Foto: UDE
Foto: UDE

Meldung des Tages

Busse fahren häufiger zum Campus Duisburg

Die gute Meldung zum Semesterbeginn: Die Duisburger Verkehrsgesellschaft erweitert ihr Angebot und fährt mit der Buslinie 933 doppelt so oft zur Uni wie bisher: nämlich montags bis freitags im Zeitraum von 9 bis 18 Uhr alle 7,5 Minuten zwischen den Haltestellen „Duisburg Hauptbahnhof“ und „Uni Nord“. In der vorlesungsfreien Zeit bleibt es beim bisherigen 15-Minuten-Takt.

1. Hochschulpolitik

Margarethe von Trotta kommt

Neue Inhaberin der Mercator-Professur ist Margarethe von Trotta. Die bekannte Schauspielerin, Filmregisseurin und Drehbuchautorin wird im Wintersemester zu zwei Vorträgen an die UDE kommen (10. Dezember / 11. Februar). Interessierte können sich ab November für die Veranstaltungen anmelden.

http://www.uni-due.de/de/mercatorprofessur/

 

Philharmonischer Festakt zum 10-Jährigen

Brahms „Akademische Festouvertüre“ – was wäre geeigneter, um das 10-jährige Bestehen der UDE musikalisch zu feiern? Mit ihr eröffnen die Duisburger Philharmoniker am 8. November den Philharmonischen Festakt im Theater am Marientor – ein weiteres Highlight des Jubiläumsjahres, bei dem auch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sprechen wird. Restkarten gibt es über ein Losverfahren ab dem 16. Oktober.

http://www.uni-due.de/de/event/jubilaeumskonzert_2013

 

Was zeichnet die Uni aus?

„UDE und Selbstbewusstsein – Welche positiven Attribute zeichnen die UDE aus?“ Dieser Frage möchte Rektor Prof. Ulrich Radtke am 5. November ab 18 Uhr mit Hochschulangehörigen nachgehen. Mit der Veranstaltung wird das Diskussionsforum "Offen im Denken" fortgesetzt. Anmeldeschluss ist der 16. Oktober.

http://www.uni-due.de/de/offendenken/

 

Ab jetzt „Offen im Denken“

Die erste Uni-Veranstaltung führte viele Jung-Studierenden ins Essener Stadion: dort wo es sonst um Tore, Punkte und Meisterschaften geht, wurden sie von den Bürgermeistern der Uni-Städte, der Hochschulleitung und den AStA-Vorsitzenden begrüßt. Ein „Markt der Möglichkeiten“ bot Infos über den Campus-Alltag und die Unistädte. Auch Fußball durfte natürlich nicht fehlen: die beiden Frauen-Bundesligavereine SGS Essen und FCR Duisburg traten 2x20 Minuten gegeneinander an. Ergebnis: die Schönebeckerinnen siegten mit 3:1 gegen den Raffelberg-Club. Höhepunkt war die erste echte Uni-Party.

 

Gute Platzierung in mehreren Rankings

Ihr Wort hat Gewicht: Im aktuellen FAZ-Ranking der 50 einflussreichsten ÖkonomInnen werden gleich vier UDE-Wissenschaftler geführt. Zudem rangiert die UDE im neuen VWL-Fakultätenranking des Handelsblatts erstmals unter den TOP 25. Auch die Betriebswirte leisten beachtliches: Unter den TOP 250-ForscherInnen in der Kategorie „Lebenswerk“ der Handelsblatt-BWL-Rangliste ist die UDE mit vier Professoren bestens vertreten. Im Forschungsranking zählt Ansgar Belke, Professor für Makroökonomik, zu den besten 1,5 Prozent seiner Disziplin.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8189

 

Mehr als ein Blick in die Zukunft

Sichere Lebensmittel, saubere Energie, intelligenter Verkehr – es gibt noch viele Aufgaben, die die besten Köpfe des Landes lösen wollen. Mit rund 70 Milliarden Euro wird Horizont 2020, das neue EU-Forschungsrahmenprogramm, die vielversprechendsten Projekte fördern. Bei der großen Auftaktveranstaltung präsentierte die UDE zwei richtungsweisende Vorhaben.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8196

 

Karriereentwicklung für Ingenieur-Studentinnen

Frauen entscheiden sich traditionell eher selten für eines der mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen MINT-Studienfächer. Aber wenn sie diese Hürde erfolgreich genommen haben, sollen Ihnen auch möglichst gute Berufschancen offen stehen. Das ist das erklärte Ziel des neuen Karriereentwicklungsprogramms ChanceMINT.NRW, das jetzt an der UDE startete.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8206

 

