Hinweise für Studierende

Aktuelle Information

Pandemiebedingt können zurzeit keine Präsenzveranstaltungen und -besprechungen stattfinden.

Hinweise für Studierende

Die Mitarbeiter*innen der AG betreuen Prüfungsleistungen und Qualifikationen in den weiteren erziehungswissenschaftlichen und bildungssoziologischen Themenfeldern Ungleichheit, Migration, Rassismus, Inklusion, bildungsbezogene Exklusion, Segregation, Kindheits- und Jugendforschung und Schul(entwicklungs)forschung sowie im Feld der erziehungswissenschaftlichen Theoriebildung und Methodenentwicklung an.

Bachelor- und Masterarbeiten

Am Arbeitsbereich werden schriftliche Abschlussarbeiten zu folgenden Themenschwerpunkten betreut: 

  • Differenz und Ungleichheit in Schule, Unterricht und Peergroup 
  • Soziale und bildungsbezogene Segregation im Ruhrgebiet
  • Schulgeschichte als migrationsgesellschaftliche Öffnung
  • Transnationale Jugendszenen, Ästhetik und Differenz
  • Rassismus in pädagogischen Institutionen, pädagogischen Interaktionen oder Bildungsmedien 
  • Möglichkeiten der Rassismuskritik in pädagogischen Feldern
  • Pädagogische Diskurse zu antimuslimischem Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus und Antischwarzem Rassismus
  • Jugend und Antisemitismus (Analyse von biographischen Interviews), z.B. zu Erfahrungen mit Holocaust Education oder Gedenkstättenarbeit

Ihre Abschlussarbeiten im Bachelor und Master können sich erstens theoretisch mit Fragen von Schule und Pädagogik im gesellschaftlichen Kontext befassen, zweitens den Forschungsstand zu konkreten Fragestellungen aufarbeiten. Qualifikationsarbeiten können aber auch drittens empirisch angelegt sein: dabei können Sie eigenes Material erheben und auswerten oder auf der Basis vorliegender Materialien aus Forschungszusammenhängen der AG arbeiten.

Wenn Sie Interesse an einem dieser Themen haben, melden Sie sich bitte in der Sprechstunde von Nicolle Pfaff (bitte hier anmelden) oder per Mail nicolle.pfaff@uni-due.de.

Vergabe von Masterarbeiten 2020

Nicolle Pfaff und Anja Tervooren vergeben im Sommersemester 2020 vier Masterarbeiten, die sich mit dem Thema „Peergroups in der Schule und die Hervorbringung von Differenz" beschäftigen.

Es werden Arbeiten betreut, die mit qualitativen Forschungsmethoden, Gruppendiskussionen oder der Teilnehmenden Beobachtung (Einführungen in diese finden sich in den Onlinekursen des MethodenLabs Qualitative Forschung) das Hervorbringen verschiedener Differenzlinien (soziales Milieu, Behinderung, Migration, Geschlecht, sexuelle Orientierung) innerhalb von Peergroups in der Grund- und weiterführenden Schule untersuchen. Den theoretischen Zugang schlagen Sie vor.

Über die Vernetzung in einem Moodleraum, der an das MethodenLab Qualitative Forschung angeschlossen ist, können wir als Dozierende Sie gut online unterstützen. Darüber hinaus ist eine sehr gute Vernetzung unter Ihnen als Studierende möglich.

Wir freuen uns über eine Mail mit Ihrer ersten Idee.

Viele Grüße von Nicolle Pfaff und Anja Tervooren

Unterstützung bei Schreibprozessen an der UDE

Wir unterstützen Sie gern bei konkreten Fragen zu Ihren Prüfungen und Arbeiten in der AG.
Darüber hinaus bestehen an der UDE viele Angebote zur Unterstützung im Bereich der Beratungen zum Studienverlauf und bei schriftlichen Arbeiten. Nachfolgend finden Sie einige Links hierzu:

Sprechstunden

Nermin Kilicaslan (Assistenz und Verwaltung)

E-Mail nermin.kilicaslan@uni-due.de

Prof. Dr. Nicolle Pfaff

E-Mail nicole.pfaff@uni-due.de 

aktuelle Zeiten und Anmeldung hier

Dr. Thorsten Hertel

E-Mail thorsten.hertel@uni-due.de

Tina-Berith Schrader

E-Mail tina.schrader@uni-due.de