Lehre

Kernpunkt der Lehre ist die im fünften klinischen Semester zu hörende Hauptvorlesung Psychiatrie, außerdem der scheinpflichtige Psychiatriekurs, der in Gruppen von 8-9 Studenten in Form von 13-16 parallelen Gruppen durch Oberärzte und Assistenzärzte mit Facharztitel durchgeführt wird.

Hinzu kommen die jeweils zugeteilten PJ-Studenten und die wechselnde Zahl von Dissertanten, die einerseits einer intensiveren Betreuung bedürfen, andererseits aber auch wertvolle Mitarbeiter in entsprechenden Forschungsprojekten sind.

Im erweiterten Sinne Lehre, d.h. eigentlich Weiter- und Fortbildung, sind die Bemühungen neue Medien zur Information und Instruktion von Patienten, Angehörigen und Ärzten einzusetzen. Zwei solche pädagogische Kooperationsprojekte sind augenblicklich unterwegs.