Weiterbildung - Neu Zugewanderte in der Schule

Für Lehrkräfte an Schulen stellt die Universität Duisburg-Essen ein kostenfreies Zertifikats-Angebot von insgesamt sechs Leistungspunkten zur Verfügung.

Ziel des Angebotes ist die Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern an Schulen in NRW, die neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler unterrichten. Das Angebot ist schulstufen- und schulformenübergreifend angelegt.

Inhaltlich schlägt die Weiterbildung den Bogen von der ersten Begegnung mit der deutschen Sprache über die Alphabetisierung hin zu einem systematischen Sprachunterricht, der auf die Teilfertigkeiten Sprechen, Hören, Lesen und Schreiben zielt. Dabei wird insbesondere die Anschlussfähigkeit zum Regelunterricht in den Blick genommen: Behandelt werden systematische Einheiten zur Wortschatz- und Grammatikarbeit sowie methodische Verfahren des Scaffolding bzw. des sprachsensiblen Unterrichtens als Überleitung zur Regelklasse.

Das Angebot kann sowohl abends, als auch berufsbegleitend wahrgenommen werden. Die Seminare finden abends von 16-20 Uhr und als Ganztagesveranstaltungen (Freitag/Samstag/Sonntag) statt. Die Weiterbildung schließt mit einem Zertifikat ab, das durch das Verfassen eines Portfolios und einer Posterpräsentationein erworben wird.

Seminare und Prüfungsleistungen

Grundlagenseminar

30 Std. Präsenzzeit + 30 Std.Vor- und Nachbereitung (2 LP)

Es werden u. a. grundlegende Themenbereiche wie Mehrsprachigkeit, Alphabetisierung, Diagnostik und interkulturelle Pädagogik besprochen.

Drei wählbare Vertiefungen

3 x 10 Std. Präsenzzeit + 10 Std.Vor- und Nachbereitung (2 LP)

Erste Schritte in der neuen Sprache Deutsch

Alphabetisierung in der Praxis

Schule als stabilisierendes Umfeld (IRC)

Sprachförderung durch kulturästhetische Bildung

Lese- und Schreibförderung im Regelunterricht

Methoden des sprachsensiblen Fachunterrichts

Wortschatzarbeit und Grammatikvermittlung

Lehrwerkanalyse

DaZ und Medien

Berufsorientierter Deutschunterricht

Berufsbezogenes Deutsch

Anstatt der drei Vertiefungsseminare können Sie auch das Modul „Berufsbezogenes Deutsch am Beispiel technischer Ausbildungsgänge“ besuchen. Hier lernen Sie in 6 Sitzungen

… Ausbildungsmaterialien sprachbewusst einzusetzen (z.B. Lehrbuchtexte, Produktbeschreibungen, Arbeits- und Fertigungspläne)

… betriebliche Kommunikationsverfahren sprachsensibel zu gestalten (z.B. Arbeitsunterweisungen, Störungsanalysen)

… ausbildungsrelevante Inhalte zu Fertigungs-, Steuerungs- und Wartungsprozessen lernerorientiert aufzubereiten

… Grundlagen der Sprachlernberatung kennen

Bei inhaltlichen Fragen zu diesem Modul können Sie sich an Milena Minova wenden.
Prüfungsleistungen
Portfolio und Posterpräsentation

Bewerbungen

Die Weiterbildung wird ifür eine Gruppe von insgesamt 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern angeboten.

Teilnahmegebühr: keine
(Wenn Sie einen Platz in der Weiterbildung erhalten, müssen Sie sich bei der Universität Duisburg-Essen als "besondere Gasthörer" einschreiben. Hierfür erhebt die Universität eine Gebühr von 45 € pro Semester.)

Bewerbungen: dazdaf-weiterbildung@uni-due.de oder per Post.

Anlagen: Lebenslauf, kurzes Bewerbungsschreiben, Zeugnis 2. Staatsexamen (falls vorhanden), weitere Zeugnisse, Bescheinigung der Beschäftigung an einer Schule.

Die aktuellen Termine finden Sie hier.

Bewerbungsvoraussetzungen

Sie sollten neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler unterrichten. Schulfächer, -stufen und -formen sind dabei nicht maßgeblich.

Falls sich mehr als 30 InteressentInnen bewerben, werden Lehrkräfte mit einem 2. Staatsexamen bevorzugt behandelt.

Wer den Studienabschluss bzw. die Hochschulzugangsberechtigung nicht in Deutschland erworben hat, muss entsprechende Sprachkenntnisse nachweisen (vorzugsweise DSH3 oder äquivalente Qualifikationen).