Kleingasturbine. Foto: Lehrstuhl für Strömungsmaschinen
Kleingasturbine. Foto: Lehrstuhl für Strömungsmaschinen

Meldung des Tages

Modelle machen Ideen sichtbar: UDE auf der Hannover Messe

Hocheffizient sollen sie sein, die Technologien der Zukunft. Das fordert auch das Leitthema der diesjährigen Hannover Messe. Unter dem Titel „Integrated Industry“ kommen vom 8. bis zum 12. April Entscheider aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Die UDE stellt hier neue Konzepte vor.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=7967


1. Hochschulpolitik

Startschuss für „Rotationsgebäude“

Die UDE wächst weiter: Am 11. April wird der erste Spatenstich gesetzt für ein neues multifunktionales Gebäude („Rotationsgebäude“) am Essener Campus mit Seminarräumen, Büros und einem EDV-Labor. Es bietet künftig 6.500 Quadratmeter Platz, auch für die Zwischenunterbringung von Hochschulangehörigen, deren Räumlichkeiten modernisiert, saniert oder umgebaut werden.

2. Aus der Forschung

MedizinerInnen identifizieren genetische Prädisposition für Knochenmark-Krebs

Auch wenn noch keine Heilung in Sicht ist – die Entdeckung, die u.a. UDE-MedizinerInnen jetzt machten, lässt hoffen. Sie identifizierten einen genetischen Marker, der mit einer Prädisposition für eine bestimmte Form des multiplen Myeloms einhergeht. So könnte geklärt werden, wie die Erkrankung entsteht und neue Ansätze für die Prävention und Behandlung gefunden werden.

http://www.uk-essen.de/aktuelles/detailanzeige0/?tx_ttnews%5btt_news%5d=1486&cHash=dc9e28d0afc3ea4bfcf345187b16ae0e

 

Kleinste Teilchen: UNIKATE zur NanoEnergie

Leichter, dabei hocheffizient und aus unbedenklichen, ausreichend verfügbaren Materialien: So sollen Batterien und Thermogeneratoren heute sein. Das sind nur zwei der Anforderungen, die an neue Materialien für die nachhaltige Energieversorgung gestellt werden. Die 43. Ausgabe des UDE-Forschungsmagazins UNIKATE beschäftigt sich mit der aktuellen Forschung auf diesem Gebiet.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=7959

 

Spalten soziale Dienste die Städte?

Aus den auf Hochglanz getrimmten Städten werden öffentliche Angebote wie z.B. die Drogenhilfe mehr und mehr verdrängt. Gemeinsam mit der bisherigen Wohnbevölkerung wandern sie in ärmere Bezirke ab. Mit 200.000 Euro fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) eine Studie der UDE, die anhand von Fallstudien in Dortmund und Hamburg die Frage beantworten will, wie Soziale Arbeit an der zunehmenden Spaltung der deutschen Städte beteiligt ist und welchen Einfluss sie ihrerseits auf den städtischen Raum hat.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=7966

 

IAQ: Zunehmend Engpässe in Pflege zu erwarten

Die Lücke zwischen Bedarf und Personalausstattung in der Pflege reißt weiter auf: Die Zahl der Menschen, die ambulant oder stationär versorgt werden müssen, steigt schnell, die Zahl der Neueinstellungen hält da nicht mit. So sind Engpässe vorprogrammiert, zeigt das Informationsportal „Sozialpolitik Aktuell“ des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ).

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=7957

 

Perspektiven des Dualen Studiums

Theoretisches Wissen an der Hochschule erwerben und sich die praktischen Kenntnisse im Unternehmen aneignen: Als ein Scharnier zwischen Berufs- und Hochschulbildung hat sich das Duale Studium inzwischen erfolgreich etabliert. Im Auftrag des Bundesbildungsministeriums untersuchte das IAQ die Entstehungsbedingungen, Interessenlagen und Umsetzungserfahrungen dualer Studiengänge und stellte jetzt die zentralen Ergebnisse öffentlich vor.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=7960

