteswissenschaften), die Lust haben und ihre Zeit und Energie verbindlich einbringen wollen, sind herzlich willkommen.

Bitte melden Sie sich vorab an, damit wir planen können.

Info-Treffen:

4.5.2022, 18 – 20 Uhr, Raum R11 T04 C45

 Kick-Off:

01.06.2022, 18 – 20 Uhr, Raum R11 T04 C45

Hier geht´s zur Anmeldung für die Theatergruppe: Anmeldung

Workshop im SoSe 2022

Stimme und Persönlichkeit 

Anleitung und Übungen zur Verbesserung der Sprechstimme

„Die Stimme eines Menschen ist nicht nur sein wichtigstes Mittel zur Kommunikation, sie ist auch ein Barometer für alles, was sich in diesem Menschen abspielt." Romeo Alavi Kia

Oft begegnen uns Menschen im Alltag, deren Leben und Arbeit große Herausforderungen an den Stimmgebrauch stellen. Hierzu zählen Menschen, die über einen längeren Zeitraum unterrichten und Vorträge halten. Nicht selten kommt es zu Stimmermüdung und anderen Belastungserscheinungen. Oder: Ein Vortrag kann technisch gelungen sein und die Zuhörer:innen dennoch nicht wirklich erreichen.

Wir laden Sie ein, sich unter der Anleitung von Swen Westfeld (Mitglied des Opernchores des Aalto-Theaters, Musikpädagoge & Sprecherzieher) auf die Suche nach einer Verbesserung des Klanges und der Belastbarkeit Ihrer Stimme zu machen.

Termine

Gruppe 1:

13.06 und 20.06.2022 (16:00-18:30 Uhr)

Gruppe 2:

27.06 und 04.07.2022 (16:00-18:30 Uhr)

Hier geht´s zur Anmeldung für den Workshop:  Anmeldung

Rückschau WiSe 2021/22

Katharina Hacker: Die Habenichtse – Präsentationspraxis für Studierende

Unter dem Motto Atem – Stimme – Artikulation: Textsprechen als Interpretationsverfahren hat die Theaterregisseurin und -pädagogin Eva Zitta vom AmVieh-Theater eine Übung angeboten, bei der neben dem kreativen, auf den Vortrag hin angelegten Umgang mit literarischen Texten, Fragen der Stimmbildung und der szenischen Umsetzung von literarischen Texten im Zentrum standen. Am 24. Febraur 2022 gab es die Präsentation der Ergebnisse im Rahmen einer öffentlichen Aufführung.​Probefotocollage Habenichtse

 

 

 

 

Ruhrpodium
Germanistisches Zentrum
für Rhetorik und Aufführungspraxis
Universität Duisburg-Essen
45117 Essen

Kontakt:
ruhrpodium@uni-due.de

Instagram:
@ruhrpodium

Rhetorikzertifikat

Wenn Sie im Laufe Ihres Studiums zwei Veranstaltungen des Germanistischen Zentrums für Rhetorik und Aufführungspraxis besucht haben, erhalten Sie eine Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme.