Prof'in Dr. Nicolle Pfaff

Prof'in Dr. Nicolle Pfaff

Prof. Dr. Nicolle Pfaff

Kontaktdaten:

Universität Duisburg-Essen 

Fakultät für Bildungswissenschaften
Raum S06 S05 A51

Universitätsstr. 2

45141 Essen 

Tel.: 0201/ 183 –2237
E-Mail: nicolle.pfaff@uni-due.de

Arbeitsschwerpunkte

Bildungsbezogene Ungleichheitsforschung, Jugendforschung, Schulforschung,Qualitative Forschungsmethoden und Methodentriangulation

Lehrgebiete

Ungleichheitsforschung, Migrationsforschung, Interkulturelle Bildung, Schulentwicklungsforschung

Werdegang

Studium der Erziehungswissenschaften und Soziologie sowie Promotion im Fach Erziehungswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2007-2008 Forschungsstipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft an den Universitäten Stanford, Berkeley, Brasília und Halle-Wittenberg

2009-2012 Juniorprofessorin für empirische Schulforschung mit den Schwerpunkten Migration und Integration an der Georg-August-Universität Göttingen

seit 2012 Professorin für Migrations- und Ungleichheitsforschung an der Universität Duisburg-Essen

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Köhler, S.-M./Krüger, H.-H./Pfaff, N. (Hrsg.) (2016): Handbuch Peerforschung. Opladen Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich
  • Fölker, L./Hertel, Th./Pfaff, N. (Hrsg.) (2015): Brennpunkt(-)Schule. Zum Verhältnis von Schule, Bildung und urbaner Segregation. Opladen Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich
  • Hertel, Th./Pfaff, N. (2015): Studien zur Konstruktion sozialer Klassenzugehörigkeit im schulischen Feld – eine Perspektive der Bildungsgleichheitsforschung. In: Karin Bräu/Christine Schlickum (Hrsg.): Soziale Konstruktionen in Schule und Unterricht. Zu den Kategorien Leistung, Migration, Geschlecht, Behinderung, Soziale Herkunft und deren Interdependenzen. Opladen Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich, S. 263-278
  • Pfaff, N. (2015): Erziehungswissenschaftliche Jugendforschung am Neubeginn? Aktuelle Gegenstandsfelder und Perspektiven in der Forschung zu Jugend. In: Sandring, S. /Helsper, W./Krüger, H.-H. (Hrsg.): Jugend. Theoriediskurse und Forschungsfelder. Wiesbaden: VS Verlag, S. 35-56
  • Fölker, L./Hertel, Th./Pfaff, N. (2015): Aberkennung von Erziehungsfähigkeit. Klientelkonstruktionen als Ausdruck lokaler Bildungskulturen? In: El-Mafaalani, A./Kurtenbach, S./Strohmeier, P. (Hrsg.): Auf die Adresse kommt es an... Segregierte Stadtteile als Problem- und Möglichkeitsraum begreifen. Weinheim Basel: Beltz Verlag, S. 188-206
  • Böder, T./Pfaff, N. (2015)
Heterotopie in Auflösung? Das Ox #29 als Dokument szenspezifischer Aushandlungen. In: Almut Sülzle (Hg.): Zugänge, Herausforderungen & Perspektiven der Analyse von Fanzines. Exemplarische Analysen zu Ox #29. JuBri-Workingpaper 1/2015, S. 79–101, URL: http://www.jubri.jugendkulturen.de/files/jub/pdf/WP_1_Politik.pdf
  • Zschach, M./Pfaff, N. (2014): Methodische Strategien der rekonstruktiven Untersuchung von Gruppen in personenbezogenen Längsschnitten. In: Zeitschrift für qualitative Forschung. 14(1), S. 87-103
  • Bartmann, Sylke/Fabel-Lamla, Melanie/Pfaff, Nicolle/Welter, Nicole (Hrsg.) (2014): Vertrauen in der erziehungswissenschaftlichen Forschung. Opladen Toronto: Verlag Barbara Budrich
  • Richter, E./Pfaff, N. (2014): (Schulische) Bildung in ethnisch segregierten Stadtteilen – quantitative und qualitative Befunde im Zusammenhang. In: Erscheint in: Baros/Kempf (Hrsg.): Erkenntnisinteresse, Methodologie und Methoden interkultureller Bildungsforschung. Regener, 209-223.
  • Schrader, T.-B./Pfaff, N. (2013): Jugendkulturen und Geschlecht – Forschungslücken und –perspektiven. In: Heyer, R./Wachs, S./Palentien, C. (Hrsg.): Handbuch Jugend – Musik – Sozialisation, Wiesbaden, S. 323-342
  • Bartmann, S./Pfaff, N. (2013): Bildungsvertrauen als Weg sozialer Mobilität – Ansätze zu einem Kulturvergleich. In: Hummrich, M./Rademacher, S. (Hrsg.): Kulturvergleich in der qualitativen Forschung. Erziehungswissenschaftliche Perspektiven und Analysen. Wiesbaden, S. 241-256
  • Pfaff, N. (2013): Bildungsbezogene Orientierungen vor dem Hintergrund von Klasse, Geschlecht, Migration und Bildungssystem. Was leisten intersektionale Rekonstruktionen? In: Dietrich, F./Heinrich, M./Thieme, N. (Hrsg.): Bildungsgerechtigkeit jenseits von Chancengleichheit – Theoretische und empirische Ergänzungen und Alternativen zu PISA., Wiesbaden, S. 215-238
  • Weller, W./Pfaff, N. (2013): Milieus als kollektive Erfahrungsräume und Kontexte der Habitualisierung – Systematische Bestimmungen und exemplarische Rekonstruktionen. In: Loos, Peter/Nohl, Arnd-Michael/Przyborski, Aglaja/Schäffer, Burkhard (2013): Dokumentarische Methode. Opladen/Farmington Hills, S. 56-74
  • Pfaff, N. (2012): Schulische Bildung als Kontext sozialer Distinktion – Kultur- und milieuvergleichende Rekonstruktionen zu den Praktiken Lernender. In: Tertium Comparationis. 18 (1), S. 57-81
  • Bartmann, S./Pfaff, N./Welter, N. (2012): Historische und aktuelle Perspektiven auf Vertrauen im pädagogischen Kontext. In: Zeitschrift für Pädagogik. In: Zeitschrift für Pädagogik. Jg. 58 H.6, S. 772-783
  • Pfaff, N. (2011): Stichwort: Aktuelle Entwicklungen in der Jugendforschung. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. Jg. 14/H. 4, 523-550
  • Weller, Wivian/Pfaff, Nicolle (Hrsg.) (2010): Metodologias qualitativas na Educação: Teoria e Prática. Petrópolis: Editora Vozes
  • Pfaff, N.(2010): Gendered Worlds of Preadolescents as a Matter of Class – Results from two German Studies. In: Childhood 2010 17: 43-60
  • Bohnsack, R./Pfaff, N./Weller, W. (Hrsg.) (2010): Qualitative Research and Documentary Method in Educational Science – Results from Brazilian-German Cooperations. Opladen Farmington Hills
  • Pfaff, N. (2006): Jugendkultur und Politisierung. Eine multimethodische Studie zur Entwicklung politischer Orientierungen im Jugendalter. Wiesbaden

Vollständiges Publikationsverzeichnis

  • Das vollständige Publikationsverzeichnis erhalten Sie hier