3. Studium & Lehre

ChanceMINT.NRW für Nachwuchsingenieurinnen

Erfahrenen IngenieurInnen über die Schulter schauen und deren Karriereweg kennenlernen, Einblicke in Unternehmen erhalten, sich in Workshops weiterbilden: Mit diesem Angebot macht ChanceMINT.NRW den weiblichen Ingenieur-Nachwuchs in BA-Studiengängen fit für den Arbeitsalltag. Interessentinnen ab dem 3. Fachsemester können sich bis zum 30. April für das Kooperationsprojekt der UDE und der RWTH Aachen bewerben.

http://www.uni-due.de/zfh/chancemint/

 

Nach dem Master in den Job

Der Masterabschluss ist in greifbare Nähe gerückt, da stellt sich die Frage nach dem Berufseinstieg. Hilfe beim Entwickeln individueller Strategien bietet das neue Mentoringprogramm DiMento des Akademischen Beratungs-Zentrums. Für die Workshops können sich Interessierte aller Fakultäten noch bis zum 30. April anmelden.

http://www.uni-due.de/abz/career/dimento.shtml

 

Karriere gestalten

„Wach in die Karriere“ – das ist das Motto des 5. KarriereTags für Studierende der Geistes- und Bildungswissenschaften am 24. April im Essener Hörsaalzentrum/Foyer S05. Mit dem Programm aus Vorträgen, Workshops und Messe unterstützt der Career Service des Akademischen Beratungs-Zentrums Studierende und angehende AbsolventInnen bei der Karrieregestaltung, der Suche nach Praktika und dem Berufseinstieg.

http://www.uni-due.de/karrieretag/

 

Stimmtraining und mehr für angehende Lehrende

Tipps von Profis: Ob Stimmtraining, Unterrichtsentwurf, Cybermobbing – das Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) bietet in seinen Basic und Advanced Trainings für alle Lehramtsstudierenden Hilfen an. Das Programm steht online zur Verfügung. Die Workshops sind kostenlos und werden zertifiziert. Eine Anmeldung ist ab dem 8. April möglich.

http://zlb.uni-due.de/buat

 

Zukünftige LehrerInnen verabschiedet

Das ist ein Rekord: Rund 600 Menschen versammelten sich jetzt zur AbsolventInnenfeier des ZLB im Essener Audimax. Insgesamt 232 angehende LeherInnen bekamen ihre Urkunden überreicht, die Besten der vergangenen zwei Prüfungsphasen erhielten eine Auszeichnung.

http://www.uni-due.de/de/campusaktuell.php?id=3668

 

Aus der Studierendenschaft

Internationaler Austausch: Ehrenamtliche MitarbeiterInnen gesucht

Wer für eine Weile ins Ausland geht, ist für jede Unterstützung in der fremden Umgebung dankbar. Die Studentenorganisation AIESEC vermittelt nicht nur Firmen- und Soziale Praktika für Studierende aus und in 110 Ländern, sondern bietet auch Hilfe z.B. bei Wohnungssuche, Behördengängen etc. Das Duisburg-Essener Lokalkomitee sucht für seine Arbeit noch ehrenamtliche MitarbeiterInnen und lädt am 16., 17. und 22. April ab 18 Uhr zu Infoabenden. Ort: Casino, Campus Essen.

http://page.aiesec.de/?page_id=233//

4. Gästebuch / UDE international

Humboldt-Stipendiat hat bewegliche Roboter im Visier

Mechanische Systeme, die aus mehreren beweglichen Robotern bestehen: Im Fachjargon sind das parallele Manipulatoren. Dr. Haitao Liu will die Technik von Manipulatoren optimieren. Dazu ist der Humboldt-Stipendiat aus China zu Gast bei den IngenieurwissenschaftlerInnen.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=7954

 

Feedback von Fachmann und -frau

Zwölf PromovendInnen aus ganz Deutschland bot sich jetzt die Chance, ihre Dissertationen zum Thema „Arbeit und soziale Sicherheit“ erfahrenen WissenschaftlerInnen vorzustellen und ein Feedback zu bekommen. Organisiert wurde das „1. Rhein-Ruhr-Promovendensymposium“ vom Institut für Soziologie (IfS) und dem Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) gemeinsam mit dem Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut der Hans-Böckler Stiftung (WSI) aus Düsseldorf.

