Gender-Portal

Herzlich willkommen auf dem Gender-Portal der Universität Duisburg-Essen (UDE).

Die folgenden Seiten halten breit gefächerte Informationen für Lehrende, Forschende, Studierende, Mitarbeiter_innen in zentralen Einrichtungen, in der Verwaltung und in der Hochschulleitung sowie für alle weitere Interessierte bereit. Die Informationen sind rund um das Thema "Gender" gebündelt und bieten Wissenswertes zu Frauen- und Geschlechterforschung, Gender Mainstreaming, Gleichstellung und Frauenförderung und darüber wie diese an der Universität Duisburg-Essen verankert sind.

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten, Veranstaltungsweise und Veröffentlichungen rund um das Thema Gender an der Universität Duisburg-Essen.

mehr zuAktuelles

Was meint Gender?

Was steckt hinter dem Genderbegriff? Warum diesen verwenden, wenn es doch ein deutsches Pendant - Geschlecht - gibt? Die Verwendung des englischen Begriffes "Gender" unterstreicht, dass Vorstellungen über Geschlecht auf gesellschaftliche Dynamiken gründen und sich kontinuierlich im Fluss befinden.

mehr zuWas meint Gender?

Zur Geschichte des Genderportals

Das Genderportal wurde 2005 initiiert und 2006 online geschaltet; seitdem gab es zahlreiche Veränderungen.
Auf Basis der Ergebnisse einer ersten NutzerInnennbefragung in 2009/2010 wurde das Layout umgestaltet und der Inhalt um Informationen - etwa zum Genderbegriff, zur Geschlechtergeschichte, zu Naturwissenschaft & Technik, zum Umgang mit sexualisierter Gewalt und Diskriminierung - erweitert.
Im Sommersemester 2012 hat Corinna Schönbeck im Rahmen ihrer Bachelorarbeit im Studiengang Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaften den Bekanntheitsgrad, die NutzerInnenfreundlichkeit des Portals untersucht (Zusammenfassung der Ergebnisse, pdf, 1 MB; Volltext zur Studie, pdf, 1,7 MB).
 

Auszeichnungen

Für ihren Einsatz für Chancengleichheit von Frauen und Männern ist die UDE 2007, 2010, 2013 und zuletzt 2016 mit dem „Total E-Quality Prädikat“ ausgezeichnet worden. Dabei wurde auch das Gender-Portal als nachhaltige Maßnahme zur Förderung der Chancengleichheit hervorgehoben.
Das Genderportal wurde außerdem 2012 im Rahmen des Professorinnenprogramms des BMBF als Good-Practice-Projekt ausgezeichnet.