Weiterbildung - Neu Zugewanderte in der Erwachsenenbildung


Für Lehrende in der außerschulischen Bildung hat die Universität Duisburg-Essen ein Zertifikatsangebot  im Umfang von 30 Leistungspunkten eingerichtet.

Ziel des Angebotes ist die Fort- und Weiterbildung von Lehrerenden in außerschulischen Bildungseinrichtungen, die im Rahmen von Sprachkursen Neu Zugewanderte unterrichten. Das Zertifikat kann als verkürzte und unverkürzte Zusatzqualifikation zur Lehre in Integrationskursen vom BAMF anerkannt werden.

Inhaltlich schlägt die Weiterbildung den Bogen von der ersten Begegnung mit der deutschen Sprache über die Alphabetisierung hin zu einem systematischen Sprachunterricht, der auf die Teilfertigkeiten Sprechen, Hören, Lesen und Schreiben zielt. Dabei wird die Anschlussfähigkeit zur beruflichen Bildung in den Blick genommen. Vorgestellt werden systematische Einheiten zur Wortschatz- und Grammatikarbeit, weiterhin werden methodische Verfahren des Scaffolding bzw. sprachsensiblen Unterrichtens erarbeitet. Durch die inhaltlichen Vertiefungsbausteine können individuelle Schwerpunkte gesetzt werden.

Methodisch-didaktische Verfahren und die Analyse von Lehrwerken zur lernzielorientierten Unterrichtsgestaltung gehören ebenso zum Themenbereich wie Sprachlernberatung und Unterrichtsplanung.

Ein Schwerpunkt liegt auf der Unterrichtspraxis. Alle Teilnehmer absolvieren im Rahmen des Zertifikats-Angebots ein Praktikum an einem Spracheninstitut.

Das Angebot ist so organisiert, dass es auch berufsbegleitend wahrgenommen werden kann. Die Seminare finden mittwochs und/oder in Wochenendblöcken statt. Die genauen Termine werden in den jeweiligen Semestern bekannt gegeben. Die Weiterbildung schließt mit einem Zertifikat ab, das durch ein Prüfungsgespräch und eine Hausarbeit erworben wird. Um das Zertifikat zu erhalten, besuchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verpflichtende Seminare, absolvieren den Praxisblock und legen die Prüfungen ab.

Seminare und Prüfungsleistungen

Grundlagenseminar

30 Std. Präsenzzeit + 30 Std. Vor- und Nachbereitung (2 LP)

Es werden u.a. grundlegende Themenbereiche wie Mehrsprachigkeit, Alphabetisierung, Diagnostik und interkulturelle Pädagogik besprochen.

Seminar Erwachsenenbildung 1

20 Std. Präsenzzeit + 20 Std. Vor- und Nachbereitung

Besondere Schwerpunkte liegen auf methodisch-didaktischen Fragestellungen des Unterrichts in Deutsch als Zweit- und Fremdsprache.

Wählbare Vertiefungsbausteine

4 x 10 Std. Präsenzzeit + 10 Std. Vor- und Nachbereitung

DaZ und Medien

Handlungsorientierung

Methoden des sprachsensiblen Fachunterrichts

Deutsch für den Beruf

Sprache durch Kunst

Alphabetisierung in der Praxis

Kollegiale Fallberatung

 

Seminar Erwachsenenbildung 2

20 Std. Präsenzzeit + 20 Std. Vor- und Nachbereitung

Unterrichtsplanung und -beobachtung

Seminar Erwachsenenbildung 3

20 Std. Präsenzzeit + 20 Std. Vor- und Nachbereitung

Praxisreflexion und Sprachlernberatung

 

Blended Learning Elemente
Bearbeitung von vor- und nachbereitenden Online-Aufgaben (4 LP)

 

Praxisbegleitung

200 Stunden Praxis inkl. Vor- und Nachbereitung (7LP) + Praktikumsbegleitmappe (2 LP) + eine schriftliche Reflexion (1 LP)

Besondere Schwerpunkte liegen auf der eigenen Praxiserfahrung, die sowohl Hospitationen von Unterricht als auch eigenständiges Unterrichten umfasst. Die Praxis kann an kooperierenden Sprachschulen abgeleistet werden.

Teilnehmenden, die während ihrer Teilnahme bereits in Sprachkursen unterrichten, kann die Praxis auf Antrag anerkannt werden.

Das Erstellen einer Praktikumsbegleitmappe sowie die schriftliche Reflexion sind aber verpflichtend.

 

Prüfungsleistung
Hausarbeit (4 LP) + mündliche Prüfung (2 LP)

Bewerbungsvoraussetzungen

Sie sollten über einen Studienabschluss in einer Philologie, den Bildungs- oder Sozialwissenschaften oder einem anderen Studienfach verfügen und bereits Erfahrung im Unterrichten einer Sprache gesammelt haben.

Wer den Studienabschluss, bzw. die Hochschulzugangsberechtigung nicht in Deutschland erworben hat, muss entsprechende Sprachkenntnisse nachweisen (DSH3 oder äquivalente Qualifikationen).