Personen im Historischen Institut: Dr. Gregor Maximilian Weiermüller

Geisteswissenschaften/Historisches Institut
Anschrift
Universitätsstr. 12
45117 Essen
Raum
R12 R05 B28
Sprechzeiten
https://www.uni-due.de/geschichte/sprechstunden.php

Funktionen

  • Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, Geschichte

Die folgenden Publikationen sind in der Online-Universitätsbibliographie der Universität Duisburg-Essen verzeichnet. Weitere Informationen finden Sie gegebenenfalls auch auf den persönlichen Webseiten der Person.

    Artikel in Zeitschriften

  • Weiermüller, Gregor Maximilian
    Eine Niederländerin als Freiheitskämpferin? : Hille Feickens Attentatsversuch auf den Fürstbischof Franz von Waldeck (1534)
    In: Niederrhein-Magazin: Zeitschrift der Niederrhein-Akademie Jg. 29 (2020) S. 4 - 15
    ISSN: 1867-9064
  • Weiermüller, Gregor Maximilian; Neuwöhner, Benedikt;
    Besatzungsherrschaft und Alltag im Rheinland : Die belgische, britische und amerikanische Besatzung nach dem Ersten Weltkrieg ; Ein Tagungsbericht
    Tagung Rheinlandbesetzung, 27.06.2019, Köln,
    In: Geschichte in Köln: Zeitschrift für Stadt- und Regionalgeschichte Jg. 66 (2019) S. 279 - 289
    ISBN: 978-3-412-51774-8; 3-412-51774-7 ISSN: 0720-3659
  • Aufsätze

  • Münster-Schröer, Erika; Weiermüller, Gregor Maximilian
    Frömmigkeit, Ordnung und Sünde : Die Protokolle des Presbyteriums der reformierten Gemeinde Wesel (1612-1636)
    (2018)
  • Rezensionen

  • Weiermüller, Gregor Maximilian
    Carlo Lejeune/Christoph Brüll/Peter M. Quadflieg (Hg.): Grenzerfahrungen. Eine Geschichte der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Band 4: Staatenwechsel, Identitätskonflikte, Kriegserfahrungen (1919-1945). Eupen 2019, 399 S., ISBN: 978-3-86712-139-2
    In: Natur- und Umwelt(-schutz) an Rhein, Maas und Ruhr / Frank, Simone; Fuchs, Ralf-Peter; Krumm, Christian (Hrsg.) (2020) S. 242 - 244
    ISSN: 1869-4071
  • Weiermüller, Gregor Maximilian
    Klaus Wisotzky/Monika Josten (Hg.): Essen. Geschichte einer Großstadt im 20. Jahrhundert. Münster 2018, 339 S. ISBN: 978-3-402-13393-4
    In: Natur- und Umwelt(-schutz) an Rhein, Maas und Ruhr / Frank, Simone; Fuchs, Ralf-Peter; Krumm, Chrsitian (Hrsg.) (2020) S. 238 - 241
    ISSN: 1869-4071
  • Beiträge in Sammelwerken und Tagungsbänden

  • Weiermüller, Gregor Maximilian
    Dreißig Jahre »atomfrei« am Niederrhein : Überlegungen zum Risikobegriff aus der Philosophie für die Debatte über nukleare Kraftwerke und Endlager
    In: Natur- und Umwelt(-schutz) an Rhein, Maas und Ruhr / Frank, Simone; Fuchs, Ralf-Peter; Krumm, Christian (Hrsg.) 2020, S. 17 - 46
    ISSN: 1869-4071
  • Dissertation

  • Weiermüller, Gregor Maximilian
    Von der Anpassung zur Selbstreflexion : eine kritische Untersuchung der Frage nach der Zuschreibung jüdischer Identität aus dem Denken von Franz Rosenzweig und Emil L. Fackenheim
    Eresing (2018) 356 Seiten
    (Studia Anselmiana ; 176)
    ISBN: 978-3-8306-7918-9