Zwei neue Biologiestudiengänge

Gleich zwei neue Masterstudiengänge bietet die Fakultät für Biologie ab diesem Wintersemester an: Bis zu 50 AnfängerInnen können im Studiengang Biologie MSc aufgenommen werden. 15 Studienplätze stehen im internationalen Masterstudiengang Biodiversität zur Verfügung, der gemeinsam mit der Ruhr-Universität Bochum (RUB) angeboten wird.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8209

 

Forschungsstarkes DTNW unter neuem Dach

Premiere: Das Deutsche Textilforschungszentrum Nord-West (DTNW) ist das erste gemeinsame An-Institut einer Fachhochschule und einer Universität. Jetzt unterzeichneten die drei Partner, UDE, Hochschule Niederrhein und DTNW, einen Kooperationsvertrag. Dass das DTNW auch im Bereich der Forschung gut aufgestellt ist, belegt eine aktuelle Science-Veröffentlichung. Zusammen mit dem Mülheimer Max-Planck-Institut für Kohlenforschung wird dort erstmals eine Methode zur Wiederverwendung organischer Katalysatoren beschrieben.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8215

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8190

 

Medizinpreis erstmals vergeben

Neun Projekte im Bereich Forschung, Lehre und Krankenversorgung können sich über insgesamt 200.000 Euro freuen: Erstmals vergab die Stiftung Universitätsmedizin Essen den Medizinpreis. „Die ausgezeichneten Projekte leisten einen wichtigen Beitrag für diese Zielsetzungen der Medizinischen Fakultät und des Universitätsklinikums Essen“, erklärte Prof. Karl-Heinz Jöckel, Vorstandsvorsitzender der Stiftung.

http://www.uk-essen.de/aktuelles/detailanzeige0/?tx_ttnews%5btt_news%5d=1585&cHash=5a6833cbddbe1b32e2ed4d06618a327b

 

Online-Umfrage zum E-Learning

Wie ist es um das E-Learning an den NRW-Hochschulen bestellt? Das will das Wissenschaftsministerium mittels einer Online-Umfrage herausfinden. Sie dauert eine Viertelstunde und soll Erkenntnisse über E-Learning-Infrastrukturen, -Nutzungsszenarien und -Entwicklungsbedarfe liefern. Freigeschaltet ist sie noch bis zum 13. Oktober.

https://hisbus.his.de/uc/Arbeitsbereich_3HM/9f31/ospe.php3?SES=6661fafcc8fcc889f12262b40be51dcd&syid=12502&sid=12503&act=start&js=15

2. Forschung

Kleinste Strukturen für höchste Leistung

Für die Zukunft der Energiespeicherung und für die Elektromobilität sind sie essenziell: Lithium-Ionen-Batterien. WissenschaftlerInnen um Dr. Hartmut Wiggers vom Center for Nanointegration (CENIDE) wollen deren Leistung steigern, die Produktionskosten verringern sowie nachhaltige und unbedenkliche Rohstoffe einsetzen. Das Mercator Research Center Ruhr (MERCUR) fördert das Vorhaben nun für zwei Jahre.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8213

 

Eiweißmantel schwächt Wirkung ab

Mit Nano-Teilchen verbinden sich große Hoffnungen in der Medizin. Wie sich diese winzigen Tausendsassas im menschlichen Blut verhalten, hat Prof. Shirley Knauer am Zentrum für Medizinische Biotechnologie erforscht und nun gemeinsam mit Mainzer UniversitätsmedizinerInnen in der Fachzeitschrift „Nature Nanotechnology“ veröffentlicht.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8216

 

Wie belastet ist das Wasser?

Sie stecken in Pflanzenschutzmitteln ebenso wie in Medikamenten oder Löschmitteln; doch so sehr Organofluorverbindungen nutzen, einige sind biologisch nicht abbaubar. Bisherige Analyse-Verfahren erfassen höchstens zehn Einzelstoffe. Sarah Willach hat jetzt mit ihrer Masterarbeit in Water Science den Grundstein dafür gelegt, dass die Untersuchungen künftig breiter angelegt sein könnten. Dafür jetzt wurde sie jetzt auch mit dem Studienpreis Wasser des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches DVGW ausgezeichnet, zusammen mit der Ingenieurin Ludwika Nieradzik. Beide Masterarbeiten drehten sich um ganz unterschiedliche Probleme verunreinigten Wassers. Sie teilen sich das Preisgeld von 5.000 Euro.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8186

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8205

 

Mobilität der Zukunft

80 Prozent der Treibhausgase werden in Städten freigesetzt, der Verkehr spielt dabei ein wichtige Rolle. In einem Forschungsprojekt entwickelten UDE-WissenschaftlerInnen u.a. mit KollegInnen des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen Ideen für „Neue Mobilität für die Stadt der Zukunft“. Nun stellten sie ihre Ergebnisse vor, und dabei geht es um mehr, als um zusätzliche Radwege.

