Monographien und Herausgeberschaften

Ute K. Boonen (Hg.) 2018: Zwischen Sprachen en culturen. Wechselbeziehungen im niederländischen, deutschen und afrikaansen Sprachgebiet. Studien zur Geschichte und Kultur Nordwesteuropas 29, Münster: Waxmann.

Derya Gür-Şeker & Ute K. Boonen 2017: PolRrA-Korpus. Politische Reden rechtspopulistischer Akteure in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und Flandern. Transkripte auf Basis von YouTube- und Facebook-Videos veröffentlicht im Zeitraum 2007 bis 2017.

Ute K. Boonen & Ingeborg Harmes (Hg.) 2013: Niederländische Sprachwissenschaft. Eine Einführung. narr studienbücher. Tübingen: Narr.

Ute K. Boonen 2010: Die mittelniederländische Urkundensprache in Privaturkunden des 13. und 14. Jahrhunderts: Vorlagen, Normierung, Sprachgebrauch. Niederlande-Studien Bd. 47, Münster: Waxmann (Dissertation).

Aufsätze

Ute K. Boonen & Bernhard Fisseni 2019: Neues zu überhaupt und sowieso. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik 47 (3), 443-482.

Ute K. Boonen, Sabine Jentges & Henning Meredig 2019: Das niederländische Schulsystem aus deutscher Perspektive – Unterschiede in System und Praxis. In: nachbarsprache niederländisch 2019, 27-45.

Ute K. Boonen & Simone Frank 2019: Das Euregioprojekt Nachbarsprache & buurcultur. In: nachbarsprache niederländisch 2019, 161-162.

Ute K. Boonen, Pia Awater & Marina Wierzchowski 2019: Grenzgebiete – Niederländisch lernen in den Euregios von Aachen bis Emden. 10. Kolloquium der Fachvereinigung Niederländisch am 24./25. September 2018 an der Universität Duisburg-Essen. In: nachbarsprache niederländisch 2019, 157-158.

Ute K. Boonen, Derya Gür-Şeker & Michael Wentker 2018: Nomination Strategies in the Language of Right-Wing Populists.The Discursive Construction of Migrants in the Political Discourse of the Netherlands, Belgium and Germany. In: I-LanD International Journal 1, 102-125.

Ute K. Boonen, Derya Gür-Şeker, Jan Philipp Thomeczek 2018: Partizipation populistischer Akteure im Zeitalter digitaler Medien. Multimodale Perspektiven am Beispiel von Pegida. In: Sprache und Partizipation, hg.v. Bettina M. Bock & Philipp Dreesen, Bremen: Hempen-Verlag, 213-235.

Bernhard Fisseni & Ute K. Boonen 2018: Afrikaans und Deutsch – Die besseren Freunde? Zur Rolle des Deutschen bei der Entstehung des Afrikaans. In: Ute K. Boonen (Hg.): Zwischen Sprachen en culturen. Wechselbeziehungen im niederländischen, deutschen und afrikaansen Sprachgebiet. Studien zur Geschichte und Kultur Nordwesteuropas Bd. 29, Münster: Waxmann, 399-410.

Ute K. Boonen, Sabine Jentges & Tina Konrad 2018: Lehrmaterialangebot für den schulischen Nachbarsprachenunterricht. Ein deutsch-niederländischer Vergleich. In: Glottodidactica, an international journal of applied linguistics, vol. XLV/1, 7-26.

Ute K. Boonen, Sabine Jentges & Paul Sars 2018: Grenzenlos lernen in der Euregio Rhein-Waal – Das deutsch-niederländische Schulaustauschprojekt Nachbarsprache & buurcultuur. In: nachbarsprache niederländisch 2018, 98-108.

Paul Sars, Ute K. Boonen & Sabine Jentges 2018: Samen elkaars taal en cultuur leren kennen: Het project Nachbarsprache & Buurcultuur. In: Levende Talen Magazine (LTM) 2018/2, 16-20.

Ute K. Boonen & Sabine Jentges 2017: Deutsch-niederländische universitäre Lehrkooperationen in der Euregio Rhein-Waal. In: Ruth Albert, Sylwia Adamczak-Krysztofowicz & Sabine Jentges (Hg.): Hochschulen international vernetzen. Internationale Lehrkooperationen in der Germanistik und in Deutsch als Fremdsprache. Reihe „Perspektiven Deutsch als Fremdsprache“ (hg. v. Uwe Koreik, Udo Ohm, Claudia Riemer). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 113-128.

Ute K. Boonen 2013: Volgordevariatie in twee- en meerledige hypotactische en paratactische werkwoordclusters in Middelnederlandse oorkonden. In: Taal en tongval 64/1, Themanummer Werkwoordsvolgorde in de rechterperiferie van de Nederlandse zin, hg. v. H. Bennis & E. Coussé.

Ute K. Boonen & Ingeborg Harmes 2012: Welk Nederlands voor Duitstaligen? Nederlandse taalverwerving en Nederlandse taalkunde vanuit Duits perspectief. In: De manke usurpator. Over Verkavelingsvlaams, hg. v. J. Jaspers, K. Absillis, S. Van Hoof, 349-370.

Ute K. Boonen 2007: Syntactische variatie in 13de- en 14de-eeuwse oorkonden: Rood en groen in de adresformule. In: Handelingen van de koninklijke commissie voor Toponymie & Dialectologie 2007 (79), 165-194.

Ute K. Boonen 2005: De begin- en slotformules in Utrechtse oorkonden uit de dertiende en veertiende eeuw: een vergelijking van Middelnederlandse en Latijnse formuleringen. In: neerlandistiek.nl ([05.06] Jahrgang 2005).

Buchbeiträge

Ute K. Boonen 2013: Die Geschichte des Niederländischen. In: Boonen & Harmes 2013, 31-54.

Ute K. Boonen 2013: Wörter und ihre Struktur. In: Boonen & Harmes 2013, 78-102.

Ute K. Boonen 2013: Sprache im Kontext. In: Boonen & Harmes 2013, 149-168.

Ingeborg Harmes & Ute K. Boonen 2013: Die niederländische Sprache. In: Boonen & Harmes 2013, 11-30.

Rezensionen

Rezension zu Henk Bloemhoff & Nanne Streekstra Basisboek Historische Taalkunde. In: Internationale Neerlandistiek 2016, vol. 50, afl. 2, 147-150.

Rezension zu Jelle Stegeman Handbuch Niederländisch. Sprache und Sprachkultur von den Anfängen bis 1800. In: Tijdschrift voor Nederlandse Taal- en Letterkunde 2015, vol. 131, afl. 4, III-IV.

Rezension zu Joop van der Horst Geschiedenis van de Nederlandse syntaxis. In: Internationale Neerlandistiek, Jubileumnummer 2012, 149-151.

Rezension zu Siegfried Theissen & Caroline Klein Contrastief woordenboek Nederlands-Duits, C.I.P.L. Liège 2008. In: Niederdeutsches Jahrbuch 2009, Bd. 132, 185-187.

Rezension zu Nederlands tussen Duits en Engels. Handelingen van de workshop op 30 september en 1 oktober 2005 aan de Freie Universität Berlin, hg. v. M. Hüning et al., Leiden 2006. In: nachbarsprache niederländisch 2008 (1-2), 104-106.

Rezension zu Georg Cornelissen Der Niederrhein und sein Deutsch. Sprechen tun et fast alle. In: Düsseldorfer Jahrbuch. Beiträge zur Geschichte des Niederrheins 2008 (78), 485-487.           

festschrift

Narr Verlag
Waxmann Verlag