Forschungsschwerpunkte

Geschichte:

Geschichte der Frühen Neuzeit: Konfessionskonflikte und religiöser Extremismus, Zusammenhang von Religiosität und Vorurteile

Stadt- und Regionalgeschichte: Handelssysteme mit militärisch-ziviler Warenverwendung, internationalisierte innerstaatliche Konflikte im Grenzraum Niederrhein-Ruhrgebiet

Philosophie:

Philosophiegeschichte: Frühe Neuzeit (Humanismus, Aufklärung), Moderne (Idealismus, Phänomenologie)

Religionsphilosophie: Glaubensbegründungen und Religionskritik (Judentum, Christentum)

Transdisziplinäres: 

Geschichte der Ethik vor und nach der Shoah (= Theologie nach Auschwitz)

Gegenstände der Risikoethik in der Geschichtswissenschaft

 

Wissenschaftlicher Werdegang

- 2007-2011: Studium Angewandte Philosophie und Geschichte (2-Fach-B.A.)

- 2011-2014: Studium der Philosophie (Lizenziat) – Lehrerlaubnis für kirchliche Hochschulen

- 2014-2017: Promotion in Philosophie

- 2018: Hospitant am Kulturwissenschaftlichen Institut (KWI) Essen

- 2017-2019: Studium der Geschichte (1-Fach-M.A.)

- 2019 - dato: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für die Landesgeschichte der Rhein-Maas-Region an der Universität Duisburg-Essen

- 2020 - dato: Promotion in Geschichte

Auszeichnung

- 2018: Hochschulpreis 2017 der Päpstlichen Hochschule Sant Anselmo, Rom (Premio Sant Anselmo 2017)

Mitgliedschaften

- Deutsche Gesellschaft für Philosophie e.V. (DGPhil)

- Niederrhein-Akademie/Academie Nederrijn e.V. (NAAN)

- Institut für niederrheinische Kulturgeschichte und Regionalentwicklung (InKuR)

- Assoziiertes Mitglied des DFG-Graduiertenkollegs 1919 „Vorsorge, Voraussicht, Vorhersage: Kontingenzbewältigung durch Zukunftshandeln“ am Historischen Institut, Universität Duisburg-Essen 

- Fachinformationsdienst BeNeLux / Low Countries Studies (FID BeNeLux) Link

Promotionsvorhaben: Waren der Macht. Rüstungsprodukte als Indikator wirtschaftlichen und politischen Zukunftshandelns im Grenzraum Rhein-Maas vom 16.-19. Jahrhundert

Wer wagte, hatte sich dem Risiko ausgesetzt. Im Fall von erfolggekrönten Waffenschmieden winkten den Eignern wirtschaftlicher Gewinn und politischer Einfluss sowie soziales Prestige. Der gescheiterte Geschäftsmann begnügte sich bestenfalls mit Nachruhm, weil er Kühnheit in Gefahren bewiesen hatte. Das Projekt rückt die Herstellung und den Vertrieb von Kriegsgütern im westlichen Gebiet des Heiligen Römischen Reiches in den Mittelpunkt. In der Forschung gilt der Raum von der Maas bis an den Rhein als einer der wichtigsten, jedoch in Vergessenheit geratenen Sitze der Rüstungsexporteure von Karabinern und Pistolen oder Pulver vor 1900. Bisher wurden die Lieferanten in Amsterdam, Lüttich, Hamburg, Suhl, Nürnberg und Mailand verortet. Ebenso im Rheinland hatten die Gewehrmacher (Köln, Solingen) durch die üppige Rohstofflage (Eisenerz, Kohle) und die intakte Schifffahrt eine günstige Ausgangssituation.

