Formale Spezifikation von Softwaresystemen

Überblick

Dozenten

Prof. Dr. Maritta Heisel
Jens Leicht

Art Vorlesung und Übung
Syllabus Wie empirische Untersuchungen ergeben haben, scheitern Softwareprojekte oftmals wegen unklarer Anforderungen. Softwaresysteme sollten daher genau spezifiziert werden, bevor mit der Implementierung begonnen wird. Da die natürliche Sprache zu unpräzise für eine genaue Spezifikation ist, sollten formale Sprachen zur Softwarespezifikation verwendet werden.

In der Veranstaltung wird die formale Spezifikationssprache Z behandelt. Dies ist eine modellorientierte Spezifikationssprache, d.h. die Spezifikation besteht aus einem Modell des zu konstruierenden Systems. Die Konstruktion von Z-Spezifikationen erfolgt gemäß einer definierten Methode. Weiterhin wird in der Veranstaltung die Verfeinerung von Spezifikationen behandelt, d.h. die Verfeinerung von Datenstrukturen, um letztendlich Datenstrukturen zu erreichen, die in Programmiersprachen verfügbar sind. Schließlich wird eine objektorientierte Erweiterung von Z eingeführt, mit der Klassen und deren Interaktionen formal spezifiziert werden können.

Material/Infos Alles Weitere finden Sie auf der Moodle-Seite dieser Veranstaltung.
Kontakt jens.leicht[at]uni-due.de