CAMPUS:AKTUELL - Der Blog & Online-Newsletter der Universität

  • 22.02.2017 - 10:09:02

    Ein Ökosystem für die großen Daten

    Daten bestimmen das Geschäft der Zukunft: Der Markt um Big Data-Technologien wächst von Jahr zu Jahr um 40 Prozent. „Wir wollen ein Big-Data-Ökosystem bilden, in dem die einzelnen Erkenntnisse allen zugutekommen“, erklärt Dr. Andreas Metzger vom Software-Institut paluno das Ziel des nun gestarteten Projekts Big Data Value ecosystem.

  • 20.02.2017 - 14:24:02

    Rektor auf Platz fünf im Bundesvergleich

    Nach 14, 13 und 12 jetzt Platz fünf: Jahr für Jahr haben die Lehrenden der Universität Duisburg-Essen (UDE) ihrem Rektor bessere Noten gegeben. So kam Prof. Dr. Ulrich Radtke diesmal bei der bundesweiten Wahl zum Rektor des Jahres auf den fünften Platz von 47. Seine Bewertung: 2,08. Der Durchschnitt lag bei 2,67.

  • 17.02.2017 - 14:21:02

    Wie definiert man Terrorismus?

    Wenn Medien oder Politiker von Terrorismus sprechen, scheint klar, was sie meinen. Doch tatsächlich gibt es keine allgemeingültige Definition; selbst die Wissenschaft ist sich uneins. Eine Studie des Instituts Entwicklung und Frieden zeigt, dass der Begriff instrumentalisiert, widersprüchlich und schwammig verwendet wird. Wer Terrorismus verstehen will, müsse auf den politischen Kontext schauen.

  • 16.02.2017 - 11:27:02

    Start-up bietet Social Media für die Ohren

    Gute Nachricht für alle, denen einfach nur Musik oder Radio hören zu langweilig ist: Das Start-up dreier Absolventen der Wirtschaftsinformatik hat jetzt eine Alternative erfunden: LEKIO. Die kostenlose App für IOS und Android kombiniert soziales Netzwerk und Streamingdienst und wird fortan zum „The Social Radio Network“ entwickelt.

  • 15.02.2017 - 14:47:02

    NanoEnergie-Symposium in Kooperation mit Uni Tsukuba

    Rund 60 Nanoforschende werden sich am 10. und 11. März auf der japanischen Hauptinsel Honshu über neue Entwicklungen in den Nanowissenschaften austauschen. Neue Materialien für die Energietechnik bilden dabei einen Schwerpunkt. Das internationale Symposium „Nanoscience and Nanotechnology“ ist die mittlerweile sechste gemeinsame Veranstaltung während der seit 2011 laufenden Kooperation zwischen der Universität Tsukuba und dem Center for Nanointegration (CENIDE).

  • 15.02.2017 - 14:26:02

    Künftige Lehrkräfte werden verabschiedet

    Noch bis zum 3. April können sich Absolvent/innen der Lehramtsstudiengänge (Staatsexamen und Master of Education) zur Abschlussfeier am 7. April anmelden. Beginn: 16 Uhr, Ort: Neues Audimax (Campus Essen).

  • 15.02.2017 - 14:19:02

    Unikids wissen mehr

    Was den Abenteurer Beowulf zum Helden macht, ob Wasser wirklich Wunder vollbringen kann und wie Roboter genau das tun, was man ihnen befiehlt, wissen oft nicht mal die Großen. Aber die Kleinen können es denen bald erklären – wenn sie sich jetzt zur Kinder-Uni der UDE anmelden. Die beliebten Veranstaltungen für Acht- bis Zwölfjährige starten am 8. März.

  • 15.02.2017 - 14:01:02

    Infos zu Professuren auf Zeit

    Von Tenure Track bis Vertretungsstellen – beim Karriereforum des ScienceCareerNet Ruhr am 10. April erfahren Promovierte der UA Ruhr alles zum Thema Professuren auf Zeit. Auch ein Bewerbungsunterlagencheck wird angeboten. Beginn: 9 Uhr, Ort: Erich-Brost-Haus, Dortmund. Anmeldeschluss: 20. März.

  • 15.02.2017 - 11:11:02

    Verletzte Nerven reparieren

    Von Kribbeln über Taubheitsgefühle bis zu Lähmungen reichen die Folgen verletzter Nerven. Eine Arznei, die diese Schädigungen heilt, ist bisher noch nicht zugelassen. Aber nun eröffnet ein Medikament, das in der Behandlung von Multipler Sklerose angewendet wird, neue Möglichkeiten: Forschende am UK Essen und am Uniklinikum Düsseldorf entdeckten, dass es Nerven „reparieren“ kann.

  • 15.02.2017 - 11:09:02

    Nano-Container auf Proteinfang

    Winzige Nano-Container aus DNA-Material zu konstruieren, die passgenau jeweils ein ganz bestimmtes Protein binden können – dies gelang jetzt der UDE-Nachwuchswissenschaftlerin Dr. Barbara Sacca. „Dies gibt unserer Arbeit einen richtigen Schub“, freut sich die junge Projektleiterin im DFG-Sonderforschungsbereich Supramolekulare Chemie an Proteinen.