Jetzt wird beabsichtigt, das Thema der Kriegswerkzeuge auf drei Ebenen zu analysieren: Erstens interessieren ökonomische Modalitäten sowie Akteure zur Fabrikation mit Distribution der Büchsen. Der erste Krupp – Arndt Cruype (†1624) – in Essen war 1587 aus der Provinz Gelderland geflohen. Anton Kruipe (†1661), Johann Krupe (†1640) und Alfred Krupp (†1887) prägten als Armeeausrüster und städtische Amtsträger die Wirtschaft und Politik in Essen. Zweitens ist die konfessionelle Komponente im Waffenhandel zu beachten. Heere verschoben die Grenze der Regionen der calvinistischen Niederlande zum katholischen/lutherischen Reich. Das Essener Kleinterritorium gliederte sich in Stadt und Stift Essen plus in die Abtei Werden. Hier lebten die drei Konfessionen (Katholiken, Lutheraner und Calvinisten) zusammen. Drittens werden politische Fragen im Techniktransfer gestellt. Im Reich tobte der Achtzigjährige und Dreißigjährige Krieg. Nach diesen ineinandergreifenden, internationalisierten Konflikten entstand aus den Spanischen die Österreichischen Niederlande; Essen war Schauplatz von Schlachten und Durchzügen. In Frankreich brach 1789 die Revolution aus. Bald besetzten die Franzosen das Rheinland; Essen durchlebte die Franzosenzeit (1806-1813).

Zusammenfassend zählte der Gewehrhandel, vom 16. bis in das 19. Jahrhundert hinein, zu einem der lukrativsten Gewerbezweige und als politischer Machthebel im Westen des Reiches. Ziel des Vorhabens ist, den Rückstand im Erforschen der rheinischen Produzenten von Büchsen mit ihren transnationalen Abnehmern aufzuholen. Dazu soll ein ausgewogener Sachstand des Beginns und Gipfels, der Konjunkturschwankung und Bedeutungslosigkeit erarbeitet werden. Außerdem soll das westeuropäische fiskal-militärische System in gemischt-konfessionellen Territorien zwischen Rhein und Maas von 1593 bis 1813 reevaluiert werden. Diese Promotion betreut Prof. Dr. Ralf-Peter Fuchs.

Merchandise of Power. Armament Products as an Indicator for Future Economic and Political Action in the Border Area Rhine-Meuse from the 16th to the 19th Century

Anyone who dared was exposed to risk. In the case of successful muscets-providers, the principals were rewarded with financial profit and political influence, as well as social prestige. The failed businessman contented himself at best with posthumous fame because he had shown temerity in face of danger. The present study focuses on the manufacture and sale of war-materiel in the western area of the Holy Roman Empire and considers the region stretching from the Meuse to the Rhine as constituting, before 1900, one of the most important, but forgotten, seats of exporters of fire-arms such as carbines and pistols as well as gun-powder. Hitherto, research has located suppliers in Amsterdam, Liège, Hamburg, Suhl, Nuremberg and Milan. In the Rhineland, too, producers of rifles (Cologne, Solingen) had a favorable starting position attributable to the abundance of available raw materials (iron ore, coal) and a well-functioning shipping system.

The intention in this study is to analyze the subject of the tools of war on three levels: First of all, economic structures and the actors involved in the fabrication and distribution of rifles. The first Krupp – Arndt Cruype (†1624) – identifiable in Essen had fled from the province of Gelderland in 1587. As army outfitters and city officials, Anton Kruipe (†1661), Johann Krupe (†1640) and Alfred Krupp (†1887) shaped the economy and politics in Essen. Secondly, the denominational factor in the arms trade must be taken into account. Armies altered the border between the regions of the Calvinist Netherlands and the Catholic/Lutheran Empire. The small territory of Essen was divided into the city and female monastery of Essen plus the Imperial Abbey of Werden. Here, the three denominations (Catholics, Lutherans and Calvinists) lived together. Thirdly, political issues in technology-transfer are examined. The Eighty Years War (1568-1648) and the Thirty Years War (1618-1648) raged in the Empire. After these interconnected, internationalized conflicts, the Spanish Netherlands changed into the Austrian Netherlands; Essen was both itself the site of battles and frequently in the path of traversing armies. In France, the revolution broke out in 1789. Soon, the French occupied the Rhineland; Essen underwent the French Era (1806-1813).

