Offene Stellen und Abschlussarbeiten

Das IVG ist jederzeit an hochqualifizierten und motivierten Mitarbeitern interessiert. Wenn Sie sich für Beschäftigungsmöglichkeiten im Forschungsumfeld des IVG interessieren, können Sie gerne Kontakt aufnehmen - auch wenn aktuell keine Ausschreibung genannt ist.

 

Promotion / Postdoc

Technik und Verwaltung

Master- / Bachelorarbeiten

Praktika / Studienarbeiten

Studentische Hilfskräfte

Promotion / Postdoc

8 PhD positions (m/f/d) in Sustainable Metallurgy (Experiment & Simulation) in full time for three years

Computational and experimental projects available at the International Max Planck Research
School SusMet in Germany at the partner institutes
- Max-Planck-Institut für Eisenforschung, Düsseldorf
- Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Mülheim/Ruhr
- Ruhr-Universität Bochum
- Universität Duisburg-Essen

Application deadline: 15.10.2022

Contact and application see announcement

 

Abschlussarbeiten (Master / Bachelor)

Praktikant/Praktikantin - Studien-/Masterarbeit (VW) (w/m/d)

Mitarbeit im Team "Laseroptische Messverfahren"

Kontakt:

Prof. Sebastian Kaiser (Uni-DUE)

Frau Brigitte Adam-Huth (VW) - Tel.: 05361-9-36363

Abschlussarbeit bei Bosch in Renningen

Entwicklung laserbasierter Messtechnik zur Visualisierung der Wasserstoffeinblasung

 

Kontakt:

s. Ausschreibung und Prof. S. Kaiser

Praktika / Studienarbeiten

Studentische Hilfskräfte

Wir sind immer auf der Suche nach interessierten Studierenden, die am IVG als studentische Hilfskraft arbeiten möchte. Das IVG deckt einen vielfältigen Arbeitsbereich ab: Laserdiagnostik, Motorenprüfstände, Stoßwellenrohre, Nanopartikelsynthese. In allen Bereichen suchen wir kontinuierlich Bedarf an studentischen Hilfskräfte aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Chemie und Physik.

  • Erstellung von Zeichnungen - Konstruktionen und der Aufbau von Experimenten.
  • Programmierung von messtechnischen Aufgaben, mit LabVIEW einer grafischen Programmiersprache. Der Aufgabenbereich reicht hier von der einfachen Datenerfassung bis zur komplexen Prüfstandssteuerung.
  • Durchführung von Experimenten z.B. am Stoßwellenrohr.

Interessierte melden sich bitte bei Dr. Jan Menser, persönlich im NETZ, Raum: 3.12, telefonisch unter 0203 - 379 8165 oder per E-Mail Jan Menser