http://www.uni-due.de/soziologie/

 

Projektstart: Im Dialog über Wassermanagement und Nachhaltigkeit

Konzepte zu Wassermanagement und Nachhaltigkeit stehen im Mittelpunkt des jetzt gestarteten SusWaDialogue Projects. Der etwas sperrige Name steht für „Water Management and Sustainability from a cultural and social perspective – a dialogue between Germany, Iran, Egypt and Indonesia“. Zum Projektauftakt kamen VertreterInnen der beteiligten Institutionen am Essener Campus zusammen.

http://www.uni-due.de/zwu/kick_off_suswa.shtml

5. Zur Person

German Life Science Award für Prof. Shirley Knauer

Wie breiten sich Krebszellen aus, und warum sind sie teils resistent gegen Chemo- und Strahlentherapie? Mit diesen Fragen befasst sich Prof. Shirley Knauer vom Zentrum für Medizinische Biotechnologie (ZMB). Nun erhielt sie den German Life Science Award. Den mit 50.000 Euro dotierten Preis teilt sie sich mit einem Dresdener Wissenschaftler.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=7953

 

Zum 90.: Festkolloquium für Prof. Fritz Bohnsack

90 Jahre und kein bisschen leise: Prof. Fritz Bohnsack erreicht am 5. April sein 10. Lebensjahrzehnt. Freunde und Kollegen des 1988 emeritierten Schulpädagogen der damaligen Uni Essen laden zu einer akademischen Geburtstagsfeier („Eine Begegnung zwischen den Generationen“) ein (5. April, 11 bis 17.30 Uhr, Senatssitzungssaal am Campus Essen, T01 S04 B34).

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=7962

 

Prof. Werner Pascha neuer Vorsitzender der JaDe-Stiftung

Mit Ostasien, vor allem mit Japan und Korea kennt Prof. Werner Pascha sich aus. Sein Wissen gibt der UDE-Wirtschaftswissenschaftler auch in vielen Gesellschaften und Gremien weiter. Nun ist der 55-Jährige zum Vorsitzenden der japanisch-deutschen Stiftung JaDe berufen worden.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=7965

 

Hohe Auszeichnungen für Prof. Michael Ehrmann

Gleich zwei hohe internationale Auszeichnungen für Prof. Michael Ehrmann: Der Vorsitzende des Zentrums für Medizinische Biotechnologie (ZMB) wird Mitglied der Amerikanischen Akademie für Mikrobiologie. Außerdem ernennt ihn die britische Cardiff University wegen seiner außergewöhnlichen Leistungen zum Professorial Research Fellow.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=7963

 

Prof. Peter Horn bei „Transfusionsmedizin“ im Beirat

Prof. Peter Horn wurde in den Wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift „Transfusionsmedizin“ berufen. Horn ist Direktor des Instituts für Transfusionsmedizin des Uniklinikums Essen.

 

Ausgezeichnete Abschlussarbeit

Einen fundierten Beitrag zur fachlichen und professionellen Weiterentwicklung der Hochschulforschung, das hat Anna Ebert mit ihrer Magisterarbeit geleistet. Das attestiert die Gesellschaft für Hochschulforschung der wissenschaftlichen Mitarbeiterin am Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (ZfH) der UDE, und zeichnet sie mit dem Preis für hervorragende Abschlussarbeiten aus.

http://www.uni-due.de/zfh/

 

Weitere Personalmeldungen
Diese und weitere Personalmeldungen finden Sie auf unserer Übersichtsseite
http://www.uni-due.de/de/campusaktuell/zur_person.php

6. Allgemeine Informationen

Ausstellung: 450 Jahre Essener Reformation – eine Reise durch die Zeit

Der 2. Mai 1563 gilt als der „Essener Reformationstag“: An diesem Tag wurde in der heutigen evangelischen Marktkirche der erste lutherische Gottesdienst gefeiert. Aus diesem Anlass haben Studierende des Instituts für Evangelische Theologie unter Leitung von Prof. Marcel Nieden eine Ausstellung erarbeitet. Sie ist vom 14. April bis 18. Mai in der Fachbibliothek GW/GSW am Campus Essen zu sehen.

http://www.uni-due.de/ub/ausstell/450_jahre_reformation_essen.shtml

 

Trauer hat viele Gesichter: Fortbildung für PsychotherapeutInnen

Scheidung, Jobverlust oder Tod – diese einschneidenden Erlebnisse lassen uns trauern. Solche Erfahrungen stehen in der klassischen Psychotherapie nicht im Vordergrund, doch sie beeinflussen die Beziehung zwischen TherapeutIn und KlientIn und damit oft den gesamten Prozess. An der Ruhr Campus Academy gibt es jetzt eine Fortbildung, die sich speziell mit diesem Thema auseinandersetzt.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=7968

 

RUHRAUTOe jetzt mit Spaßmobil Twizy

Die Flotte des Car-Sharing-Projekts RUHRAUTOe wächst: Mitder Übergabe von fünf Twizys  stehen jetzt insgesamt 27 Fahrzeuge bereit. Für kleines Geld kann jedermann sie in Essen, Bottrop und ab Ende April auch in Bochum mieten.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=7964

 

Neue Server filtern Spams und Viren

Das Zentrum für Informations- und Mediendienste (ZIM) hat den E-Mail-Verkehr auf neue Server umgestellt. Die Server informieren per E-Mail über aufgefundene Viren oder Spams, wobei die Trefferquote äußerst gut ist. Verdächtige Nachrichten selbst werden nicht weitergeleitet. Wer keine Benachrichtigungen der Server bekommen will, kann diesen Service im Selfcare-Portal des ZIM abschalten.

http://www.uni-due.de/zim/services/e-mail/mailpolicy.shtml

 

myUDE-App jetzt auch für Tablets

Das kann sich sehen lassen: Fast 14.000 Mal wurde die App myUDE seit ihrem Start im letzten Semester heruntergeladen. Pünktlich des Sommersemester gibt es die vom ZIM entwickelte Campus-App auch für Tablets. In einem speziell angepassten Design stehen dann alle bekannten Funktionen, von Speiseplänen über News bis zur Orientierung, für Apple und Android-Tablets zur Verfügung.

http://www.myude.de/

 

Softwareentwicklung: Zwischen Kundenwunsch und technisch Machbarem

Die Ansprüche der Kundschaft mit den technischen Möglichkeiten unter einen Hut zu bringen: Das ist die hohe Kunst beim Entwickeln neuer Software. Welche hilfreichen Ansätze es gibt, zeigt die internationale REFSQ-Konferenz (Requirements Engineering: Foundation for Software Quality) vom 8. bis zum 11. April in Essen. Sie wird von paluno, dem Ruhr Institut für Software-Technologie der UDE ausgerichtet.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=7961

 

Tiere und Pflanzen erobern die Stadt

Enten brüten in Balkonkästen, Wildschweine wühlen in Vorgärten: Tiere und auch Pflanzen erobern die Stadt. Zum Thema „Urbane Biodiversität – regionale, nationale und internationale Aspekte“ trafen sich jetzt ForscherInnen an der UDE.

http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=7958

 

Web 2.0 zum Weiterbilden nutzen

Web 2.0 macht`s möglich: Lernen, wann und wo man will, und Wissen und Meinung auf unkomplizierte Weise austauschen. Firmen nutzen diese Technologie aber noch selten, um ihre MitarbeiterInnen weiterzubilden. Eine Web 2.0-Plattform für Beschäftigte der Nahrungsmittelindustrie entwickelten und evaluierten UDE-ForscherInnen im Projekt FoodWeb 2.0 mit. Ihre Ergebnisse präsentieren sie am 19. April bei einem Transferworkshop am Campus Duisburg.

http://www.foodweb20.de/wissenschaftlicher-transferworkshop

 

Was macht das Leben urban?

