Dezernat Gebäudemanagement

Verzögerung der Kranstellung - Campus Essen

Aktuell:

Die Kranstellung für den Aufbau der Module der KTP verzögert sich leider. Neue Termine werden bekannt gegeben.

Der Entsorgungshof und der Campus sind wie gewohnt anfahrbar.

 

Für die Baumaßnahme HKOP V15 R/S wird eine KTP in Modulbauweise errichtet.

Die Lieferung der Module erfolgt am 17.05.22 und am 20.05.22 von morgens ab 6:00 bis abends um 23:00 Uhr.

Für das Versetzen der Module muss ein Kran im Bereich vor dem Entsorgungshof ganztägig stehen. (siehe Plan) Ein Anfahren des Campus und des Entsorgungshofes ist an den beiden Tagen nicht möglich. Das Gebäude R09 und R11 können von der Universitätsstraße angefahren werden. Bei einem Notfall / Feuerwehr kann der Kran kurzfristig zusammengefahren werden.

Wechsel des Reinigungsunternehmens- Campus Essen

in den Gebäudegruppen T und S am Campus sowie in den Außenliegenschaften an der Schützenbahn, an der Gladbecker Straße, an der Leimkugelstraße sowie im Rabbinerhaus wird ab der KW 11 ein neues Dienstleistungsunternehmen die Gebäudereinigung übernehmen

Hintergrund des mehrfachen Wechsels der Reinigungsunternehmen in den letzten zwei Jahren ist, dass die Universität Duisburg-Essen aus vergaberechtlichen Gründen große Dienstleistungsverträge regelmäßig neu ausschreiben muss. Leider kann es trotz intensiver Prüfung der Angebote vorkommen, dass sich nach Aufnahme der Tätigkeit ein Dienstleister als ungeeignet erweist. So hat ein Dienstleister überraschend Insolvenz angemeldet. Ein weiterer Vertrag musste aufgrund ungenügender Leistungen in der Probezeit gekündigt werden.

Wir haben nun einen Dienstleister gefunden, der die Zeit bis zum Abschluss der bereits eingeleiteten neuen Ausschreibung übernehmen kann. Für eventuelle Anlaufschwierigkeiten bitten wir um etwas Verständnis, da der Auftrag sehr kurzfristig erteilt wurde und sich die Abläufe in den ersten Tagen erst noch einspielen müssen.

Da die neue Ausschreibung mit gründlich überarbeiteten Ausschreibungsunterlagen und Bewertungsrichtlinien erfolgt, sind wir überzeugt, diesmal ein Unternehmen zu finden, dass den hohen Reinigungsmaßstäben einer Universität entsprechen kann.

 

Ausgrabungen - Ab dem 16.09.2021 Parkplatz gesperrt

 

 

Ab dem 20.09.21 werden Archäologische Baugrunduntersuchungen im Bereich der Nördlichen Parkspange am Campus Duisburg (Carl-Benz-Str.) durchgeführt.

Für die Zeit der Grabungen sind definierte Bereiche nicht nutzbar.

Es wird gebeten ab dem 16.09.21 die gekennzeichneten Flächen freizuhalten. Ab dem 16.09.21 werden bereits Bereiche der Parkspange mit Bauzäunen abgesichert.

Umzug des Gebäudemanagements 5.1 – Abriss des Pavillons am Campus Essen

Für ein Bauvorhaben am Hauptcampus Essen ziehen die Arbeitsplätze des Gebäudemanagements, die bisher im „Pavillon“ (P) verortet waren, in Interimsbüros. Der separate Verwaltungstrakt „P“ neben dem alten Audimax S04 muss dem geplanten Neubau eines Parkhauses weichen und soll zum 30.06.2021 abgerissen werden. Die Beschäftigten beziehen größtenteils Büros in den Weststadttürmen.

Für Service am Hauptcampus (Handwerker Task Force, Türschließanlage) und die Betreuung der laufenden Bauvorhaben werden die kompetenten Kolleginnen und Kollegen weiterhin vor Ort tätig und erreichbar sein. Die Telefonnummern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich durch die Umzüge nicht verändern. Zu achten ist allerdings darauf, dass die Post jetzt an eine andere Adresse geht. Die aktuellen Anschriften der Beschäftigten des Dezernats Gebäudemanagement können Sie jeweils aktuell in LSF unter der Personensuche finden. Die Umzüge laufen seit Mitte Februar und sollen bis Anfang März abgeschlossen sein.

Hygieneschutzwände

 

Für Bereiche mit Publikumsverkehr kann unsere Betriebsschreinerei gerne Hygieneschutzwände nach Aufmaß erstellen.

Die Unibibliothek wurde bereits mit Hygieneschutzwänden ausgestattet.(siehe Foto)
Bei Bedarf wenden Sie sich gerne  an Stefan Nannke, Tel.: 0201 183-2583 oder mail: stefan.nannke@uni-due.de

 

Erste Refill- Station im Gebäude LK

 

Stationäre, ans Trinkwassernetz angeschlossene Wasserspender sind zwar nicht möglich, aber die Möglichmacher des technischen Gebäudemanagements haben gemeinsam mit den Nutzern eine Lösung gefunden.

 

So wurde am Campus Duisburg im Gebäude LK die erste "Refill- Station" installiert, um den Studierenden eine Zapfsäule für Trinkwasser zur Verfügung zu stellen. Wasserflaschen bis zu einer Größe von 1,5 Liter können hier befüllt werden.Wir freuen uns, diese praktische Lösung weiter auszubauen, und bald an beiden Campi anzubieten.

Weitere Informationen