Lamya Kaddor (M.A.)

Lamya Kaddor (M.A.)

Wissenschaftlicher Mitarbeiterin

weitere Informationen: www.lamya-kaddor.de

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • islamische Religionspädagogik
  • Islam und Jugend
  • interreligiöse Dialoge (insbesondere jüdisch-islamischen Dialog)
  • Diskriminierungsforschung

Werdegang

  • Magisterstudium der Arabistik und Islamwissenschaft, Allgemeinen Erziehungswissenschaft und Komparatistik an der WWU Münster
  • Seit dem Schuljahr 2003/2004  Lehrerin im Rahmen des nordrhein-westfälischen Schulversuchs „Islamkunde in deutscher Sprache“ in Dinslaken. 
  • 2004-2008: ausbilden von islamischen Religionslehrern an der WWU Münster
  • 2007-2008: Vertretungsproffessur „Islamische Religionspädagogik WWU Münster
  • seit 2008 Lehraufträge an verschiedenen Universitäten  und Fachhochschulen unter anderem an der Universität Bielefeld, der Theologischen Hochschule Wuppertal  an der Universität Duisburg-Essen und der Fachhochschule Münster
  • 2008 bis 2009 Leitung AG "Lehrer für Islamkunde" für die Bezirksregierung Düsseldorf
  • Sprecherin für das deutschlandweit erste muslimische Wort im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, dem sog. „Forum am Freitag“ des ZDF
  • Mai 2013 bis April 2016 Vorsitzt des Liberal-Islamischen Bund e.V
  • Seit dem Schuljahr 2013/2014 nach Erteilung der Islamischen Lehrerlaubnis (Idschaza) durch den Islamischen Beirat NRW unterrichten Islamische Religion als ordentliches Unterrichtsfach an einer Sekundarschule in Dinslaken
  • seit Dezember 2015 lLeitung des vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geförderte Projekt "extrem out - Empowerment statt Antisemitismus" (Träger Liberal-Islamsicher Bund e.V. in Kooperation mit dem IBIS Institut).
  • Seit April 2016 bin ich Vorstandsmitglied im LIB e.V.
  • Seit Dezember 2016 Kolumnistin im sog. Speaker Corner für das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). 

  • Seit September 2017 eigene wöchentliche Kollumne "Zwischentöne" auf  t-online.de

Arbeit in Gremien

Auszeichnungen (Auswahl): 

  • "Stiftung Buckunst": schönstes Buch 2013 in der Rubrik Kinder- und Jugendbücher: "Islam für Kinder und Erwachsene" (gemeinsam mit Rabeya Müller) 
  • Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse im Oktober 2009 Ehrenpreis "Best European Schoolbook Award" für „Saphir“ (gemeinsam herausgegeben mit Rabeya Müller und Harry Harun Behr)
  • Februar 2016 eIntegrationspreis 2016 der Stiftung Apfelbaum. Der Integrationspreis wurde verliehen für "nachhaltige und erfolgreiche Integrationsleistung" für eine "dogmafreie zeitgemäße Auslegung religiöser Schriften wie des Koran sowie für eine umfassende Geschlechtergerechtigkeit", für "wissenschaftliche und publizistische Tätigkeit" und für  "Einsatz für den Abbau von Vorurteilen und den interreligiösen Dialog z.B. zwischen Juden und Muslimen"
  • Mai 2016 erhalt des Buchpreises "Das politische Buch"  der Friedrich-Ebert-Stiftung für  "Zum Töten bereit - Warum deutsche Jugendliche in den Dschihad ziehen"
  • Juni 2016 Ehrendoktorwürde in Islamischer Theologie der University of il / USTOM
  • Oktober 2016 "Integrationspreis" der Stadt Duisburg.
  • November 2017 vom Magazin Capital zu den "Top 40 unter 40" in der Rubrik "Gesellschaft und Wissenschaft" gewählt
  • März 2018 ITB Bookaward für  "Syrien - ein Land ohne Krieg" (gemeinsam mit Lutz Jäkel)

Publikationen (Auswahl)

Monographien:

 

Beiträge in Sammelbänden (Auswahl)

 

weitere Publikationen