Die Stadt: Mit diesem Begriff kann jeder etwas anfangen. Doch was zum urbanen Leben dazu gehört – sozial, kulturell, architektonisch –, da können die Vorstellungen sehr unterschiedlich sein und sich im Laufe der Zeit verändern. Mit „Urban Transformations in the United States“ befassen sich ForscherInnen der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR) am 19. und 20. April im Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI). Die Tagung findet in englischer Sprache statt.

http://www.kulturwissenschaften.de/home/veranstaltung-507.html

 

Kinderbetreuung am Abend

Wichtige Veranstaltungen am späten Nachmittag oder Abend und niemand da, der auf den Nachwuchs aufpasst? Für diesen Fall bietet das Elternservicebüro auch im Sommersemester Kurzzeitbetreuungen an. Montags bis donnerstags zwischen 15.45 Uhr und 20.15 Uhr können Kinder im Alter von vier Monaten bis zwölf Jahren an beiden Campi betreut werden.

http://www.uni-due.de/elternservice/aktuelles.shtml

 

Schreibwerkstatt berät jetzt auch freitags

Bei Problemen mit dem Verfassen einer Seminar- oder Abschlussarbeit greift die Schreibwerkstatt Studierenden unter die Arme. An beiden Campi berät sie dienstags bis donnerstags von 16 bis 17 an der Infotheke der Unibibliothek (UB). Dieses Angebot wird so gut angenommen, dass in der Duisburger UB ab 12. April nun auch freitags von 12 bis 13 Uhr MitarbeiterInnen für Studierende da sein werden.

http://www.uni-due.de/schreibwerkstatt/

 

Mit TRAIN in die Selbstständigkeit

Wer sich selbstständig machen will, muss sich in vielen Dingen auskennen: in betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und steuerlichen. Fragen zu diesen Themen behandeln ExpertInnen aus der Praxis in der Seminarreihe TRAIN. Dieses Angebot des startUp-Büros der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften beginnt am 22. April. Anmeldeschluss: 12. April.

http://www.startup.wiwi.uni-due.de/angebote/train-know-how-fuer-existenzgruendungen/

 

Tipps für ExistenzgründerInnen

Eine Geschäftsidee ist da, aber keine Ahnung, ob sie auch zur Existenzgründung reicht? Für diesen Fall bietet das startUP-Büro am 15. und 16. April einen Ideencheck an. Anmeldeschluss ist der 5. April.

http://www.startup.wiwi.uni-due.de/angebote/ideencheck/

7. Ausschreibungen & Stipendien

Filmwettbewerb „Kurzschluß.zwei“: Jetzt noch Beiträge einreichen

Kurz vor Schluss: Noch bis zum 1. Mai können Studierende und Alumni ihre Werke beim UDE-Kurzfilmwettbewerb „Kurzschluß.zwei“ einreichen. Unter dem Motto „UDE der 1.000 Möglichkeiten“ soll es um den internationalen Flair, die Vielfalt und das Miteinander an der Uni gehen.

http://www.uni-due.de/kurzschluss/index.php

 

EXIST-Gründungsstipendium

Eine Geschäftsidee ist im Kopf, jetzt muss ein Businessplan zu Papier gebracht werden? Studierende, AbsolventInnen und wissenschaftliche MitarbeiterInnen der UDE können dafür ein EXIST-Gründungsstipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie beantragen. Das startUP-Büro der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften unterstützt sie bei der Ausarbeitung und Antragsstellung.

http://www.startup.wiwi.uni-due.de/angebote/exist-gruenderstipendium/

 

Auf unserer Übersichtsseite
http://www.uni-due.de/de/campusaktuell/ausschreibungen.php
informieren wir u.a. über folgende Themen:

++ NRW-Förderlinie für Geistes- und Gesellschaftswissenschaften
++ RWE Zukunftspreis 2013
++ NEO - Der Innovationspreis

8. Tipps & Termine

Neues Gesprächsforum startet

„Offen denken“ lautet das Motto eines neuen Dialogforums an der UDE, das Rektor Prof. Ulrich Radtke am 23. April um 18 Uhr am Duisburger Campus eröffnen wird. Einmal im Semester soll künftig über Herausforderungen, Werte oder Ziele der Wissenschaft diskutiert werden. Thema der Auftaktveranstaltung: „Universität - quo vadis?“ Eine Anmeldung ist erforderlich. Es sind noch einige wenige Plätze vorhanden.

