Willkommen beim Fachgebiet „Psychologische Prozesse der Bildung in sozialen Medien“

Das Fachgebiet „Psychologische Prozesse der Bildung in sozialen Medien“ vertritt das Fach der Medienpsychologie mit einem Fokus auf informelle Bildungsprozesse bei der Nutzung digitaler Medien. Dabei befasst sich die Arbeitsgruppe mit der Frage, unter welchen Umständen die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (z.B. soziale Medien, Messenger, intelligente Assistenzsysteme) dazu beitragen kann, dass Menschen (neue) Wissensbestände und Fähigkeiten aufbauen, erweitern und/oder festigen können.

Zu unseren Forschungsthemen gehören:
(1)    Politische Meinungsbildung und -äußerung in sozialen Medien
(2)    Künstliche Intelligenz in digitalisierten Bildungsprozessen
(3)    Soziale Entstigmatisierung durch Kommunikationstechnologien
(4)    Wissenschafts- und Gesundheitskommunikation
(5)    Digitalisierte Privatheit und Öffentlichkeit

Mit unserer Forschung möchten wir ein besseres Verständnis aktueller gesellschaftlicher Probleme und Phänomene entwickeln, etwa zur

•    Verstärkung von digitalen Wissens- und Partizipationsklüften in unterschiedlichen Domänen,
•    Bildung politischer Filterblasen und Echokammern in sozialen Medien,
•    Fragmentierung und Polarisierung der digitalen Medienlandschaft und der
•    Verbreitung von politisch und wissenschaftlich relevanten Falschinformationen.

Auf diesen Seiten finden Sie mehr Informationen zu unserer Forschung, unseren Publikationen, Projekten und Lehrveranstaltungen.