http://www.stiftung-mercator.de/mobilitaetskonzepte

 

Passgenaue Weiterbildung

Eine globalisierte Welt? Ohne geregelten Transport und Versand undenkbar. Die Anforderungen an die Logistikbranche wachsen dabei täglich. Um nicht den Anschluss zu verlieren, müssen sich alle weiterbilden: von PlanerInnen bis zu den BinnenschifferInnen. Wie sich solche Fortbildungsmaßnahmen optimieren lassen, untersuchten UDE-WissenschaftlerInnen in einem dreijährigen Projekt. Jetzt präsentierten sie ihre Erkenntnisse.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8194

 

Beteiligungsformen im Wahlkampf

Die Bundestagswahl ist gelaufen, die FDP ist nicht mehr im Parlament vertreten. Die erfolgreichsten Strategien bei der Mitglieder- und WählerInnenbindung zeigt eine Studie der UDE-Forschungsgruppe Regieren.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8191

Studium & Lehre

ProSALAMANDER öffnet Türen auf dem Arbeitsmarkt

In eine neue Runde geht das Programm ProSALAMANDER der UDE und der Uni Regensburg (UR) zum neuen Wintersemester – mit insgesamt 40 StipendiatInnen. Das Modellprojekt eröffnet zugewanderten AkademikerInnen bessere Arbeitsmarktchancen durch eine gezielte Nachqualifizierung. Die Essener Stiftung Mercator finanziert ProSALAMANDER mit 2,5 Millionen Euro.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8218

 

Training für angehende LehrerInnen

Mit einem zweitätigen Präsentationstraining setzt am 18./19. Oktober das Zentrum für Lehrerausbildung seine Workshop-Reihe „Basic und Advanced Training“ fort. Ein weiteres Thema im Laufe des Wintersemesters: Unterrichtsstörungen wirksam begegnen. Angehende PädagogInnen können sich ab dem 14. Oktober für die Workshops anmelden.

http://zlb.uni-due.de/buat

 

Hello und Good-bye im IN-EAST

Das Institut für Ostasienwissenschaften (IN-EAST) begrüßt am 16. Oktober die neuen Studierenden der Bachelor- und Master-Studiengänge zum Wintersemester und verabschiedet alle AbsolventInnen feierlich, die im letzten akademischen Jahr ihr Studium erfolgreich beendet haben. Los geht`s um 17 Uhr in der Aula des SG-Gebäudes, Geibelstraße, Campus Duisburg.

http://www.uni-due.de/in-east/50/?tx_ttnews[tt_news]=327&cHash=f42306657fc90d030ceb9c2c2052a847

 

Aus der Studierendenschaft

Studierendenorganisation stellt sich vor

AIESEC – noch nie gehört? Das will die von Studierenden geführte Organisation mit einem Infoabend am 17. Oktober ändern. Die Initiative ist an Unis in über 100 Ländern aktiv und vermittelt Praktika ins Ausland und nach Deutschland. Die Lokalgruppe Duisburg-Essen berichtet im Casino, Campus Essen, ab 18 Uhr über ihre Arbeit und stellt das Youth Talent-Programm vor.

 

Doku über Rechtsrock-Konzerte

„Blut muss fließen. Undercover unter Nazis“ heißt ein Dokumentarfilm von Peter Ohlendorf. Er recherchierte bei Rechtsrock-Konzerten und in der rechtsextremen Szene. Auf Einladung des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) und des Bündnisses „Essen stellt sich quer“ zeigt der Regisseur und Produzent am 16. Oktober um 18.30 Uhr seinen Film und diskutiert anschließend mit den ZuschauerInnen. Raum: R11 T00 D03, Campus Essen.

 

Party im Zelt

„Fisimatenten. Der Zirkus geht weiter“ ruft zum Semesterstart der AStA aus und das Partyvolk am 18. Oktober ab 20 Uhr zusammen. Gefeiert wird bei freiem Eintritt in einem Zelt auf der Essener Campuswiese. Mit dabei: DJ Hitsmasher, Konfetti Klub Ensemble und Breger.

4. Gästebuch / UDE international

Deutschland – In guter Verfassung?