  • 14.02.2017 - 13:02:02

    Parkscheibe in der UB

    Ab jetzt mit "Parkuhr": Wer in den stark frequentierten Fachbibliotheken seine Forschungslektüre unterbrechen will, muss künftig einen Pausenzettel an seinem Arbeitsplatz hinterlassen, um ihn für maximal eine Stunde zu reservieren – ganz ohne Handtuch.

  • 14.02.2017 - 12:42:02

    Die Zukunft des Euro

    Vor 25 Jahren unterzeichneten zwölf Staats- und Regierungschefs den Maastrichter Vertrag und vereinbarten damit auch eine gemeinsame Währung. Wie die europäische Geldpolitik in Krisenzeiten und mit Blick auf die globalen Finanzmärkte aussehen muss, diskutieren Expert/innen am 16./17. Februar in Köln und Maastricht. Der internationale Workshop wird u.a. von der UDE ausgerichtet.

  • 14.02.2017 - 12:37:02

    Transportdaten intelligent verknüpfen

    Kommt die Fracht pünktlich im Hafen an, und wo steht welcher Container bereit? Dies genau zu wissen, spart Zeit und Geld. Ebenso, wie Transporter voll auszulasten und sie selbst bei schlechter Witterung staufrei durch den Berufsverkehr zu lotsen. Verkehrsdaten zusammenzuführen und zu analysieren, ist Ziel des Big-Data-Projekts „TransformingTransport“ unter der technischen Leitung des Software-Instituts paluno.

  • 14.02.2017 - 12:30:02

    Neues Medikament für Kopf-Hals-Tumore

    Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Westdeutschen Tumorzentrums am UK Essen konnte nun erstmals nachweisen, wie wirksam ein neues Medikament (Buparlisib) bei Erkrankten mit einem wiedergekehrten Kopf-Hals-Tumor in Kombination mit einer Chemotherapie ist.

  • 13.02.2017 - 12:04:02

    Auszeichnung für ganz besondere Wellen

    Seine Masterarbeit über Terahertz-Frequenzen hat überzeugt: Kevin Kolpatzeck von der UDE ist einer von sechs Absolvent/innen, die der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik Rhein-Ruhr jetzt ausgezeichnet hat.

  • 10.02.2017 - 12:00:02

    Baue eine Rennbürste!

    Darauf haben schon viele junge Tüftler/innen gewartet: Die freestyle-physics-Aufgaben sind im Netz – fünf an der Zahl und knifflig wie immer. Der große UDE-Schülerwettbewerb läuft zum 16. Mal, und wer beim Finale im Sommer dabei sein möchte, kann sich ab sofort an eine pfiffige Lösung machen.

  • 09.02.2017 - 10:42:02

    Entzündung und Depression

    In Deutschland leiden derzeit rund vier Millionen Menschen an einer Depression. Deren Ursachen sind noch immer unzureichend verstanden. Seit längerem wird aber vermutet, dass Immun-Botenstoffe, so genannte Zytokine, an der Entstehung depressiver Störungen beteiligt sein könnten. Diese werden während einer Entzündung von den aktivierten Immunzellen freigesetzt. Einen wichtigen experimentellen Beleg dafür konnten nun zwei Wissenschaftler der UDE und des UK Essen finden.

  • 08.02.2017 - 10:28:02

    Experte für Schwarze Löcher

    Neben Stephen Hawking ist Professor William Unruh wohl der bekannteste Experte auf dem Gebiet der Quanteneffekte der Schwarzen Löcher. Er erforscht, wie sich diese fundamentalen Effekte im Labor erzeugen lassen. Der Forschungspreisträger der Alexander von Humboldt-Stiftung ist derzeit Gast bei Prof. Ralf Schützhold in der Fakultät für Physik.

  • 08.02.2017 - 10:23:02

    DFG fördert UHF-MRT-Netzwerk

    Hochaufgelöste Bilder aus dem Körperinneren sind wichtig für die Forschung und Krankheitsdiagnose. Ermöglicht werden sie u.a. durch die Ultrahochfeld-Magnetresonanztomographie (UHF-MRT). Weltweit verfügen nur wenige Forschungsinstitute über die entsprechende Technik, darunter das Erwin L. Hahn Institute for Magnetic Resonance Imaging (ELH) an der UDE. Die elf deutschen UHF-MRT-Forschungszentren und Institute haben sich in einem Netzwerk zusammengetan, das nun für weitere drei Jahre mit 355.000 Euro von der DFG gefördert wird.

  • 08.02.2017 - 10:22:02

    Interdisziplinäres Forschungszentrum feierlich eröffnet

    Mehr als 60 Wissenschaftler/innen verschiedenster Disziplinen erforschen an der UDE Bedingungen, Prozesse sowie Folgen von Integration und Migration. Ihre Kompetenzen zu bündeln, zu vernetzen und weiter auszubauen, ist Ziel des neuen Interdisziplinären Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung (InZentIM). Im Beisein hochrangiger Gäste wurde es heute feierlich eröffnet.