Veranstaltungsdetails

Tagung: „Wandel der Arbeit durch Digitalisierung = Wandel der Geschlechterverhältnisse?"

Start: 17.05.2019 00:00:00

Beschreibung:
Die Arbeitswelt wird sich in den kommenden Jahrzehnten nach Meinung einiger Expert*innen fundamental verändern. Dabei wird die Digitalisierung der Arbeit eine entscheidende Rolle spielen. Zu den Wirkungen auf die Geschlechterverhältnisse in Betrieb und Verwaltung gibt es bisher viele Vermutungen, einige Prognosen und wenige empirische Erkenntnisse.
Die Tagung will dazu beitragen, den Blick auf die zukünftigen Entwicklungen zu schärfen. Es sollen Antworten auf die Frage gefunden werden: Wie und unter welchen Bedingungen entstehen durch die Digitalisierung der Arbeitswelt neue Chancen für mehr Geschlechtergerechtigkeit? Wie könnte eine geschlechtergerechte „Arbeit 4.0“ aussehen? Es werden Ergebnisse aus der Arbeitsmarkt- sowie der Arbeits- und Geschlechterforschung zur Bedeutung der Digitalisierung für die Arbeit vorgestellt, erste Hinweise darauf gegeben, wie die Digitalisierung der Arbeit das Geschlechterverhältnis berühren könnte, welche Rolle Informatiker*innen als gestaltende Akteur*innen der Digitalisierung spielen. Gestaltung und Beteiligung sind wichtige Anforderungen an die Umsetzung einer guten und geschlechtergerechten Arbeit. Aus verschiedenen Blickwinkeln (Wissenschaft, Politik, Verbände) wird darüber diskutiert, wie eine geschlechtergerechte digitalisierte Arbeit aussehen könnte, welche Vorgehensweisen erfolgversprechend und wer die möglichen Akteur*innen im Gestaltungsprozess wären. Die Tagung wird unterstützt durch das Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung (FGW) und den Arbeitskreis Arbeitsforschung in NRW.

Internetseite:
http://sfs.tu-dortmund.de

Ort
Dortmund