Die ehemalige Berliner Justizsenatorin und Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts a.D. Prof. Jutta Limbach übernimmt im kommenden Wintersemester die „Gastprofessur für Politikmanagement der Stiftung Mercator“ an der NRW School of Governance. Öffentlich referiert sie am 22. Januar zum Thema „Primus inter pares? Das Bundesverfassungsgericht im politischen Institutionengeflecht“.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8208

 

Neues zu AAA+ Proteinen

AAA+ - da denken die meisten wahrscheinlich an die Kreditwürdigkeit von Staaten. Doch es gibt auch AAA+ Proteine, die für die Verdopplung des Erbgutes während der Zellteilung verantwortlich sind und somit auch beim Entstehen von Krebs eine Rolle spielen. Aktuelle Arbeiten über diese Proteine stellen jetzt 120 ExpertInnen aus aller Welt bei einem Workshop vor. Dazu hatte u.a. UDE-Prof. Hemmo Meyer nach Neuss eingeladen.

http://www.uni-due.de/zmb/news.shtml#embo-workshop-aaa-proteins

 

Besuch aus Brasilien

„Anstrengend, aber mehr als gelungen: Wir haben uns bestens verstanden und ein Momentum geschaffen“, bilanziert Dr. Stephan Hollensteiner die Informationsreise einer hochrangigen Delegation von sechs führenden brasilianischen Hochschulen an die Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR). Der Koordinator der UAMR-Verbindungsbüros in Rio de Janeiro und São Paulo hatte das Besichtigungstreffen an den drei Ruhrgebietsuniversitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen vorbereitet und begleitet.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8199

5. Zur Person

Von der Raumfahrt zur Windenergie

Yan Liu mischte schon früh ganz vorne mit: Die Chinesin schloss ihr Studium der Raumfahrttechnik als Jahrgangsbeste ab, erhielt direkt danach ein Forschungsstipendium und kürzlich den Förderpreis des Rektorats der UDE. Nun hat die junge Wissenschaftlerin die Juniorprofessur für Automatisierungstechnik an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften übernommen. Die Stelle wird im Landesprogramm für geschlechtergerechte Hochschulen gefördert.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8192

 

UDE ehrt Chef des Ruhr-Museums

Seit mehr als zwanzig Jahren vermittelt Heinrich Theodor Grütter Studierenden der Geschichtswissenschaft wichtige Erkenntnisse in ihrer fachdidaktischen Ausbildung. Diesen bemerkenswerten Einsatz würdigte die Fakultät für Geisteswissenschaften jetzt mit der Ernennung zum Honorarprofessor.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8198

 

Mit Mikrogel Brandwunden behandeln

Herzlichen Glückwunsch: Für ihre Masterarbeit zu Wundauflagen mit Nanozink erhielt Nina Million den Preis der Deutschen Gesellschaft für Biomaterialien (DGBM) für die beste Abschlussarbeit 2013. Der Technischen Chemikerin gelang es, ein Mikrogel zu entwickeln, das Brandwunden besser heilen lässt.

http://www.uni-due.de/cenide/news_one.php?id=830

 

Neobarroco und die kubanische Literatur

Sie ist gerade einmal 26 Jahre alt und hat ihren Doktortitel bereits in der Tasche. Nun bekam Nina Preyer eine weitere Anerkennung für ihre Arbeit, die sich um den kubanischen Autor Severo Sarduy dreht: Die junge Wissenschaftlerin der UDE erhielt den renommierten Elise-Richter-Preis, den der Deutsche Romanistenverband alle zwei Jahre für die beste Dissertation vergibt.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8195

 

Hohe Auszeichnung

Prof. Dr. Wolfgang Kleemann wurde kürzlich zum Honorarprofessor der Universität von Schlesien ernannt. Mit dieser hohen Auszeichnung werden die herausragenden Verdienste des Physikers um die Entwicklung der Hochschule gewürdigt. Sie beruhen insbesondere auf einem bemerkenswert intensiven Forschungskontakt.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8193

 

UDE-Forscher gründet Dachverband für spanische WissenschaftlerInnen mit

Die massive Wirtschaftskrise in Spanien hinterlässt deutliche Spuren. Viele NachwuchswissenschaftlerInnen zieht es ins Ausland, auch nach Deutschland. Der junge Dachverband spanischstämmiger ForscherInnen in Deutschland (CERFA, Científicos Españoles en la República Federal de Alemania) lädt am 18. Oktober zu seinem ersten öffentlichen Symposium ein. Zu den CERFA-Initiatoren gehört auch Guillem Aumatell, der in der Experimentellen Astrophysik an der UDE promoviert.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8217

 

Vizepräsident der Raabe-Gesellschaft

Eines der wichtigsten Publikationsorgane der literaturwissenschaftlichen Realismusforschung wird künftig von UDE-Prof. Rolf Parr mit herausgegeben: Das Jahrbuch der Internationalen Wilhelm Raabe-Gesellschaft. Der Germanist wurde zum Vizepräsidenten der Gesellschaft gewählt und wird sich auch um deren wissenschaftliche Tagungen kümmern.

http://www.uni-due.de/germanistik/parr/

 

