Projektkontext

Hintergrund

Die Idee des UB-Projektes OGeSoMo ist es, sowohl Autoren als auch Verlage zu motivieren, mehr Open Access zu publizieren. OGeSoMo möchte alle am Publikationsprozess beteiligten Akteure über die Vorteile von Open-Access informieren und beraten – mit dem Ziel, die Publikationskultur in den Geistes- und Sozialwissenschaften und die Geschäftsmodelle nachhaltig und transparent weiterzuentwickeln.

Im Rahmen des Projektes erfolgt mithilfe quantitativer und qualitativer empirischer Methoden die Untersuchung des Umgangs und der Haltung in Bezug auf Open-Access-Publikationen aus der Perspektive verschiedener Personengruppen und Institutionen, die wissenschaftliche Fachpublikationen für Forschungsaktivitäten und Lehre produzieren, rezipieren und zur Verfügung stellen. Folgende drei Perspektiven bilden den Fokus des Projektes und sollen intensiv eruiert werden:

  • Verhältnis von Open-Access-Publikationen vs.Closed-Access-Print- und Digitalpublikationen in Bezug auf Nutzungs- und Verkaufszahlen.
  • Entwicklung eines transparenten Verlagsmodells anhand von Monografien aus verschiedenen geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern der Universität Duisburg-Essen als Best-Practice-Beispiel für Open-Access-Publikationen, das auch auf weitere Publikationsformen und Universitäten übertragbar ist.
  • Nutzung und Rezeption von Open-Access-Publikationen vs. Closed-Access- bzw. Printpublikationen
  • Veränderung des Verhältnisses in den letzten zehn Jahren anhand der Analyse der publizierten Dissertationen im Fach Germanistik
  • Potenziale von Open-Access-Publikationen als nachhaltig verfügbare und referenzierbare Ressourcen in innovativen E-Learning-Settings mittels der Dokumentation und Evaluation von zwei Seminaren in der Germanistik

Ziele

Die Ergebnisse, die sich im Laufe des Prozesses der Analyse herauskristallisieren, liefern wegweisende Indizien und bilden das Fundament für die zukünftige Explikation von Open-Access-Publikationsmodellen, die mit den beteiligten Kooperationspartnern im weiteren Verlauf des Projektes erarbeitet werden.

Ziele OGeSoMo

Die herausgearbeiteten Strategien zur Förderung und die in Kooperation mit den Verlagen entwickelten Open-Access-Geschäftsmodelle werden zunächst an der Universität Duisburg-Essen und anschließend in erster Projektion an den Partneruniversitäten der Universitätsallianz Ruhr – der Universität Bochum und der technischen Universität Dortmund – in der Praxis getestet. Es wird angestrebt die Open-Access-Modelle und Awarenessmaßnahmen auch auf weitere Publikationstypen und andere Universitäten zu übertragen.

OGeSoMo-Logo​​

Kontakt

ogesomo@uni-due.de

0203 / 379-1501