Eine Initiative des Zentrums für Logistik & Verkehr der Universität Duisburg-Essen

Herzlich willkommen beim Netzwerk für Logistik & Verkehr (NLV)

Das NLV fördert die Interaktion zwischen Studierenden, Alumni, Lehrstühlen und Dozenten der Universität Duisburg-Essen sowie deren Wissenschafts- und Praxispartnern in den Themenfeldern Logistik, Mobilität, Transport und Verkehr.

Die aktive Pflege eines entsprechenden Stellenmarktes, die Organisation von praxisorientierten Veranstaltungen (Exkursionen, Vorträge) sowie die Förderung des aktiven Dialogs zwischen Studierenden und Unternehmen sind wesentliche Bestandteile des Leistungsportfolios des Netzwerks.

Diese Veranstaltungen solltet Ihr nicht verpassen...

Absolventenkongress 2015

Am 26. und 27. November 2015 findet in Köln erneut Deutschlands größte Jobmesse statt. Eine Vielzahl an Unternehmen bieten dort Jobs für jede Menge Einstiegsarten und Fachrichtungen. Vor Ort können Kontakte mit Ansprechpartnern von Top-Arbeitgebern geknüpft werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit in Expertenrunden und Fachvorträgen alles zum Thema Berufseinstieg und Karriereplanung zu erfahren.

Zur Anmeldung gelangt ihr hier.
 

"Logistiker verbinden..." geht in die zweite Runde

Am Dienstag den 30. September 2014 findet von 14:00 bis 18:00 die zweite Veranstaltung der Dialogreihe „Logistiker verbinden… „ mit dem Titel „Werkzeuge und Methoden für effiziente Transportabwicklung“ in der NIAG-Verwaltung in Moers statt.

Die Kooperationsveranstaltung der DIALOGistik Duisburg, des EffizienzCluster LogistikRuhr und der Universität Duisburg-Essen zum innovativen Erfahrungsaustausch findet diesmal mit der freundlichen Unterstützung der Niederrheinischen Verkehrsbetriebe AG (NIAG) in Moers statt. Die NIAG ist ein Verkehrsunternehmen des Kreises Wesel und der Rhenus Veniro GmbH & Co. KG. Die Kerngeschäftsfelder des Verkehrsunternehmens sind Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) und Logistik - mit Transport und Umschlag von Massengut als strategischem Schwerpunkt.

Das Programm bietet sowohl anwendungsorientierte Beiträge aus der Unternehmenspraxis als auch aktuelle Beiträge mit wissenschaftlichem Hintergrund (Projekte: DynKo und TiLO der Universität Duisburg-Essen) – dieses Mal auf den spezifischen Teilgebieten von Transport, Umschlag und Lagerung. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit einen Demonstrator zur Fehlervermeidung im Warenumschlag direkt vor Ort zu testen und den Eisenbahnbetrieb der NIAG zu besichtigen.

Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl allerdings begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt. Anmeldungen bis zum 15. September per E-Mail-Antwort oder Fax an: gueldilek.koeylueoglu@uni-due.de oder 0203 – 379 2554.

Nähere Informationen zum Programm:
http://www.uni-due.de/imperia/md/images/zlv/dialogistik_logistiker_verbinden.pdf

Exkursionen 2014

Interessante und spannende Exkursionen auch in 2014

Am 02.07.2014 haben 19 Studierende aus den Bereichen BWL und Logistik das Europa-Hub des Paketdienstleisters UPS am Flughafen Köln/Bonn besucht.

Trotz der fortgeschritten Uhrzeit (Beginn der Exkursion war 22 Uhr) waren alle Teilnehmer hochmotiviert und interessiert. Nach einem informativen Vortrag zur Geschichte sowie den Flugzeugtypen und dem Flugnetzwerk von UPS stand eine Besichtigung der Paketsortieranlagen auf dem Programm. Da zu dieser späten Stunde der Hauptumschlag stattfindet, konnten die Exkursionsteilnehmer in einer anschließenden Bustour über das Flugfeld live miterleben, wie die zahlreichen Frachtmaschinen der unterschiedlichsten Größen be- und entladen wurden. Gegen 1 Uhr wurden die mittlerweile müden, aber um spannende und faszinierende Eindrücke reicheren Studenten per Busshuttle wieder nach Duisburg transferiert.

Für all diejenigen, die dieses Ereignis verpasst haben, bieten wir eine ebenso interessante Exkursion im Duisburger Raum an.