http://www.uni-due.de/de/offendenken/

 

Zum Einstieg eine Party

Das Sommersemester wartet auf den Startschuss - und gleich zu Beginn geht es wie immer hoch her. Am 12. April trifft im Essener KKC wieder Lieblingsmusik auf ein feierwütiges Publikum. Die Semestereinstiegsparty beginnt um 22 Uhr.

http://www.kkc-essen.de/

 

Vorlesungsreihe von Prof. Ferdi Schüth: Energiewende ganz praktisch

Er kann komplizierte Dinge einfach erklären: Prof. Ferdi Schüth. Der Direktor am Max-Planck-Institut (MPI) für Kohlenforschung in Mülheim spricht über „Energiesysteme der Zukunft – chemische und physikalische Aspekte“ in einer Vorlesungsreihe der UDE. Sie startet am 22. April.

http://www.uni-due.de/cenide/news_one.php?id=788

 

Themenschwerpunkt: Sterben

Im Medizinisch-Philosophischen Seminar drehen sich im Sommersemester die Referate um die Endlichkeit alles Lebendigen. Den Anfang macht am 9. April Prof. Manfred Blank zum Thema „Absterben von Zellen und Organsystemen“. Beginn: 18.15 Uhr, Ort: Universitätsklinikum Essen, Virchowstraße 171, Institutsgruppe I, Hörsaal 1.

http://www.uk-essen.de/aktuelles/veranstaltungen1/veranstaltungen-offen0/?tx_avakeventmanager_pi1%5btest%5d=test&tx_avakeventmanager_pi1%5bshowUid%5d=107

 

Zu Stifters „Die Waldgänger“

Mit dem Dortmunder Forscher Dr. Davide Giuriato startet am 10. April das Literaturwissenschaftliche Kolloquium ins neue Semester. Ab 18.15 Uhr spricht er über „Kinder retten. Zu Stifters 'Der Waldgänger'“ im Raum R12 S03 H20, Essener Campus.

http://www.uni-due.de/germanistik/litwiss/veranstaltungen_kolloquium.shtml

 

Was die Uni-Bauten erzählen

Wo arbeiten wir eigentlich? Dieser Frage geht Peter Iwers am 24. April ab 13.15 im Bibliothekssaal, Campus Essen nach. Der Vortrag über die UDE-Bauten an der Universitätsstraße setzt die Reihe „KLEINE FORM“ in diesem Semester fort.

http://www.uni-due.de/kleine-form/

 

Schulgeschichten im Gespräch

Schulgeschichten stehen beim „Gespräch über Bücher“ in diesem Semester im Mittelpunkt. Als ersten Gast begrüßen Literaturprofessorin Ursula Renner-Henke und ihr Kollege Prof. Patrick Eiden-Offe am 17. April Dr. Nacim Ghanbari aus Siegen. Sie unterhalten sich über den Roman "Eine gute Schule" von Richard Yates. Beginn: 20 Uhr, Ort: Zentralbibliothek Essen

http://www.uni-due.de/germanistik/litwiss/veranstaltungen_gespraechbuecher.shtml

 

„Gestatten, bestatten!“: Prof. em. Strasser stellt Buch vor

Über Freud und Leid, Siege und Niederlagen sinniert Hermann Strasser in seinem Buch „Gestatten, bestatten!“. Aus ihm wird der emeritierte UDE-Soziologieprofessor am 12. April auf Einladung des Essener Vereins für Literatur und Kunst und des Deutsch-Amerikanischen Freundeskreises Niederrhein (DAFN) ab 20 Uhr lesen. Ort: Zentralbibliothek Essen.

------------------------------------------------

Die KLEINE FORM
24. April: Peter Iwers
Wo arbeiten wir eigentlich? Die Bauten der UDE an der Universitätsstraße

13.15 Uhr, Bibliothekssaal, Campus Essen
http://www.uni-due.de/kleine-Form

Uni-Colleg
17. April: Prof. Anne Schlüter
Mentoring als Thema der Personalentwicklung
24. April: Prof. Hermann Nienhaus
Die wundersame Welt der Elektronen

19.30 Uhr, Hörsaal MD 162, Campus Duisburg

Studium generale & Musik in der Uni
Das Kulturprogramm „Studium generale & Musik in der Uni“ bietet in jedem Semester ein interessantes und abwechslungsreiches Programm.
http://www.uni-due.de/de/event/studium_generale.php

Elektrotechnisches Kolloquium
25. April: Dr. Michael Schanz, VDE
Thema: Die Identität der Elektrotechnik und Informationstechnik im Wandel?

