Angebote

zdi-Workshops

Das zdi-Zentrum DU.MINT Duisburg Niederrhein entwickelt zusammen mit Unternehmen und der Universität Duisburg-Essen sogenannte Berufs- und Studienorientierungsmaßnahmen (kurz BSO). Das Programm soll Schülerinnen und Schülern ab der Klasse 7 allgemeinbildender Schulen in NRW einen detaillierten Einblick aus erster Hand in die MINT-Fächer ermöglichen und damit die Studierneigung fördern.

Die Teilnahme an diesem Programm ist kostenlos.

Einen Überblick über die zur Zeit laufenden Workshops und Infos zur Anmeldung finden Sie unter folgendem Link:

Workshop-Angebote

Ausleihbare MINT-Koffer

Das zdi-Zentrum DU.MINT Duisburg Niederrhein unterstützt Lehrerinnen und Lehrer durch die Bereitstellung von Experimentiermaterialien und fördert so das experimentelle Erfahren und selbstaktive Lernen der Schülerinnen und Schüler. Die MINT-Koffer können von Lehrerinnen und Lehrern kostenlos im zdi-Zentrum DU.MINT Duisburg Niederrhein ausgeliehen werden und im Regelunterricht, im AG-/Workshop-Bereich, für Facharbeiten und für Projektkurse eingesetzt werden.

Derzeit können folgende Koffer oder Kisten ausgeliehen werden:

DU.MINT-Wettbewerb

Die künstlerischen DU.MINT-Wettbewerbe wenden sich auch an diejenigen, die sich sonst von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik nicht stark angesprochen fühlen. Jeweils unterschiedliche Altersgruppen sind dabei aufgerufen, sich spielerisch und kreativ mit MINT-Themen auseinander zu setzen, Spaß daran zu haben und Interesse weiterzuentwickeln.

Wettbewerb 2016  Wettbewerb 2013  Wettbewerb 2012  Wettbewerb 2011

Im Januar 2014 wurde der DU.MINT-Wettbewerb als Gute-Praxis-Beispiel beschrieben:

Projekte

EFRE-zdi-Projekt 2021-2022 EFRE-zdi-Projekt Energy For Future

SchülerInnenlabore können für eine bessere MINT-Bildung und mehr Nachwuchs in Naturwissenschaften und Technik eine wichtige Rolle übernehmen, die über einen reinen Wissenschaftstransfer deutlich hinausgeht. Als außerschulischer Lernort können sie neue wissenschaftliche Erkenntnisse schnell in den außerschulischen und schulischen Unterricht transportieren. Vor diesem Hintergrund wird das Angebot des zdi-NanoSchoolLabs durch das Projekt „Energy For Future“ erweitert, so dass noch mehr junge Menschen für die Studiengänge Physik und Ingenieurwissenschaften, speziell NanoEngineering und Energy Science und die MINT-Ausbildungsberufe begeistert werden können. Dafür stellt das NRW-Wirtschaftsministerium im Rahmen der Landesinitiative zdi, Fördermittel in Höhe von knapp 48.000 Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung. Kofinanziert wird das Projekt aus Mitteln des NanoSchoolLabs.

Viele Schülerinnen und Schüler engagieren sich derzeit in der Bewegung „Fridays For Future“ und gehen auf die Straße, um dem Klimawandel entgegen zu wirken und die 100% erneuerbare Energieversorgung bis 2035 einzufordern. „Dieses Engagement kann man nutzen, um die Teenager für MINT-Berufe zu begeistern, in denen sie dann selbst aktiv am Klimaschutz mitarbeiten können“, sagt Dr. Kirsten Dunkhorst, Leiterin des NanoSchoolLabs an der Universität Duisburg-Essen, die das Projekt eingeworben hat.