 

Das NLV sowie die Fachschaften BWL und Logistik laden Euch recht herzlich zur Exkursion in das Hüttenwerk Krupp Mannesmann (HKM) ein.

Hier ein paar Eckdaten für Euch:

Datum: Donnerstag, 28. August 2014

Treffpunkt: 09:45 Uhr am Werk (Ehinger Straße 200, 47259 Duisburg)

Ende: 12:30 Uhr

Kosten: 0 €, jedoch wird für jede Anmeldung ein Pfandbetrag i.H.v. 10 € erhoben!

Bitte schickt Eure verbindliche Anmeldung an Denis Olschok: denis.olschok@stud.uni-due.de oder an Hafid Attaouil: attaouil.hafid@googlemail.com

Aktuelles aus dem Netzwerk

ZLV beim Duisburger Firmenlauf dabei

m 14. August 2014 fand bei angenehmen 20 Grad und Sonnenschein der 9. TARGOBANK Run in Duisburg statt. Vier der knapp 5.500 angemeldeten Läufer vertraten dabei auf 5,9 km das Zentrum für Logistik & Verkehr. Nach dem Lauf durften Elisa Gansel, Anna Wiebe, Maryna Humailo und Andreas Hoene ihre Urkunden und Medaillen entgegennehmen, sich vor dem City Palais mit wohlverdienten Leckereien stärken und den Abend mit den anderen Läufern bei einem Konzert ausklingen lassen. Weitere Impressionen & Informationen:
http://www.uni-due.de/imperia/md/images/zlv/das_zlv_laeuft2.jpg
http://www.uni-due.de/imperia/md/images/zlv/das_zlv_laeuft3.jpg

http://www.unser-unternehmen-laeuft.de/

Eine Kooperationsveranstaltung der Universität Duisburg-Essen, des EffizienzCluster Logistik Ruhr und der DIALOGistik Duisburg zum Erfahrungsaustausch innovativer Kommunikationswege

Logistiker verbinden...- eine neue Veranstaltungsreihe geht an den Start

Mit der freundlichen Unterstützung der KHS GmbH fand am Donnerstag, den 20.03.2014 die Kooperationsveranstaltung „Logistiker verbinden - Interne und externe Kompetenzen im neutralen Kommunikationsraum“ des EffizienzClusters LogistikRuhr, der Universität Duisburg-Essen und der DIALOGistik Duisburg statt.

Hierbei boten zwei Forschungsprojekte der Universitaät Duisburg-Essen - Dynamische Konsolidierung und Organisatorische Innovationen mit Good Governance in Logistik-Netzwerken – einen exklusiven Einblick in ihre bisherigen Forschungsarbeiten und gaben Raum für interessante Diskussionen zwischen Wissenschaftlern und Praktikern. Als größter Logistik-Cluster weltweit sieht sich der EffizienzCluster LogistikRuhr in der Pflicht den Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft aktiv zu fördern. Gemeinsam mit 160 Unternehmen und 12 Bildungs- und Forschungseinrichtungen der Logistikbranche arbeiten ebenfalls die DIALOGistik Duisburg und die Universität Duisburg-Essen an verschiedenen Projekten des Clusters.

Diese Veranstaltung richtete sich speziell an Logistik- und Managementverantwortliche, zu deren Arbeitsumfeld der Versand von Waren über Ländergrenzen hinweg gehört. Oft stehen die Verantwortlichen vor dem Problem, dass die versendeten Waren an einen bestimmten Ort im Ausland zu einer bestimmten Zeit wieder zusammengeführt (konsolidiert) werden müssen. Diese Art des Versands birgt viele Probleme. So darf es keinen Informationsverlust zwischen den Verkäufer, dem Logistikdienstleisters und Käufer geben, ebenso wichtig ist es, dass die Zollabfertigung reibungslos verläuft. Diese und weitere Anforderungen konnten eindrucksvoll von Herrn Ralf Naujoks (Vertreter der KHS GmbH Dortmund) dargestellt werden. Innerhalb der Verbundprojekte wurden diese Problemstellungen aufgegriffen und bearbeitet. Herr Horst Lautenschläger (relamedia GmbH, Bochum), Herr Carsten Bieker (Zühlke und Bieker GmbH, Recklinghausen) und Herr Arnim Spengler (Zentrum für Logistik und Verkehr, Universität Duisburg-Essen) haben stellvertretend für die Projektpartner die Forschungsergebnisse präsentiert. Die Forschungsbemühungen haben ergeben, dass der Austausch von unternehmensinternen und -externen Kompetenzen und Wissen entscheidend ist. Um dies zu gewährleisten, werden innerhalb der Projekte u.a. webbasierten Plattformen entwickelt. Aus Sicht der Unternehmer ist die Neutralität des Betreibers und die Kenntnis des Urhebers der Beiträge für die Akzeptanz der Plattformen von essentieller Bedeutung. Mit den vorgestellten Prototypen und Konzepten lässt sich dieser Problematik entgegenwirken.

