Das Gender-Portal der Universität Duisburg-Essen

Was bedeutet Gender?

Warum den englischen Begriff "Gender" verwenden, wenn es doch ein deutsches Pendant - Geschlecht - gibt?
Die Verwendung des Wortes "Gender" unterstreicht, dass Vorstellungen über Geschlecht auf gesellschaftliche Dynamiken gründen und sich kontinuierlich im Fluss befinden ...

Mehr lesen ...

Zur Geschichte des Gender-Portals

Das Genderportal wurde 2005 initiiert und 2006 online geschaltet; seitdem gab es zahlreiche Veränderungen.
Auf Basis der Ergebnisse einer ersten Nutzer*innennbefragung in 2009/2010 wurde das Layout umgestaltet und der Inhalt um Informationen - etwa zum Genderbegriff, zur Geschlechtergeschichte, zu Naturwissenschaft & Technik, zum Umgang mit sexualisierter Gewalt und Diskriminierung - erweitert.
Im Sommersemester 2012 hat Corinna Schönbeck im Rahmen ihrer Bachelorarbeit im Studiengang Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaften den Bekanntheitsgrad, die NutzerInnenfreundlichkeit des Portals untersucht (Zusammenfassung der Ergebnisse, pdf, 1 MB; Volltext zur Studie, pdf, 1,7 MB).

Auszeichnungen

Für ihren Einsatz für Chancengleichheit von Frauen und Männern wurde die UDE 2007, 2010, 2013, 2016 und zuletzt 2019 mit dem „Total E-Quality Prädikat“ ausgezeichnet. Dabei wurde auch das Gender-Portal als nachhaltige Maßnahme zur Förderung der Chancengleichheit hervorgehoben.
Das Genderportal wurde außerdem 2012 im Rahmen des Professorinnenprogramms des BMBF als Good-Practice-Projekt ausgezeichnet.