To sum up, from the 16th to the 19th century, the small-arms trade was one of the most lucrative branches of industry and a lever of political power in the west of the Empire. The aim of this study is to update research on the Rhenish producers of rifles with their transnational customers. For this purpose, a well-balanced presentation of the situation at the beginning and peak of the trade, along with cyclical fluctuations and periods of insignificance will be articulated. In addition, the Western European fiscal-military system in mixed-denominational territories between the Rhine and Meuse from 1593 to 1813 will be re-evaluated.
This doctorate is supervised by Prof. Dr. Ralf-Peter Fuchs.

Publikationen

Monografie (Dissertation):

- "Weiermüller, Gregor Maximilian: Von der Anpassung zur Selbstreflexion. Eine kritische Untersuchung der Frage nach der Zuschreibung jüdischer Identität aus dem Denken von Franz Rosenzweig und Emil L. Fackenheim. Sankt Ottilien: EOS – Editions of Sankt Ottilien, 2018 (Reihe Studia Anselmiana 176; Zugl.: Rom, Univ., Diss., 2017). ISBN 978–3–8306–7918–9." Link

Artikel:

- Weiermüller, Gregor Maximilian: Dreißig Jahre »atomfrei« am Niederrhein. Überlegungen zum Risikobegriff aus der Philosophie für die Debatte über nukleare Kraftwerke und Endlager. In: Rhein-Maas: Geschichte, Sprache und Kultur Jg. 10 (2020), S. 17-46. ISBN: 978-3-347-11289-6. Link

- Weiermüller, Gregor Maximilian über Klaus Wisotzky / Monika Josten (Hrsg.): Essen. Geschichte einer Großstadt im 20. Jahrhundert, Münster 2018. In: Rhein-Maas: Geschichte, Sprache und Kultur Jg. 10 (2020) S. 238-242. ISBN: 978-3-347-11289-6. Link

- Weiermüller, Gregor Maximilian über Carlo Lejeune / Christoph Brüll / Peter M. Quadflieg (Hrsg.): Grenzerfahrungen. Eine Geschichte der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, Band 4, Eupen 2019. In: Rhein-Maas: Geschichte, Sprache und Kultur Jg. 10 (2020) S. 242-244. ISBN: 978-3-347-11289-6. Link

- Weiermüller, Gregor Maximilian: Eine Niederländerin als Freiheitskämpferin? Hille Feickens Attentatsversuch auf den Fürstbischof Franz von Waldeck (1534). In: Niederrhein-Magazin: Programmzeitschrift der Niederrhein-Akademie Jg. 29 (2020), S. 4-15. ISSN: 1867-9064. Link

- Weiermüller, Gregor Maximilian / Neuwöhner, Benedikt: Besatzungsherrschaft und Alltag im Rheinland. Die belgische, britische und amerikanische Besatzung nach dem Ersten Weltkrieg. Ein Bericht zur Tagung Rheinlandbesetzung, 27.06.2019, Köln. In: Geschichte in Köln. Zeitschrift für Stadt- und Regionalgeschichte Jg. 66 (2019), S. 279-289. ISBN: 978-3-412-51774-8; 3-412-51774-7 ISSN: 0720-3659. Link

- Weiermüller, Gregor Maximilian: Besatzungsherrschaft und Alltag im Rheinland – Die belgische, britische und amerikanische Besatzung nach dem Ersten Weltkrieg, 27.06.2019 Köln. In: H-Soz-Kult, 27.08.2019. Link