Einer der besten Azubis

Es zieht nicht nur Studierende an die UDE – auch um hier einen Beruf zu erlernen, kommen jedes Jahr junge Leute. Zum Beispiel ins Labor des Fachgebiets Geotechnik. Dort gibt es jetzt Grund zum Feiern: Hamed Najem schloss seine Ausbildung zum Baustoffprüfer als einer der Jahrgangsbesten in ganz Deutschland ab.

http://www.uni-due.de/geotechnik/

 

Mit Logistikwissen auf den zweiten Platz

Knapp 1.500 Studierende beteiligen sich an Deutschlands größtem Wissenswettbewerb im Bereich Logistik, dem „Logistik Masters“ – und Lisa Günther von der UDE musste sich nur einem Konkurrenten geschlagen geben. Die 25-jährige kann sich über den zweiten Platz und ein Preisgeld von 2.500 Euro freuen. Der Wettbewerb wird jedes Jahr vom Dienstleister Dachser und dem Wochenmagazin VerkehrsRundschau initiiert.

http://www.verkehrsrundschau.de/logistikmasters/

 

Ungleichheiten in der Paarbeziehung

Wenn es um die Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern geht, stellt jede Paarbeziehung eine Versuchsanordnung dar: Die PartnerInnen handeln aus, wer für was zuständig ist, wer das Geld verdient usw. Mit dem aktuellen Buch „Paare und Ungleichheit(en)“ geben u.a. die UDE-Soziologinnen Prof. Christine Wimbauer und Dr. Mona Motakef dazu „eine Verhältnisbestimmung“ heraus.

http://www.uni-due.de/de/campusaktuell.php?id=4189

 

Rudolf Juchelka bleibt Vize

Im Amt bestätigt: Prof. Rudolf Juchelka wurde erneut zum Vizepräsidenten der Deutschen Gesellschaft für Geographie gewählt. Ihr gehören rund 25.000 GeographInnen aus ganz Deutschland an.

http://dgfg.geography-in-germany.de/

 

Weitere Personalmeldungen
Diese und weitere Personalmeldungen finden Sie auf unserer Übersichtsseite
http://www.uni-due.de/de/campusaktuell/zur_person.php

6. Allgemeine Informationen

Gegen Grippe impfen

Der nächste Winter steht vor der Tür und mit ihm steigt die Gefahr, sich eine Grippe einzufangen. Gegen Grippe-Viren schützt eine Impfung. Diese empfiehlt die UDE auch ihren MitarbeiterInnen. Sie können sich direkt auf den beiden Campi impfen lassen. Campus Duisburg: 22. Oktober, 13.00 -15.30 Uhr, und 29. Oktober, 12.00 - 15.00 Uhr, Raum SG 072 (Geibelstr.). Campus Essen: 24. Oktober und 31. Oktober jeweils von 12.00 - 15.00 Uhr, Raum T03 R04 C17. Telefonische Voranmeldung unter: 0201/723-3481.

 

Wie war das damals eigentlich?

Wie lebte man früher in Stadt und Land, wie wirkten sich die politischen Umbrüche in der Region aus? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich die Historische Wissenschaft, deren Methoden und Arbeitsweisen jetzt auch SchülerInnen an lebensnahen Beispielen selber erproben können. Unterstützt werden sie dabei durch das Projekt „Denkort Denkmal“ des Instituts für niederrheinische Kulturgeschichte und Regionalentwicklung (InKuR) und des Lehrstuhls für Didaktik der Geschichte, das mit 33.000 Euro von der Robert Bosch Stiftung gefördert wird.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8187

 

Alte Bilder richtig einsetzen

Spätestens seit der Reihe „Unsere Mütter, unsere Väter“ ist klar, dass Filme nicht immer leichte Medien sind. Nicht immer erzielen Dokumentationen, Filme und Bilde im Geschichtsunterricht den gewünschten Effekt. Eine LehrerInnenfortbildung an derUDE geht am 18. November auf diesen Schwerpunkt ein. Da dieser Termin bereits ausgebucht ist, können sich Interessierte schon jetzt für den Folgetermin am 3. Februar 2014 anmelden.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8202

 

AusbilderInnen informieren

Schon während des Studiums mit dem PädagogInnen-Alltag vertraut werden: Das sollen künftige LehrerInnen mittels Praxisphasen– und –semestern in den neuen Bachelor- und Masterstudiengängen. Erfahrene Lehrkräfte an verschiedenen Schulen betreuen die Studierenden dabei. Um sie über die Praxissemester zu informieren, besuchte das Zentrum für Lehrerausbildung im letzten Semester fünf Schulen. Die Resonanz war groß. Deshalb sollen weitere Veranstaltungen folgen.

