Aufgabenbereiche

Aufgabenbereiche der Gleichstellungsbeauftragten

  • Die Gleichstellungsbeauftragte nimmt die Belange der Frauen aller Statusgruppen an der Hochschule wahr, die Mitglieder oder Angehörige der Universität sind. Dies betrifft die Gruppe der Studentinnen, der Mitarbeiterinnen in Technik und Verwaltung sowie der Wissenschaftlerinnen und Professorinnen. In diesem Sinne berät die Gleichstellungsbeauftragte alle relevanten Akteurinnen und Akteure in Gleichstellungsfragen und unterstützt weibliche Beschäftigte und Studentinnen in Einzelfällen.
  • Zudem wirkt sie darauf hin, dass gleichstellungs- und frauenrelevante Aspekte bei der Erfüllung der Aufgaben der Hochschule beachtet werden.
  • Die Gleichstellungsbeauftragte ist ebenso an allen personellen, sozialen und organisatorischen Maßnahmen der Hochschule beteiligt, die die Belange der Frauen an der Hochschule berühren, insbesondere an Stellenbesetzungs- und Berufungsverfahren sowie an Maßnahmen zur Personalentwicklung und zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Studium mit Familienaufgaben.
  • Des Weiteren ist die Entwicklung von Konzepten und Maßnahmen zur Implementierung von Gender Mainstreaming und die Überprüfung der Umsetzung von Frauenförder- und Gleichstellungsmaßnahmen ein wichtiger Aspekt ihrer Arbeit.
  • Die Gleichstellungsbeauftragte ist beratendes Mitglied der Gleichstellungskommission und nimmt mit beratender Stimme an Sitzungen des Hochschulrats, des Senats, der Kommissionen und des Rektorats teil.

Rechtliche Grundlagen

Die Gleichstellungsbeauftragte arbeitet auf der Grundlage des Hochschulgesetzes (HG), des Landesgleichstellungsgesetztes (LGG) sowie weiterer rechtlicher Bestimmungen des Landes. Damit trägt sie an der Universität für die Umsetzung der Gleichstellungsgesetze des Bundes und des Landes Sorge.

Bund

NRW

Die nachfolgenden Dokumente beziehen sich auf die bis zum 14.12.2016 gültige Fassung des LGG:

UDE

Rechenschaftsbericht

Am Ende einer jeden Wahlperiode fasst die Gleichstellungsbeauftragte ihre Arbeit Aktivitäten in einem ausführlichen Bericht zusammen. Die Berichte der vergangenen Wahlperioden können Sie hier nachlesen: