Corona Tipps zum Lernen zu Hause

Dem kann ich mich nur anschließen: 6 Tipps fürs E-Learning

Einige Antworten auf mögliche Fragen gebe ich HIER.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Dr. Ulrike Behrens

Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Geisteswissenschaften
Institut für Germanistik

Universitätsstraße 2 - 45141 Essen

Büro: R11 T05 D01
eMail: ulrike.behrens@uni-due.de

Tel.: 0201/ 183-4120

Interview in der F.A.S.

Schriftsprachliche Fähigkeiten von angehenden DeutschlehrerInnen - das Thema beschäftigt nicht nur uns, sondern auch die Medien. Hier geht's zum Artikel von Rüdiger Soldt in der F.A.S.

Projektartikel erschienen Behrens & Weirich: Stịm·mig: Assessing Prosodic Comprehension in Primary School

Noch ist der Ergebnisband des Projekts stịm·mig in Arbeit; in einem special issue unter dem Titel Assessing oracy (hg. von Bachinger, Kaldahl & Rijlaarsdam) ist aber soeben ein Beitrag zum Projekt erschienen (online verfügbar unter: https://l1.publication-archive.com/download/1/6073).

Zur Debatte um "Schreiben nach Gehör" Leserinbrief vom 9. Januar 2019

Nicht nur in NRW gibt es politische Bestrebungen, die Methode "Lesen durch Schreiben" (Reichen) als orthographiedidaktischen Ansatz zu "verbieten". Abgesehen von der Frage, ob ein Landtag hier die richtige Instanz ist, fehlen es in der öffentlichen Diskussion an den notwendigen fachlichen Einblicken. 

Klick auf das Bild öffnet den Leserinbrief; hier finden sich der Artikel von Norbert Mierzowsky und die lesbare Abbildung.

Soeben erschienen: Behrens & Dix: Ein Tag im Betrieb als Anlass für sinnhaftes Berichten

Der Bericht als schulische Textsorte scheint versteinert: Oberflächenmerkmale spielen eine größere Rolle als die kommunikative Funktion. Aber wo finden sich in der Schule überhaupt Anlässe für relevante, aktuelle, exklusive, authentische Berichte? In diesem Arrangement wird für ein reales Publikum individuell von betrieblichen Praxiserfahrungen berichtet. Auf einem Poster werden Strukturelemente von Berichten sichtbar. 

Ergebnisse des Bildungstrends Zuhörfähigkeit von Grundschulkindern

https://www1.wdr.de/nachrichten/schlechte-ergebnisse-beim-zuhoeren-100.html

Patrick Voßkamp und Ulrike Behrens Interview zu schriftsprachlichen Kompetenzen Studierender

Ein toller Erfolg: Der ak[due]ll-Artikel von Philipp Frohn ("Wie sollen Lehrkräfte vermitteln, was sie selbst nicht können?") hat das Interesse der FAZ geweckt und wird dort unter http://blogs.faz.net/blogseminar/wie-sollen-lehrkraefte-vermitteln-was-sie-selbst-nicht-koennen/ von einem überregionalen Publikum intensiv diskutiert. 

Reihe: Positionen der Deutschdidaktik Ulrike Behrens und Olaf Gätje (Hg.): Mündliches und schriftliches Handeln im Deutschunterricht. Wie Themen entfaltet werden

Erzählungen, Beschreibungen, Instruktionen, Argumentationen und Berichte sind im kommunikativen Alltag einer Gesellschaft die Grundformen der thematischen Entfaltung komplexer sprachlicher Äußerungen. Sie werden sowohl schriftlich als auch mündlich realisiert. Im schulischen Deutschunterricht sind solche Themenentfaltungsmuster tradierte didaktische Gattungen. Aber gelten für mündliches Berichten, Argumentieren, Instruieren usw. dieselben Anforderungen wie beim Schreiben? Oder muss man abhängig von der sprachmedialen Realisierung von verschiedenen Mustern mit gleichen Labels ausgehen? Die Beiträge dieses Bandes erkunden das Feld aus textlinguistischer und sprachdidaktischer Sicht neu.