Zudem wurden die Potentiale einer Kollaboration zwischen den Wirtschaftsakteuren und die damit einhergehende Steigerung der Kooperation vorgestellt. Diese gesteigerte Form der Zusammenarbeit führt zu weniger Konfliktpotenzial, fokussiert sich auf Kernkompetenzen und fördert den Wissensaustausch zwischen den Akteuren.

Neben den sehr interessanten Wortbeiträgen hat die KHS GmbH mit einer eindrucksvollen Werksbesichtigung die Veranstaltung abgerundet.
Die Veranstaltung zeigt, den guten Austausch zwischen der Wirtschaft und der Forschung der Universität Duisburg-Essen.

Weitere Infomationen zu diesem Thema findet Ihr unter:
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.effizienzcluster.de/de/index.php
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.dialogistik-duisburg.de/index.php?id=58

Zentrale wissenschaftliche Einrichtungen – ZWU und ZLV – der UDE bieten Sommerschule zur IFAT 2014 an

Das Zentrum für Wasser- und Umweltforschung (ZWU) und das Zentrum für Logistik & Verkehr der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben in Kooperation an der Ausschreibung zum Alumni-Sonderprojekt der IFAT 2014 teilgenommen und sich – ebenso wie die TU Berlin – erfolgreich gegen die Mitbewerber durchgesetzt.

Die Ausschreibung des Referates 434 (Hochschulkooperationsprojekte) des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes (DAAD) sieht vor, für Alumni aus Afrika und Nahost eine Sommerschule auszurichten, die sich thematisch an den Leitthemen der IFAT, der in München stattfindenden Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, orientiert.

Mit der Bewilligung des Antrags verwirklichen die Zentren der UDE die eigens konzipierte Alumni-Sommerschule „Water, Waste & Energy – Environmental and Supply Chain Management (WE-Chain)“. Die Sommerschule der beiden Zentren bündelt Kompetenzen aus Umwelt-, Wasser- und Supply-Chain-Management der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR) und weiterer Projektpartner. Neben der Vermittlung zentraler Themen aus den Bereichen Wassergewinnung und -aufbereitung, Wasser- und Abwasserbehandlung als auch Energiegewinnung aus Abfallprodukten und deren Supply-Chain-Management, werden den Teilnehmern umfassende Ansätze zum nachhaltigen Ressourcenmanagement in Urbanen Systemen näher gebracht. Der aktive Austausch zwischen Alumni und Experten soll den jungen Akademikern Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten für ihre jeweiligen Länder mit auf den Weg geben und das Know-how für bessere Ressourcennutzung erweitern. Hierzu werden vom 28. April bis zum 03. Mai 2014 Expertenworkshops, Exkursionen und Gruppenarbeiten stattfinden.

Alle weiteren Informationen zum Bewerbungsverfahren und zur Sommerschule finden Sie unter: http://www.alumniportal-deutschland.org/alumni-news/news-detail/news/call-for-applications-water-waste-energy-environmental-and-supply-chain-management-we-chain.html. Die Website der Messe finden Sie unter http://www.ifat.de/.

Logistik Masters

"Die Universität Duisburg-Essen ist und bleibt die beste Logistik-Hochschule"

Durch die hervorragenden Leistungen der Studierenden konnte sich die Universität Duisburg-Essen (UDE) bereits zum siebten Mal in Folge den Titel "Beste Logistik Hochschule Deutschlands" holen. Knapp 1.500 Studierende von über 120 Hochschulen gingen in diesem Jahr bei dem von der VerkehrsRundschau und dem Logistikdienstleister Dachser initiierten Wissenswettbewerb an den Start.

In der Einzelwertung errang Lisa Günther vom Masterstudiengang Technische Logistik der UDE mit 99,0 Prozentwerten den zweiten Platz.

Weitere Informationen zu den einzelnen Rankings (sofern verfügbar):

Vielen Dank an alle teilnehmenden Studenten und herzlichen Glückwunsch!!!

Events und Exkursionen

Veranstaltungskalender


... mehr