Forschungsgruppe Migration und Sozialpolitik: Studien zur Governance, Gestaltung und Nutzung von (lokaler) Sozialpolitik im Zeichen der Flüchtlingsmigration

Aktuelle Aktivitäten

Veranstaltungsreihe: EU-Migration in urbanen Sozialräumen

Die öffentlichen, wissenschaftlichen und migrationspolitischen Debatten der vergangenen Jahre fokussierten sich wesentlich auf das Thema Fluchtmigration. Gleichzeitig aber waren die vergangenen Jahre nicht nur von Fluchtmigration geprägt. In urbanen aber auch in zahlreichen ländlichen Sozialräumen können wir das Nebeneinander verschiedener Migrationsbewegungen beobachten. Am dynamischsten entwickelte sich die Migration von EU-Bürger*innen in die Bundesrepublik. Die europäische Mobilität traf auf eine relativ hohe Nachfrage an Arbeitsmärkten in einzelnen Sektoren und hat zugleich Konsequenzen für lokale Bildungsarrangements und Wohngegebenheiten. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie, ihrer Mobilitätsbeschränkungen und ökonomischen Restriktionen lassen sich bislang nur einschätzen.

Vor diesem Hintergrund laden wir herzlich dazu ein, am 06.05.2021 sowie am 27.05.2021 jeweils von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr mit uns und unseren Gästen den Themenkomplex EU-Migration in urbanen Sozialräumen zu beleuchten.

Veranstalter: Forschungsgruppe Migration und Sozialpolitik  in Kooperation mit dem Sozialwissenschaftlichem Regionallabor e.V.

Titel: „Integration und/oder Ordnungspolitik? Wie lokale Akteure EU-Migration gestalten“

Datum: 06.05.2021
Zeit: 14:30 Uhr
Ort: zoom

Am 06.05. ab 14:30 Uhr fokussieren wir zunächst die Frage, wie Kommunen und andere lokale Akteure auf EU-Migration reagieren, welchen Handlungsrationalitäten sie folgen und welchen Restriktionen sie möglicherweise unterworfen sind.

Es erwartet Sie ein Input aus der Forschungsgruppe Migration und Sozialpolitik zum Hintergrund der Veranstaltung und den Ergebnissen unserer Studie sowie ein Vortrag von Prof. Margit Fauser (Darmstadt) zu urbanen Grenzräumen.

Ab 15:45 öffnen wir eine Diskussion in einem Roundtable-Format.

Titel: Zur sozialen Lage von EU-Migrant*innen in urbanen Sozialräumen

Datum: 27.05.2021
Zeit: 14:30 Uhr
Ort: zoom

Am 27.05 ab 14:30 beleuchten wir die Soziale Lage von EU-Migrant*innen in urbanen Sozialräumen, die nur in einem Zusammenwirken von arbeits-, bildungs- und lebensweltlichen Faktoren zu erfassen ist. Von besonderer Bedeutung ist der Nicht-Zugang in die sozialen Sicherungssysteme. Vor diesem Hintergrund berichtet zunächst Prof. Albert Scherr (Freiburg) aus seinen Forschungen zur Bildungsteilhabe von Sinti und Roma. Dr. Cecilia Bruzelius (Tübingen) fokussiert in ihrem Vortrag die sozialrechtliche Positionierung von EU-migrant*innen

Ab 15:45 Uhr öffnen wir neuerlich den Flur für Diskussionen und bitten Gäste aus Bildungs- und Arbeitswelten um Kurzstatements aus ihren Bereichen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung (Roundtableteilnehmer*innen, Statements etc.) veröffentlichen wir Mitte April.

Zur Registrierung:

https://uni-due.zoom.us/meeting/register/u5Aufuqupj4iHNT7xkO0Ef-sP3wH-R8nQs2b

Videobeiträge aus der Forschungsgruppe im FIS-youtube-Chanel

Einen Einblick in ihre Projekte und Forschungsergebnisse bieten Dr. Katrin Menke und Dr. Thorsten Schlee auf dem you-tube Chanel des BMAS.

Den Vortrag von Dr. Menke Ambivalenten Politiken, selektive Folgen? Zur Wirkung von Gleichstellungspolitik am Arbeitsmarkt im Fluchtkontext finden Sie hier:

https://www.youtube.com/watch?v=GYyYEvMtHv0

Den Vortrag von Dr. Schlee zu Mulitreferentialität und Multinormativität im Aufenthaltsrecht – Zur Rolle Kommunaler Ausländerbehörden an der Schnittstelle von Ordnungs- und Sozialpolitik finden Sie hier

https://www.youtube.com/watch?v=b8ZXSawKFwo

Geplante Vorträge

Dr. Katrin Menke, Daniel Klee; Lisa Lautenbach; Cora Wernerus: Doing Gender? Doing Difference? Herausforderungen und Chancen im Ehrenamt mit Geflüchteten. Der runde Tisch – Flüchtlingshilfe Bad Godesberg: Gemeinsam unsere Zukunft gestalten. Veranstaltungsreihe der Bad Godesberger Integrations- und Flüchtlingsarbeit, 27.05.2021  Weitere Informationen

Logo der Forschungsgruppe Migration und Sozialpolitik
Logo FIS
Gefördert durch das BMAS