Open access: https://www.peterlang.com/view/title/18065?format=EPDF (unterstützt von OGeSoMo)

Reihe: Mündlichkeit Ulrike Behrens und Brigit Eriksson (Hg.): Sprachliches Lernen zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit

Sich angemessen ausdrücken, an Gesprächen teilnehmen und aufmerksam zuhören können sind zentrale Kompetenzen im gesellschaftlichen und beruflichen Leben. Der Vermittlung mündlicher Sprachkompetenzen in der Schule kommt daher eine große Bedeutung zu. Der erste Band der «Reihe Mündlichkeit» ist dem facettenreichen Verhältnis von Mündlichkeit und Schriftlichkeit gewidmet. Die meist am empirischen Datenmaterial orientierten Beiträge zeigen auf, dass das Mündliche in einigen Teilen eigenen, in anderen Teilen aber gleichen Regeln folgt wie das Schriftliche, und sie skizzieren, wie Kinder und Jugendliche sich diese je spezifischen Kompetenzen im Unterricht aneignen können.

Reihe: Lehrerbücherei Ulrike Behrens u.a. (Hg.): Bildungsstandards Deutsch konkret: Sekundarstufe I

Bildungsstandards sind im Fach Deutsch für den mittleren Bildungsabschluss bzw. den Hauptschulabschluss in allen Ländern verbindlich eingeführt. Dieses Buch erläutert zunächst die Zielsetzung der Standards. Im Mittelpunkt steht aber ihre konkrete Umsetzung im Unterricht - zahlreiche Beispiele, Kopiervorlagen sowie Materialien auf CD-ROM helfen dabei.

Reihe: Lehrerbücherei Albert Bremerich-Vos u.a. (Hg.): Bildungsstandards für die Grundschule: Deutsch konkret

Verbindliche Bildungsstandards gelten mittlerweile in allen Ländern. Was aber sind Bildungsstandards? Und wie kann man sie konkret im Unterricht umsetzen?
Der Band erläutert Philosophie und Zielsetzung der länderübergreifenden Bildungsstandards im Fach Deutsch. Dabei hilft ein breites Spektrum an Aufgaben und Anregungen bei der konkreten Umsetzung im Unterricht und in der Fortbildung.
Alle Aufgaben aus dem Buch liegen auch noch einmal auf CD-ROM vor – hier mit exemplarischen Lösungen. Dazu gibt es weitere Übungen sowie eine Datenbank, mit deren Hilfe die Aufgaben gezielt nach Kompetenzen, Klassenstufen und Anforderungsbereichen gefiltert werden können.

Sekretariat

Dagmar Man

Raum: R11 T05 D05
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-12 Uhr

Tel.: 0201/ 183-3002
sekretariat.sprachdidaktik@uni-due.de

Aktuelles

Bitte beachten Sie bei Ihren Planungen für Hausarbeiten etc.: Sprechzeiten

Sprechstunden im Sommersemester 2020 (bis auf Weiteres telefonisch oder als Videokonferenz):

 

ab dem 8. April jede Woche mittwochs ab 11.00 oder nach vorheriger Absprache.

 

Ich bitte um rechtzeitige Anmeldung via E-Mail. Sie erhalten dann von mir einen ungefähren Termin.

Für Ihre Anliegen versuche ich, mir ausreichend Zeit zu nehmen. Gleichzeitig sollen für niemanden allzu lange Wartezeiten entstehen. Bitte helfen Sie deswegen mit, die Zeit sinnvoll zu nutzen, indem Sie mir notwendige Unterlagen schon im Vorfeld zuschicken und vor allem gut vorbereitet erscheinen (z.B. möglichst durchdachte Projektideen für Hausarbeiten, Notizen zu Ihren Fragen). 

Verpasste Inhalte aus Seminarsitzungen können in der Sprechstunde nicht individuell nachgeholt werden - bitte nutzen Sie dafür die Moodle-Kursräume und natürlich den Austausch mit KommilitonInnen. 

 

22. Juni 2017 Informationen zum Berufsfeldpraktikum (Grundschule)

Informationen finden Sie unter LEHRE.

Weiterhin gültig sind die Anforderungen unter https://www.uni-due.de/germanistik/la_ba

Organisatorische und rechtliche Fragen rund um das Praktikum werden hier geklärt: https://zlb.uni-due.de/berufsfeldpraktikum