Willkommen im InZentIM!

Aktuelles

Neue Professur „Mehrsprachigkeit und gesellschaftliche Teilhabe“

Prof. Dr. Tobias Schroedler hat die neu eingerichtete WISNA-Juniorprofessur „Mehrsprachigkeit und gesellschaftliche Teilhabe“ übernommen. Die Professur ist InZentIM assoziiert. Tobias Schroedler stärkt mit seinen Arbeitsschwerpunkten die Kompetenz von InZentIM in der Forschung zur Mehrsprachigkeit und  bei der Entwicklung digitaler Lehr-Lernkonzepte für die Hochschule.

Mehr erfahren

MIKOSS Lecture-Serie

Die zweite MIKOSS-Lecture von Dr. Aylin Yanık (Dipl. Pädagogin, Privatpraxis Vitale Wende in Köln) zum Thema „Familienberatung in muslimischen Migrantenorganisationen – ausgewählte Ergebnisse einer quantitativen Untersuchung“ findet am 29. Januar 2021  um 14:00 Uhr statt. Interessierte sind herzlich eingeladen, an der digitalen Veranstaltung teilzunehmen. Einladung

 

 

 

 

 

Mehr erfahren

Joint Focal Meeting of InZentIM and COST “CA18115”: February 18-19, 2021 (online)

The Joint Focal Meeting of InZentIM and COST CA18115 “Transnational Collaboration on Bullying, Migration, and Integration at School Level” aims to map the field regarding the interrelations between bullying, migration, and integration at the school and classroom level. The COST Action works “towards ensuring integration, reducing bullying/enhancing the safety/well-being of refugee/migrant students, and all students in EU secondary schools, aiding in the social stability of both the individual/society” (Memorandum of Understanding, COST 2018, p. 2.).  Against this backdrop InZentIM, with its well-established expertise in migration and integration research, will provide the Action Members and Working Groups a broader embedding into research on migration and integration in educational contexts.

Mehr erfahren

Aktuelle InZentIM-Veranstaltungen

 

 

Tagung: Transnationale Zusammenarbeit zu Mobbing, Migration und Integration auf Schulebene

(18.-19.2.2021, online)

Die gemeinsame Konferenz von InZentIM und COST CA18115 "Transnationale Zusammenarbeit zu Mobbing, Migration und Integration auf Schulebene" zielt im Schwerpunkt darauf ab, den Bereich der Zusammenhänge zwischen Mobbing, Migration und Integration auf Schul- und Klassenebene abzubilden. Die COST-Aktion setzt sich für die Stärkung der Integration, die Verringerung von Mobbing, die Verbesserung der Sicherheit und des Wohlergehens von Schülern mit Flüchtlings- und Migrationsgeschichte sowie aller Schüler an den weiterführenden Schulen der EU ein, um zur sozialen Stabilität sowohl des Einzelnen wie der Gesellschaft beizutragen (vgl. Memorandum of Understanding, COST 2018, S. 2.).  Vor diesem Hintergrund wird InZentIM mit seiner Expertise in der Migrations- und Integrationsforschung den Teilnehmenden und Arbeitsgruppen eine breitere Einführung in die Forschung zu Migration und Integration in Bildungskontexten bieten.

Mehr erfahren
Nachwuchswissenschaftler*innen im Gespräch

InZentIM-Nachwuchsnetzwerk: Frühjahrstagung 2021

Die zweite Frühjahrstagung des InZentIM-Nachwuchsnetzwerks findet am 18. und 19. März 2021 an der Universität Duisburg-Essen statt. Das Thema der Tagung lautet „Identität im Kontext von Migration: Methoden, Befunde und Analysen“.

Mehr erfahren
Logo DeZIM-Forschungsgemeinschaft

08.12.2020 - Forschungsgespräch und Diskussion: "Migrationsforschung unter Bedingungen von Corona: Neue Themen – erschwerter Feldzugang – Forschungsethik“

wir möchten alle interessierten Wissenschaftler*innen der DeZIM-Forschungsgemeinschaft und des DeZIM-Instituts zu einem Forschungsgespräch mit einer anschließender Diskussion im Rahmen der DeZIM-Tagung am 08.12.2020 einladen:

 

12:30 - 14:00 Uhr | Forschungsgespräch und Diskussion: "Migrationsforschung unter Bedingungen von Corona: Neue Themen – erschwerter Feldzugang – Forschungsethik“ 

Mehr erfahren

Gefördert durch

Förderungen Startseite 1