Efrenrw Rgb 1809 Jpg      Efre Foerderhinweis Deutsch Farbig

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

mehr

EFRE-zdi-Projekt 2020-2022 EFRE-zdi-Projekt AR-InGo

Technische Geräte wie Mikroskope sind für MINT-Fächer unverzichtbar. Wie sie funktionieren, können Jugendliche bald virtuell mit Augmented Reality Apps im zdi-Schülerlabor an der Universität Duisburg-Essen (UDE) nachvollziehen. Im Rahmen der Landesinitiative zdi, stellt das NRW-Wirtschaftsministerium Fördermittel in Höhe von 60.000 Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) für das Projekt AR-InGo – Augmented Reality für die Ingenieurwissenschaften zur Verfügung. Kofinanziert wird das Projekt aus Mitteln des Schülerlabors „Einsichten in die Nanowelt“ und des Lehrstuhls für Verteilte Systeme von Prof. Dr.-Ing. Torben Weis.

Ziel des Projektes ist es, ein modernes digitales Schulungskonzepts unter Einbindung von KMU zu entwickeln und den 8- bis 13-Klässlern die das Schülerlabor besuchen zu zeigen, wie ihre berufliche Zukunft aussehen könnte. „Gerade in MINT-Ausbildungen oder -Studium werden AR-Anwendungen immer häufiger als Lernmittel genutzt“, sagt Kirsten Dunkhorst. „Wenn die Jugendlichen bereits zur Schulzeit durch das Schülerlabor erfahren, wie AR in der Physik oder den Ingenieurwissenschaften eingesetzt wird, möchten sie das vielleicht künftig auch und entscheiden sich, eins der Fächer zu studieren.“

Efrenrw Rgb 1809 Jpg      Efre Foerderhinweis Deutsch Farbig

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

mehr

Schwimmen und Sinken

Die Deutsche Telekom-Stiftung bildet 2018 wieder Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrerinnen und Lehrer bundesweit zu MINTeinander-Multiplikatoren aus und unterstützt 13 regionale Bildungslandschaften in ihrer Arbeit. Ziel des Stiftungsprojektes MINTeinander ist es, die MINT-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) in KiTa, Grundschule und weiterführender Schule weiterzuentwickeln sowie die Zusammenarbeit der Bildungseinrichtungen und die Übergänge zwischen den Bildungsstufen zu verbessern. Dazu werden Lernmaterialien entwickelt und verbreitet, die altersgerecht angelegt sind und wie eine Spirale aufeinander aufbauen.

In der aktuellen Runde konnte sich auch das Bildungsnetzwerk des zdi-Zentrums DU.MINT Duisburg mit seinen Partnern dem Andreas-Vesalius-Gymnasium (AVG),  der GGS Innenstadt und der KiTa Am Forstamt in Wesel als eine von 13 Bildungsregionen in ganz Deutschland gegen die Mitbewerber durchsetzen. Die schon zwischen den Bildungseinrichtungen vorhandene Kooperation, die vor allem im naturwissenschaftlichen Bereich sehr ausgeprägt ist, konnte die Jury der Telekom-Stiftung überzeugen. Das Andreas-Vesalius-Gymnasium ist seit 2011 Mitglied des zdi-Zentrums DU.MINT Duisburg und seitdem Stützpunktschule des Zentrums für die Zusammenarbeit mit Grundschulen in der Region Wesel.

„Wir sind sehr stolz darüber, in diesem Projekt aufgenommen worden zu sein. Seit Jahren sind wir aktiv im Netzwerk der MINT-EC-Schulen, dem Excellence Cluster für herausragende Leistungen im MINT-Bereich. Hierbei spielt die Kooperation mit den Grundschulen in Wesel eine besondere Rolle“, so Dorothée Brauner, Schulleiterin des AVG.  „Die Zusammenarbeit können wir nun durch dieses Projekt noch weiter ausbauen und unseren Schülern qualitativ hochwertiges Material für den Unterricht anbieten.“, berichtet Christian Karus, MINT-Beauftragter am AVG.

MINTeinander

Unterstützt und gefördert von:

Gfw Logo Rgb

 

Logo Zdi11 Klein

  

Efre Foerderhinweis Deutsch Farbig

  

Ak Kultur Und Wissenschaft Farbig Cmyk 800px

  

Logo Rd-duesseldorf 30101 C2