http://zlb.uni-due.de/node/995

 

Für doppelten Abi-Jahrgang technisch aufgerüstet

Passend für den doppelten Abiturjahrgang rüstete das Zentrum für Informations- und Mediendienste (ZIM) Technik und Software für das Zulassungsverfahren auf, brachte mehr moderne Geräte in Hörsäle und Seminarräume und baute seine Unterstützung für E-Learning-Angebote aus. Künftig sollen auch Studierende am Duisburger Campus Klausuren am PC schreiben können, zudem wird das WLAN ausgebaut.

http://www.uni-due.de/apps/rss.php?id=1281&db=zim

 

Geschäftsideen auf dem Prüfstand

Einen Ideencheck für potentielle ExistenzgründerInnen bietet das startUP-Büro der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an. Am 22. Oktober können klassische Modelle auf Herz und Nieren geprüft werden, am 24. Oktober stehen e-Ideen im Mittelpunkt. Anmeldeschluss für beide Angebote: 14. Oktober.

http://www.startup.wiwi.uni-due.de/angebote/ideencheck/

 

Studentenorchester sucht MitstreicherInnen

MitstreiterInnen für das neue Semesterprogramm, insbesondere StreicherInnen aller Register und Schlaginstrumente, sucht das Essener Studentenorchester. Das Ensemble, eine bunte Mischung musikbegeisterter Studierender und Alumni, probt während der Vorlesungszeit jeden Montagabend um 19 Uhr im Audimax am Campus Essen – im Wintersemester die 3. Sinfonie von Ludwig van Beethoven.

http://www.eso.uni-due.de/

 

Mit der Tasche in die Bibliothek

Geht das denn? Ab sofort erlaubt die Unibibliothek den NutzerInnen testweise die Mitnahme von Taschen. Getränke (außer Wasser) sowie Lebensmittel sind jedoch weiterhin untersagt.

 

http://www.uni-due.de/ub/weblog/inhalt/taschen-erlaubt

 

Notfallmanagement optimieren

Brände, Explosionen, Gefahrstoffe, Amokläufe: Auch an der UDE sind viele Notfälle denkbar. Um einen genaueren Überblick zu erhalten, wo welche Gefahrenpotentiale vorhanden sind, werden in den nächsten Wochen MitarbeiterInnen einer Sicherheitsfirma die Uni-Gebäude und -Räume unter die Lupe nehmen. Dadurch soll das Notfallmanagement optimiert werden.

http://www.uni-due.de/de/intranet/meldung.php?id=751

 

Blutspenden leicht gemacht

Gerade nach der Ferienzeit benötigen Organisationen wie das Deutsche Rote Kreuz neue Blutkonserven. Für UDE-Angehörige in Duisburg ist das Spenden ganz einfach: Das DRK-Mobil kommt direkt auf den Campus. Am 15. und 16. Oktober steht es von 10.30 bis 16 Uhr vor dem LA-Gebäude.

7. Ausschreibungen & Stipendien

Karriereprogramm „MediMent 1:1“ geht in die nächste Runde

Engagierte Nachwuchswissenschaftlerinnen bei einer Hochschulkarriere unterstützen: Das ist das Ziel des Karriereprogramms „MediMent-1:1“ der Medizinischen Fakultät. Ab Januar erklären erfahrene MentorInnen Strukturen und Spielregeln im Wissenschaftsbetrieb und beraten bei der strategischen Planung nächster Schritte. Ein Seminarprogramm vermittelt zudem vielfältige Schlüsselkompetenzen. Anmeldeschluss: 31. Oktober.

http://www.uni-due.de/zfh/mediment

 

Auf unserer Übersichtsseite
http://www.uni-due.de/de/campusaktuell/ausschreibungen.php
informieren wir u.a. über folgende Themen:

++ Comunicator-Preis 2014 der DFG
++ Video-Wettbewerb "Mobiler Alltag 2023"
++ Doktoranden-Stipendium der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft

8. Tipps & Termine

IngenieurInnen öffnen nachts ihre Labore

Laborführungen, Experimente und allgemeinverständliche Vorträge erwarten die BesucherInnen der 9. Engineer’s Night am 18. Oktober von 17 bis 23 Uhr. Sie steht unter dem Motto „Von smart bis hart“. Einer der Höhepunkte ist die Wissenschaftsshow der Physikanten. Ort: Gebäude BA, Campus Duisburg.

http://www.uni-due.de/engineersnight/

 

Nanotechnologie: Nutzen und Risiken

Nutzen und Risiken von Nanopartikeln stehen im Fokus der Moerser Universitätswochen. Die beliebte UDE-Wissenschaftsreihe der UDE zusammen mit der und Sparkasse am Niederrhein beginnt am 17. Oktober. Zum Auftakt spricht Prof. Christoph Schulz über "Nano Energie - intelligente Materialien erfordern intelligente Methoden". Am 24. Oktober moderiert der Wissenschaftsjournalist Ingolf Bauer eine Podiumsdiskussion. Beide Veranstaltungen in der Kundenhalle der Sparkasse am Niederrhein, Ostring 4-7, in Moers beginnen um 20 Uhr.

https://www.sparkasse-am-niederrhein.de/module/ueber_uns/termine_events/details/detail.php?termin=111&n=

 

Begrenzte Gewalt – entgrenzte Gewalt?