16:00 Uhr, Raum BA 039, Campus Duisburg

Literaturwissenschaftliches Kolloquium
10. April: Dr. Davide Giuriato:
Kinder retten. Zu Stifters „Der Waldgänger'“
24. April: Dr. Anke Zechner:
Jenseits von Identifikation und Präsentation. Zur Wahrnehmung von Materialität und Zeit im Kino

18.15 Uhr, Raum R12 S03 H20, Campus Essen
http://www.uni-due.de/literaturwissenschaft/veranstaltungen_kolloquium.shtml

Medizinisch-Philosophisches Seminar
9. April: Prof. Manfred Blank
Absterben von Zellen und Organsystemen
16. April: Prof. Manfred Blank
Preservierung von Zellen und Organen
23. April: Prof. Jan Peter Beckmann
Die gesetzliche Regelung der Patientenverfügung aus ethischer Sicht

18.15 Uhr, Hörsaal I, Institutsgruppe 1, Virchowstraße 171, Uniklinikum Essen
http://www.uk-essen.de/aktuelles/veranstaltungen1/veranstaltungen-offen0/?tx_avakeventmanager_pi1[test]=test&tx_avakeventmanager_pi1[showUid]=107

MPI-Lectures: Energiewende ganz praktisch
mit Prof. Ferdi Schlüth
22. und 29. April, 13. und 27. Mai, 3. und 10. Juni

13 Uhr, Raum 2.42 im NETZ-Gebäude, Campus Duisburg
http://www.uni-due.de/cenide/news_one.php?id=788

 

Weitere Veranstaltungen

Termine des Kulturwissenschaftlichen Instituts
http://www.kulturwissenschaften.de/home/veranstaltungen.html
Veranstaltungen des Instituts für niederrheinische Kulturgeschichte und Regionalentwicklung
http://www.uni-due.de/inkur
Alle Veranstaltungen des Konfuzius-Instituts Metro­pole Ruhr
http://www.uni-due.de/konfuzius-institut/programm.shtml
Programm des Vereins LebensLangesLernen
http://www.uni-due.de/lll/htdocs/01__aktuelles_sem.html
Sommerprogramm des autonomen Referats für Schwule, Bisexuelle und Lesben und deren FreundInnen (SchwuBiLe)
http://www.uni-due.de/imperia/md/content/genderportal/schwubile_programm_2012_13_-_komplett.pdf
Hörsaalkino 47 (Duisburg)
http://unifilm.de/studentenkinos/duisburg/elbfilm
Unifilmclub Essen
http://www.filmclub.uni-duisburg-essen.de/


Immer auf dem neuesten Stand

Der Veranstaltungskalender der UDE
http://www.uni-due.de/de/veranstaltungen/


Wo ist sonst noch was los?

Freizeit & Kultur im Ruhrgebiet. Die Übersicht des Regionalverbands Ruhr:
http://www.rvr-online.de/freizeit/index.php?p=2
Duisburg nonstop. Portal für Freizeit, Kultur:
http://www.duisburgnonstop.de/site_de/index.php
Kino, Nightlife & Bühne in Essen:
http://www.ruhrlink.de/city/Essen.htm

9. Impressum

Herausgegeben vom Rektor der Universität Duisburg-Essen
Redaktion: Pressestelle

Verantwortlich: Beate H. Kostka, 0203/379-2430,
beate.kostka@uni-due.de

Mitarbeit an dieser Ausgabe: Ulrike Bohnsack, Ulrike Eichweber, Katrin Koster, Beate Kostka, Manuela Münch, Arne Rensing, Camen Tomlik.

Zusammengestellt von Ulrike Eichweber: webredaktion@uni-due.de

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe:
Freitag, 19. April