Hintergrund

Hintergrund

Das zweieinhalbjährige Projekt Studifinder/UNI-TRAINEES – Schulungen für Lehrkräfte (Juli 2015 – Dezember 2017) bestand aus der Entwicklung von zwei Schulungsmodulen (Schulungseinheit I und II) für Studien- und Berufswahlkoordinator*innen sowie interessierten Lehrkräften der weiterführenden Schulen in Nordrhein-Westfalen (NRW), besonders mit Blick auf die Studienorientierung im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) gemäß des "Standardelement Studienorientierung" (SBO 6.5).

Die Schulungseinheit I bestand aus der Entwicklung eines Bausteins zur Einführung des Studifinder im Bereich der schulischen Berufsorientierung. Mit dem „Studifinder“ hatten die Hochschulen in NRW mit der Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen ein Instrument der Studienorientierung geschaffen, mit dessen Hilfe Schüler*innen sich unter Berücksichtigung ihrer Interessen und Fähigkeiten mit möglichen Studienwahlentscheidungen auseinandersetzen und über entsprechende Studienangebote in NRW informieren konnten. Das Modul „Studienorientierung mit dem Studifinder“ beinhaltete Arbeitsmaterialien in Form von PowerPoint-Präsentationen, Arbeitsblättern, Seminar- bzw. Ablaufpläne und Informationsmaterialien. Das konzipierte Material konnte an 18 Pilotschulen erprobt und didaktisch aufbereitet werden. Auf einer Internetplattform wurden die umfangreichen Materialien und Unterlagen kostenlos bereitgestellt. Zudem konnte ein flächendeckendes Schulungsangebot in den fünf Regierungsbezirken NRW's für interessierte Lehrkräfte insbesondere Studien- und Berufswahlkoordinator*innen der Berufskollegs, Gesamtschulen und Gymnasien in NRW angeboten werden, um eine Einführung in die verschiedenen Funktionen des Studifinders und entwickelten Unterrichtsmaterialien sowie deren Einsatz im schulischen Kontext, zu ermöglichen.

Aufgrund des Übergangs (18.12.2017) der Funktionalitäten des Studifinders (Studitest und Studisuche) in das Selbsterkundungstool (SET) der Bundesagentur für Arbeit (BA) konnte die entwickelte Schulungseinheit I für die Studien- und Berufswahlkoordinator*innen an Schulen in der Form nicht weiterverwendet werden.

Das neue Projekt (Juli 2018 – Oktober 2019) hatte zum Ziel, auf diese Veränderung in Form der Überarbeitung und Anpassung der Konzeption zu reagieren, um für eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Schulen in der Studienorientierung und -beratung für Schüler*innen zu sorgen, auch besonders in Hinblick auf die Anforderungen, die sich aus dem Übergangssystem KAoA für Schulen und Hochschulen ergeben. Das neue Modul „Selbsterkundungstool“ wurde im Herbst 2019 fertiggestellt.

Die Schulungseinheit II bestand aus der Überarbeitung der vorhandenen Bausteine des bewährten Programmes „UNI-TRAINEES“, auch unter besonderer Beachtung einer Verknüpfung zum jetzigen Selbsterkundungstool. Hervorzuheben ist hier, dass an der Entwicklung alle Studienberatungsstellen der Hochschulen in NRW beteiligt waren. Das fertiggestellte Modul studiTrainees stellt Studien- und Berufswahlkoordinator*innen sowie Lehrkräften Unterrichtsmaterialien in Form von Themenbausteinen zur Umsetzung der Studienorientierung in der Schule zur Verfügung, welche ergänzend mit weiteren Angeboten der Hochschulen vor Ort kombiniert werden können. Die Materialien sind kostenlos im Downloadbereich bereitgestellt.