2014 jährt sich der Beginn des 1. Weltkriegs zum 100. Mal. Aus diesem Anlass befasst sich die Ringvorlesung des Historischen Instituts in diesem Semester mit „Formen der Kriegsführung in der Geschichte“. Kombattanten, Nicht-Kombattanten und irreguläre Kämpfer in der Antike nimmt Burkhard Meißner aus Hamburg am 23. Oktober unter die Lupe. Beginn: 18 Uhr, Ort: Bibliothekssaal, Campus Essen.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8214

 

Ausstellung über englische Wörter im Deutschen

„Das ist ein stylisher Look. Wir canceln das Meeting“: Denglisch kennt jeder aus dem Alltag. Wie KarikaturistInnen mit diesem Thema umgehen, zeigt eine Ausstellung in der Unibibliothek 4. bis 31. Oktober. Der Verein Deutsche Sprache e.V. präsentiert „Gezielte Streifschüsse“ in den Fachbibliotheken LK am Campus Duisburg sowie GW/GSW am Campus Essen.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=8204

 

Brahms-Vorlesung und akademische Konzerte

Schumann-Freund, Nachfolger Beethovens, Verehrer des Volkslied – viele Beschreibungen passen auf Johannes Brahms (1833-1897). Prof. Norbert Linke wirft in seiner Vorlesung am 16. Oktober mit Musikbeispielen einen Blick auf das Leben des Komponisten, der auch als „Mittler zwischen Hamburg und Wien“ galt. Beginn: 14 Uhr, Raum, LC 126 (Kammermusiksaal), Campus Duisburg. Für die akademischen Konzerte hat Prof. Linke in diesem Semester verschiedene KünstlerInnen gewinnen können. Den Auftakt am 18. Oktober bestreitet der Komponist und Musikwissenschaftler selbst – am Piano, Beginn: 19.30 Uhr, ebenfalls im Duisburger Kammermusiksaal.

 

Zentrale Themen der IT-Zukunft

Einsatzmöglichkeiten moderner Prozessoren, Datenverschlüsselung, mobiles Web und Menschenbilder im Informationszeitalter: Das Zentrum für Informations- und Mediendienste startet am 25. Oktober eine Vortragsreihe zu Grundsatz- und Zukunftsfragen der Informationstechnik. Der „ZIM-Talk“ lädt dann jeweils monatlich an den Campus Duisburg. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

http://www.uni-due.de/zim/zim-talk.shtml

 

Bildung über die Lebenszeit

Erwachsenenbildung gegen Rechtradikalismus oder das Betriebliche Bildungs- und Wissensmanagement –  mit diesen u.a. Themen setzt der Profilbereich „Erwachsenenbildung/Weiterbildung“ seine Ringvorlesung „Bildung über die Lebenszeit“ fort. Am 14. Oktober bietet Prof. Anne Schlüter ab 10 Uhr eine Einführung. Ort: Campus Essen, Raum S05 T00 B83.

http://www.uni-due.de/imperia/md/content/dokumente/campusaktuell/bildung_lebenszeit.pdf

 

Die Stadt als komplexes System?

Mit der Stadt als komplexes System setzt sich die Ringvorlesung "Herausforderung Metropole" des Profilschwerpunktes "Urbane Systeme" auseinander. Am 16. Oktober geben Jens Martin Gurr, Professor für Britische und anglophone Literatur und Kultur, und J. Alexander Schmidt zunächst eine Einführung für Master-Studierende. Beginn ist um 18.15 Uhr, Raum: R11 T00 D01, Campus Essen. Die Vorlesungen werden auf Englisch gehalten.

http://www.uni-due.de/urbane-systeme/us_ringvorlesung.shtml


Beginn des Lebens im Fokus

Das Medizinisch-Philosophische Seminar widmet sich in diesem Semester dem Beginn des Lebens. Im ersten von elf Vorträgen spricht Prof. Manfred Blank am 14. Oktober, 18.15 Uhr, über Energieabhängige Lebensentwicklung. Universitätsklinikum Essen, Großer Hörsaal in der Institutsgruppe I, Virchowstraße 171.

