NETZ

NETZÜber uns

Im NETZ streben wir die Entwicklung nachhaltiger Methoden für jeden Schritt in der Prozesskette an: von der Synthese und Weiterentwicklung nanostrukturierter Materialien bis hin zur Integration dieser Materialien in fertige Komponenten und Bauteile. In jedem Schritt ist es unser Anspruch, die Mechanismen zu analysieren und zu verstehen, die auf jeder relevanten Skala wirken. Diese Expertise erlaubt es uns, möglichst allgemeingültige Regeln zu formulieren - und das Ergebnis eines individuellen Prozesses auf das gewünschte Ziel zuzuschneiden.

AKTUELLE FORSCHUNG Verfahren zur Synthese von Nanomaterialien mit maßgeschneiderten Eigenschaften.

ZIEL Unser Ziel ist es, die Entstehungs- und Wachstumsprozesse von Nanomaterialien zu verstehen und auf der Grundlage dieses Wissens spezifische Materialien mit maßgeschneiderten Eigenschaften herzustellen. Wir nutzen dieses Know-how, um geeignete Prozesse bis hin zur industriellen Anwendung zu entwickeln.

Aktuelle Meldungen

Junge wissenschaftliche Karrieren unterstützen
© UDE

Andronescu im Beratungsausschuss Junge wissenschaftliche Karrieren unterstützen

CENIDE-Mitglied Jun.-Prof. Corina Andronescu von der Fakultät für Chemie sitzt ab dem 01. Januar 2021 im „Early Career Advisory Board“ von ChemElectroChem, einer hochrangigen Fachzeitschrift für reine und angewandte Elektrochemie. Ziel ist es, junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu fördern und sie bereits früh in Publikationsprozesse einzubinden.

"Mehr lesen"
Besseres Anodenmaterial für Lithium-Ionen-Batterien
(c) ICAN/Dr. Hans Orthner

2,3 Mio. Euro für Batterie-Projekt von UDE und Evonik Besseres Anodenmaterial für Lithium-Ionen-Batterien

Spätestens im Jahr 2023 soll es marktreif sein: Anodenmaterial für Lithium-Ionen-Batterien, das zu leistungsfähigeren Energiespeichern führt. Das Material ist in den Laboren des Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) bereits erprobt worden. Seit dem 1. September fördert das Bundeswirtschaftsministerium die UDE mit fast 1,7 Mio. Euro, um den Herstellungsprozess in einem gemeinsamen Projekt mit Evonik weiterzuentwickeln und auf den Industriemaßstab zu übertragen.

"Mehr lesen"
Sweet Home wird smart
© UDE/Frank Preuß

Neu an der UDE: Franziska Muckel Sweet Home wird smart

Unser Zuhause soll smarter werden. Angefangen bei technischen Hilfsmitteln, die automatisch Wohnräume temperieren oder Rollläden runterlassen. „Die Vision einer vernetzten Umgebung treibt die Entwicklung flexibler Elektronik voran“, sagt Dr. Franziska Muckel. Sie ist neue WISNA-Juniorprofessorin für Elektroenergetische Funktionsmaterialien und entwickelt an der UDE-Fakultät für Ingenieurwissenschaften unter anderem Photosensoren und Lichtemitter.

"Mehr lesen"

Alle News von CENIDE finden Sie hier.

Kalender

November 2020
SoMoDiMiDoFrSa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345

Regelmäßige Informationen aus dem CENIDE-Netzwerk mit News, Veranstaltungen, persönlichen Vorstellungen: Melden Sie sich an für unseren Newsletter.




Junge wissenschaftliche Karrieren unterstützen
© UDE

Andronescu im Beratungsausschuss

Junge wissenschaftliche Karrieren unterstützen

CENIDE-Mitglied Jun.-Prof. Corina Andronescu von der Fakultät für Chemie sitzt ab dem 01. Januar 2021 im „Early Career Advisory Board“ von ChemElectroChem, einer hochrangigen Fachzeitschrift für reine und angewandte Elektrochemie. Ziel ist es, junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu fördern und sie bereits früh in Publikationsprozesse einzubinden.

mehr

2,3 Mio. Euro für Batterie-Projekt von UDE und Evonik

Besseres Anodenmaterial für Lithium-Ionen-Batterien

Spätestens im Jahr 2023 soll es marktreif sein: Anodenmaterial für Lithium-Ionen-Batterien, das zu leistungsfähigeren Energiespeichern führt. Das Material ist in den Laboren des Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) bereits erprobt worden. Seit dem 1. September fördert das Bundeswirtschaftsministerium die UDE mit fast 1,7 Mio. Euro, um den Herstellungsprozess in einem gemeinsamen Projekt mit Evonik weiterzuentwickeln und auf den Industriemaßstab zu übertragen.

mehr

Neu an der UDE: Franziska Muckel

Sweet Home wird smart

Unser Zuhause soll smarter werden. Angefangen bei technischen Hilfsmitteln, die automatisch Wohnräume temperieren oder Rollläden runterlassen. „Die Vision einer vernetzten Umgebung treibt die Entwicklung flexibler Elektronik voran“, sagt Dr. Franziska Muckel. Sie ist neue WISNA-Juniorprofessorin für Elektroenergetische Funktionsmaterialien und entwickelt an der UDE-Fakultät für Ingenieurwissenschaften unter anderem Photosensoren und Lichtemitter.

mehr