Willkommen im InZentIM!

Aktuelles

Event invitation Online Lecture Series: National Islams in "the West"

December 9, 2021: Prof. John Bowen (Washington University) - British vis-à-vis French Islam

Prof John Bowen is director of the Trans-Atlantic Forum at Washington University and author of "On British Islam: Religion, Law, and Everyday Practice in Shariʿa Councils". He is an international expert on hybridization of Islam in Western Europe. In his lecture, Prof. Bowen will elaborate on the peculiarities of "British Islam" in comparison to "French Islam." 

 

December 16, 2021: Dr Nadia Marzouki (Sciences Po) - American Islam
Dr Nadia Marzouki is the project director of "Contextualizing Radicalization: The Politics of Violent Extremism" at the Center for International Studies (CERI), Sciences Po, and is the author of "Islam: An American Religion" (Columbia University Press). In her lecture, she will present the contours of an "American Islam" in comparison to Islamic reformations in Western Europe. 

Participation is free of charge through the following link: https://hu-berlin.zoom.us/s/64234192814 (password for the Zoom session: 267279). Please find more details about the event in the attached file. For further questions, please feel free to contact enes.saydam@hu-berlin.de.

Mehr lesen

Veranstaltungseinladung „Identitätspolitik - Zwischen Notwendigkeit und Problematik“

Hiermit laden wir herzlich alle Interessierten zu der Veranstaltung „Identitätspolitik - Zwischen Notwendigkeit und Problematik“ am 01. Februar 2022 von 16:15 bis 17:45 Uhr ein. Die Veranstaltung wird in Präsenz (Campus Duisburg, Raum: LF 156) sowie online stattfinden.

Identitätspolitik ist heftig umstritten. Auf der einen Seite stehen diejenigen, die kollektive Identitäten zur Mobilisierung nutzen wollen. Auf der anderen Seite besteht die Gefahr, dass identitätspolitische Bewegungen Zugehörigkeit essentialisieren ähnlich wie die, gegen die sie sich richten. Für die Diskussionsveranstaltung hat das InZentIM Silke van Dyk und Daniel James geladen, die sich differenziert zu Notwendigkeit und Problematik von Identitätspolitik geäußert haben. Geplant sind zwei kürzere Inputs gefolgt von einer längeren Diskussion mit dem Publikum.

Es wird um eine Anmeldung per Email an inzentim.info@uni-due.de gebeten.

Mehr lesen

Veranstaltungseinladung DeZIM-Workshop „Geschwister in Migrantenfamilien und ihre Bedeutung für Integrationsprozesse"

Am 1. Dezember 2021 findet ein Workshop der DeZIM-Forschungsgemeinschaft statt. Die Veranstaltung mit dem Titel "Geschwister in Migrantenfamilien und ihre Bedeutung für Integrationsprozesse" wird als online-Format an der Universität Duisburg-Essen durchgeführt. Der Workshop dient als Plattform des Austauschs und der Vernetzung von Wissenschaftler*innen, die zu Geschwistern in Migrations- und Integrationskontext forschen. Es wird um eine Anmeldung am Workshop bis zum 29.11.2021 per Mail an Herrn Pascal Gläske (pascal.glaeske@uni-due.de) gebeten.

Zum Programm

Aktuelle InZentIM-Veranstaltungen

"Identitätspolitik und ihre Kritiker*innen. Für einen rebellischen Universalismus."

01. Feburar 2022, Präsenz sowie online

Hiermit laden wir herzlich alle Interessierten zu der Veranstaltung „Identitätspolitik und ihre Kritiker*innen. Für einen rebellischen Universalismus.“ am 01. Februar 2022 ein. Die Veranstaltung wird in Präsenz (Campus Duisburg, Raum: LF 156) sowie online stattfinden.

Identitätspolitik ist heftig umstritten. Auf der einen Seite stehen diejenigen, die kollektive Identitäten zur Mobilisierung nutzen wollen. Auf der anderen Seite besteht die Gefahr, dass identitätspolitische Bewegungen Zugehörigkeit essentialisieren ähnlich wie die, gegen die sie sich richten. Für die Diskussionsveranstaltung hat das InZentIM Silke van Dyk und Daniel James geladen, die sich differenziert zu Notwendigkeit und Problematik von Identitätspolitik geäußert haben. Geplant sind zwei kürzere Inputs gefolgt von einer längeren Diskussion mit dem Publikum.

Es wird um eine Anmeldung per Email an inzentim.info@uni-due.de gebeten.

Mehr lesen

"Historicizing the Refugee Experience, 17th‐21st centuries"

July 13-16, 2022; GHI in Washington, DC

The purpose of the Second Annual International Seminar in Historical Refugee Studies is to promote the historical study of refugees, who are too often regarded as a phenomenon of recent times. By viewing the problem of refugees from a historical perspective, the seminar seeks to complicate and contextualize our understanding of peoples who have fled political or religious conflicts, persecution, and violence. By bringing together 14 advanced PhD students and early postdocs from different parts of the world whose individual research projects examine refugees in different times and places, we intend to give a sense of purpose to this emerging field of study and demonstrate the value of viewing the plight of refugees from a historical perspective.

We invite contributions from recent PhDs, as well as young scholars in the final stages of their dissertations. Please submit a brief CV (max. 2 pages) and a proposal of no more than 750 words in English by October 31, 2021, via the GHI online platform. Please contact Susanne Fabricius if you have problems with submitting your information online. Successful applicants will be notified in December 2021.

Learn more
Logo der Forschungsgruppe Migration und Sozialpolitik (MigSoz)

IMISCOE-Spring Conference 2022

16. - 18. März 2022, InZentIM in Duisburg

Die Nachwuchsgruppe Migration und Sozialpolitik organisiert im InZentIM die internationale IMISCOE Spring Conference 2022 vom 16. bis zum 18. März in Duisburg. Wir freuen uns auf Beiträge zu „Shifting rationalities in Migration Policies throughout Europe? The (Un)Making of Integration by Discourses, Policies and Migrant Strategies". Zum vollständigen CfP geht es hier:

https://www.imiscoe.org/events/imiscoe-events/1124-imiscoe-spring-conference-2021

Die Abstracts (max. 250 Wörter) mit den Vorschläge für Präsentationen zum skizzierten Thema sollten bis zum 31. Oktober 2021 an migsoz@uni-due.de geschickt werden.

Mehr lesen

Gefördert durch

Förderungen Startseite 1