- Münster-Schröer, Erika / Weiermüller, Gregor Maximilian: Frömmigkeit, Ordnung und Sünde. Die Protokolle des Presbyteriums der reformierten Gemeinde Wesel (1612-1636). In: Zeitreise Wesel, 04/2018 (Online-Beitrag). Link

- "Weiermüller, Gregor Maximilian: Franz von Waldeck vor der Römischen Rota. Das Taktieren seiner Fürsprecher und Ankläger im Prozess wegen Ketzerei (1546), in: Westfälische Forschungen [bereit für Drucklegung]"

- "Weiermüller, Gregor Maximilian: Selbstoptimierung in der Zwischenkriegszeit. Körperbilder in Kunst und Sport auf der Ausstellung GeSoLei, in: Geschichte im Westen [bereit für Drucklegung]"

- "Weiermüller, Gregor Maximilian: Mehr unterstützt als eingeschränkt. Jüdisches Leben im Ruhrgebiet bis zum Ende des Alten Reiches, in: Aschkenas [im Entwurf]"

- "Weiermüller, Gregor Maximilian: Waffen für jede Kriegspartei? Produktion und Handel kruppscher Büchsen aus Essen 1590-1815, in: Essener Beiträge [im Entwurf]"

Tagungsberichte:

- "Weiermüller, Gregor / Neuwöhner, Benedikt: Besatzungsherrschaft und Alltag im Rheinland. Die belgische, britische und amerikanische Besatzung nach dem Ersten Weltkrieg. Ein Bericht zur Tagung Rheinlandbesetzung, 27.06.2019, Köln. In: Geschichte in Köln. Zeitschrift für Stadt- und Regionalgeschichte Jg. 66 (2019), S. 279-289. ISBN: 978-3-412-51774-8; 3-412-51774-7 ISSN: 0720-3659." Link

- "Weiermüller, Gregor: Besatzungsherrschaft und Alltag im Rheinland – Die belgische, britische und amerikanische Besatzung nach dem Ersten Weltkrieg, 27.06.2019 Köln. In: H-Soz-Kult, 27.08.2019." Link

Rezensionen:

- "Weiermüller, Gregor Maximilian über Klaus Wisotzky / Monika Josten (Hrsg.): Essen. Geschichte einer Großstadt im 20. Jahrhundert, Münster 2018. In: Rhein-Maas: Geschichte, Sprache und Kultur Jg. 10 (2020) S. 238-242. ISBN: 978-3-347-11289-6." Link

- "Weiermüller, Gregor Maximilian über Carlo Lejeune / Christoph Brüll / Peter M. Quadflieg (Hrsg.): Grenzerfahrungen. Eine Geschichte der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, Band 4, Eupen 2019. In: Rhein-Maas: Geschichte, Sprache und Kultur Jg. 10 (2020) S. 242-244. ISBN: 978-3-347-11289-6." Link

- "Weiermüller, Gregor Maximilian über Markus Christopher Müller: Ein Gelehrter am Münchener Hof. Die Tagebücher des Andreas Felix von Oefele (1706-1780) (Münchener Historische Studien 27), Kallmünz 2020. In: Das achtzehnte Jahrhundert. Zeitschrift [bereit für Drucklegung]"

Vorträge:

Weiermüller, Gregor Maximilian: Die Essener Stadtchronik und Bürger*Innen über die Stunde Null. In: Digitale Werkstatt an der Grenze/International Springschool 2021 „Das Ende des Zweiten Weltkriegs im deutsch niederländischen Grenzraum“, Arbeitsgruppe „Jüdische Perspektiven auf den Zweiten Weltkrieg und sein Ende“, 29. April 2021, Essen.
Inhaltsübersicht (Archiv / Idee / Kontakt / Programm): Link

- "Weiermüller, Gregor Maximilian: Karrieren in der Wissenschaft – Wege und Herausforderungen. In: Online-Workshop zu außerschulischen Berufsperspektiven für Historiker*innen, 27. Januar 2021, Essen." Link