-----------------------------------------------

Studium generale & Musik in der Uni
Das Kulturprogramm „Studium generale & Musik in der Uni“ bietet in jedem Semester ein interessantes und abwechslungsreiches Programm.
http://www.uni-due.de/de/event/studium_generale.php

Bildung über die Lebenszeit
14. Oktober: Prof. Anne Schlüter
Einführung in die Thematik und Struktur der Ringvorlesung
21. Oktober: Prof. Klaus-Peter Hufer
Erwachsenenbildung gegen Rechtsradikalismus

10 Uhr, Raum S05 T00 B83, Campus Essen
http://www.uni-due.de/imperia/md/content/dokumente/campusaktuell/bildung_lebenszeit.pdf

Herausforderung Metropole: The City as a Comlex System?
16. Oktober: Prof. Jens Martin Gurr, Prof. J. Alexander Schmidt
Welcome Session for Master`s Students and Introduction to the Series
23. Oktober: Prof. Jens Martin Gurr
Understanding Complex Urban Systems and the Contribution of Literary Studies

18.15 Uhr, Raum R11 T00 D01, Campus Essen
http://www.uni-due.de/urbane-systeme/us_ringvorlesung.shtml

Medizinisch-Philosophisches Seminar
15. Oktober: Prof. Manfred Blank
Energieabhängige Lebensentwicklung
22. Oktober: Prof. Manfred Blank
Die Evolution zum Menschen

18.15 Uhr, Hörsaal I, Institutsgruppe 1, Virchowstraße 171, Uniklinikum Essen
http://www.uk-essen.de/aktuelles/veranstaltungen1/veranstaltungen-offen0/?tx_avakeventmanager_pi1[test]=test&tx_avakeventmanager_pi1[showUid]=107

Ringvorlesung des Historischen Instituts: Begrenzte Gewalt - entgrenzte Gewalt? Formen der Kriegsführung in der Geschichte
23. Oktober: Burkhard Meißner, Hamburg,
Kombattanten, Nicht-Kombattanten und irreguläre Kämpfer in der Antike

18 Uhr, Bibliothekssaal, Campus Essen
http://www.uni-due.de/~se753pa/geschichte/programm_ringvorlesung_2013.pdf

ZIM-Talk
25. Oktober: Dr. Andreas Bischoff
ARM für Raspberry Pi, Phone, Tablet und Server

14 Uhr, Raum LE 105, Campus Duisburg
http://www.uni-due.de/zim/zim-talk.shtml


Weitere Veranstaltungen

Termine des Kulturwissenschaftlichen Instituts
http://www.kulturwissenschaften.de/home/veranstaltungen.html
Veranstaltungen des Instituts für niederrheinische Kulturgeschichte und Regionalentwicklung
http://www.uni-due.de/inkur
Alle Veranstaltungen des Konfuzius-Instituts Metro­pole Ruhr
http://www.uni-due.de/konfuzius-institut/programm.shtml
Programm des Vereins LebensLangesLernen
http://www.uni-due.de/lll/htdocs/01__aktuelles_sem.html
Sommerprogramm des autonomen Referats für Schwule, Bisexuelle und Lesben und deren FreundInnen (SchwuBiLe)
http://www.uni-due.de/imperia/md/content/genderportal/schwubile_programm_2012_13_-_komplett.pdf
Hörsaalkino 47 (Duisburg)
http://unifilm.de/studentenkinos/duisburg/elbfilm
Unifilmclub Essen
https://www.facebook.com/unifilmclub/events


Immer auf dem neuesten Stand

Der Veranstaltungskalender der UDE
http://www.uni-due.de/de/veranstaltungen/


Wo ist sonst noch was los?

Freizeit & Kultur im Ruhrgebiet. Die Übersicht des Regionalverbands Ruhr:
http://www.rvr-online.de/freizeit/index.php?p=2
Duisburg nonstop. Portal für Freizeit, Kultur:
http://www.duisburgnonstop.de/site_de/index.php
Kino, Nightlife & Bühne in Essen:
http://www.ruhrlink.de/city/Essen.htm

9. Impressum

Herausgegeben vom Rektor der Universität Duisburg-Essen
Redaktion: Ressort Presse in der Stabsstelle des Rektorats

Verantwortlich: Beate H. Kostka, 0203/379-2430,
beate.kostka@uni-due.de

Mitarbeit an dieser Ausgabe: Ulrike Bohnsack, Ulrike Eichweber, Katrin Koster, Beate Kostka, Manuela Münch, Arne Rensing, Camen Tomlik.

Zusammengestellt von Ulrike Eichweber und Arne Rensing: webredaktion@uni-due.de

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe:
Freitag, 18. Oktober