Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Bauer und seine Mitarbeiter beschäftigen sich am Lehrstuhl für Energieeinsatz mit den energietechnischen Aspekten von Hochtemperaturprozessen und den dazu notwendigen Werkstoffen.
Der Lehrstuhl vermittelt im Bereich energieintensiver Anlagen Kenntnisse, die typisch für die Gießereiindustrie und die Metallurgie sind.

Dazu gehören thermodynamische Grundlagen und Wärmeübertragung, Brennstoffe und Verbrennung, feuerfeste
Baustoffe sowie die Hochtemperaturtechnologie von Schmelz-, Warmhalte-, Wärm- und Wärmebehandlungs-anlagen. Dabei wird das thermophysikalische Verständnis für Hochtemperaturprozesse und -anlagen sowie deren Auslegung geweckt. Die Studierenden erlangen damit die Kompetenz zur Beurteilung, Auswahl und optimalen Gestaltung von energieintensiven Hochtemperaturprozessen und -anlagen.
Die Forschungsaktivitäten erstrecken sich von der Ermittlung thermophysikalischer Stoffwerte von Metallen, keramischen Werkstoffen und Gießereisanden für den Hochtemperaturbereich über die wärmetechnische Berechnung und Optimierung von Anlagen bis zu Standardprüfungen und Korrosionstests feuerfester Werkstoffe
sowie der Trocknung monolithischer Feuerfest-Zustellungen.
Die Ergebnisse der Forschung ermöglichen bessere Modelle für die Dimensionierung und Prozessführung von Hochtemperaturanlagen, steigern die Energieeffizienz von Anlagen und optimieren die Eigenschaften feuerfester Werkstoffe. Darüber hinaus stellt die Forschung thermophysikalische Stoffwerte für Simulationen bereit und ermöglicht die Bestimmung von Emissionsgraden keramischer und metallischer Materialien für optische Temperaturmessungen.

Hier gelangen Sie zum aktuellen Flyer des Lehrstuhls: