NETZ

NETZÜber uns

Im NETZ streben wir die Entwicklung nachhaltiger Methoden für jeden Schritt in der Prozesskette an: von der Synthese und Weiterentwicklung nanostrukturierter Materialien bis hin zur Integration dieser Materialien in fertige Komponenten und Bauteile. In jedem Schritt ist es unser Anspruch, die Mechanismen zu analysieren und zu verstehen, die auf jeder relevanten Skala wirken. Diese Expertise erlaubt es uns, möglichst allgemeingültige Regeln zu formulieren - und das Ergebnis eines individuellen Prozesses auf das gewünschte Ziel zuzuschneiden.

AKTUELLE FORSCHUNG Verfahren zur Synthese von Nanomaterialien mit maßgeschneiderten Eigenschaften.

ZIEL Unser Ziel ist es, die Entstehungs- und Wachstumsprozesse von Nanomaterialien zu verstehen und auf der Grundlage dieses Wissens spezifische Materialien mit maßgeschneiderten Eigenschaften herzustellen. Wir nutzen dieses Know-how, um geeignete Prozesse bis hin zur industriellen Anwendung zu entwickeln.

Aktuelle Meldungen

Duisburg wird Wasserstoff-Hot-Spot
© JRF.e.V.

ZBT erfolgreich Duisburg wird Wasserstoff-Hot-Spot

Nun ist es sicher: Duisburg wird ein Standort des neuen Netzwerks an Wasserstoff-Zentren für die Mobilität. Das Zentrum für BrennstoffzellenTechnik der UDE koordiniert den Aufbau, an dem sich Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus ganz Nordrhein-Westfalen beteiligen.

"Mehr lesen"
Wasserstoff in Serienproduktion
© UDE/Nicolas Wöhrl

Großprojekt für nachhaltiges Energiesystem Wasserstoff in Serienproduktion

Ein großer Schritt in Richtung eines nachhaltigen Energiesystems ist getan: Heute startet das bundesweite Wasserstoff-Leitprojekt H2Giga. Unter den 130 Beteiligten aus Wissenschaft und Industrie sind auch Forschende der UDE. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt über vier Jahre mit rund 500 Millionen Euro – über 2,5 Millionen Euro gehen an die Wissenschaftler:innen der UDE.

"Mehr lesen"
Forschergeist, Ideengeber, Netzwerker
© UDE/Markus Gruner

Nachruf Prof. Peter Entel Forschergeist, Ideengeber, Netzwerker

Die UDE, die Fakultät für Physik und CENIDE trauern um Prof. Peter Entel. Der Seniorprofessor verstarb am 4. August mit 77 Jahren. Mit Peter Entel verliere die Fakultät einen passionierten Forschergeist, Ideengeber und Diskussionspartner für den die Wissenschaft stets an erster Stelle stand, heißt es aus der Fakultät für Physik.

"Mehr lesen"

Alle News von CENIDE finden Sie hier.

Kalender

September 2021
SoMoDiMiDoFrSa
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012

Regelmäßige Informationen aus dem CENIDE-Netzwerk mit News, Veranstaltungen, persönlichen Vorstellungen: Melden Sie sich an für unseren Newsletter.




Duisburg wird Wasserstoff-Hot-Spot
© JRF.e.V.

ZBT erfolgreich

Duisburg wird Wasserstoff-Hot-Spot

Nun ist es sicher: Duisburg wird ein Standort des neuen Netzwerks an Wasserstoff-Zentren für die Mobilität. Das Zentrum für BrennstoffzellenTechnik der UDE koordiniert den Aufbau, an dem sich Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus ganz Nordrhein-Westfalen beteiligen.

mehr

Großprojekt für nachhaltiges Energiesystem

Wasserstoff in Serienproduktion

Ein großer Schritt in Richtung eines nachhaltigen Energiesystems ist getan: Heute startet das bundesweite Wasserstoff-Leitprojekt H2Giga. Unter den 130 Beteiligten aus Wissenschaft und Industrie sind auch Forschende der UDE. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt über vier Jahre mit rund 500 Millionen Euro – über 2,5 Millionen Euro gehen an die Wissenschaftler:innen der UDE.

mehr

Nachruf Prof. Peter Entel

Forschergeist, Ideengeber, Netzwerker

Die UDE, die Fakultät für Physik und CENIDE trauern um Prof. Peter Entel. Der Seniorprofessor verstarb am 4. August mit 77 Jahren. Mit Peter Entel verliere die Fakultät einen passionierten Forschergeist, Ideengeber und Diskussionspartner für den die Wissenschaft stets an erster Stelle stand, heißt es aus der Fakultät für Physik.

mehr