Willkommen im InZentIM!

Aktuelles

Veranstaltungseinladung DeZIM-Workshop „Geschwister in Migrantenfamilien und ihre Bedeutung für Integrationsprozesse"

Am 1. Dezember 2021 findet ein Workshop der DeZIM-Forschungsgemeinschaft statt. Die Veranstaltung mit dem Titel "Geschwister in Migrantenfamilien und ihre Bedeutung für Integrationsprozesse" wird als online-Format an der Universität Duisburg-Essen durchgeführt. Der Workshop dient als Plattform des Austauschs und der Vernetzung von Wissenschaftler*innen, die zu Geschwistern in Migrations- und Integrationskontext forschen. Es wird um eine Anmeldung am Workshop bis zum 29.11.2021 per Mail an Herrn Pascal Gläske (pascal.glaeske@uni-due.de) gebeten.

Zum Programm

Neues aus dem Nachwuchsnetzwerk Neue Folge MeltingPod – zu Gast: Dr. Marcel Berlinghoff

In der Novemberausgabe des MeltingPod ist der Historiker Marcel Berlinghoff zu Gast. Das Podcastteam spricht mit ihm über die Fluchtmigration aus Südostasien in den 1970ern und frühen 1980er Jahren und über die Parallelen zur gestiegenen Fluchtmigration in Richtung Europa ab 2015. Marcel Berlinghoff gibt dabei einen Einblick in das Gebiet der Geschichtswissenschaft bzw. der historischen Migrationsforschung und erzählt, warum sich der Blick in die Vergangenheit lohnt.

Mehr lesen

Gründung einer neuen AG: „MedKom&Mehr“ Arbeitsgruppe „Medizinische Kommunikation und Mehrsprachigkeit“

Heike Roll, Katja Cantone (beide: Institut für DaZ/DaF), Judith Purkarthofer (Institut für Germanistik) und Stefanie Merse (Medizinische Fakultät) haben die Arbeitsgruppe „Medizinische Kommunikation und Mehrsprachigkeit“ gegründet. Das Ziel der AG ist es, Mehrsprachigkeit insbesondere bei zugewandertem medizinischem Personal zu beleuchten, um die Herausforderungen im beruflichen Integrationsprozess sichtbarer zu machen. Diesbezüglich soll die Forschung der AG einen praxisrelevanten Mehrwert haben, beispielsweise in Form von Ausbildungs- und Fortbildungskonzepten unter linguistischen, empathischen und transkulturellen Aspekten der Kommunikation. Außerdem wird der wissenschaftliche Nachwuchs beispielsweise durch Praktika und Abschlussarbeiten in diesem Forschungsfeld gefördert.

 

Mitglieder der AG sind:

Dr. med. Stefanie Merse, Diana Wieser, Dipl.-Päd. Jutta Meyer, Tanja Deilmann, Prof. Dr. Heike Roll, Prof. Dr. Katja Cantone, Rebekka Heil, Prof. Dr. Judith Purkarthofer, Esther Domke

Mehr lesen

Aktuelle InZentIM-Veranstaltungen

"Historicizing the Refugee Experience, 17th‐21st centuries"

July 13-16, 2022; GHI in Washington, DC

The purpose of the Second Annual International Seminar in Historical Refugee Studies is to promote the historical study of refugees, who are too often regarded as a phenomenon of recent times. By viewing the problem of refugees from a historical perspective, the seminar seeks to complicate and contextualize our understanding of peoples who have fled political or religious conflicts, persecution, and violence. By bringing together 14 advanced PhD students and early postdocs from different parts of the world whose individual research projects examine refugees in different times and places, we intend to give a sense of purpose to this emerging field of study and demonstrate the value of viewing the plight of refugees from a historical perspective.

We invite contributions from recent PhDs, as well as young scholars in the final stages of their dissertations. Please submit a brief CV (max. 2 pages) and a proposal of no more than 750 words in English by October 31, 2021, via the GHI online platform. Please contact Susanne Fabricius if you have problems with submitting your information online. Successful applicants will be notified in December 2021.

Learn more
Logo der Forschungsgruppe Migration und Sozialpolitik (MigSoz)

IMISCOE-Spring Conference 2022

16. - 18. März 2022, InZentIM in Duisburg

Die Nachwuchsgruppe Migration und Sozialpolitik organisiert im InZentIM die internationale IMISCOE Spring Conference 2022 vom 16. bis zum 18. März in Duisburg. Wir freuen uns auf Beiträge zu „Shifting rationalities in Migration Policies throughout Europe? The (Un)Making of Integration by Discourses, Policies and Migrant Strategies". Zum vollständigen CfP geht es hier:

https://www.imiscoe.org/events/imiscoe-events/1124-imiscoe-spring-conference-2021

Die Abstracts (max. 250 Wörter) mit den Vorschläge für Präsentationen zum skizzierten Thema sollten bis zum 31. Oktober 2021 an migsoz@uni-due.de geschickt werden.

Mehr lesen
Logo DeZIM-Forschungsgemeinschaft

DeZIM-Vernetzungstagung zu Gender und Migration

11. & 12.11.2021, digitale Veranstaltung, Humboldt-Universität zu Berlin

Am 11. und 12. November 2021 findet das dritte Vernetzungstreffen der DeZIM-Forschungsgemeinschaft statt. Die Veranstaltung mit dem Titel Intersektionale Perspektiven in der Migrations- und Integrationsforschung wird als online-Format an der Humboldt-Universität zu Berlin durchgeführt. Das Vernetzungstreffen dient als Plattform des Austauschs und der Vernetzung von Wissenschaftler*innen der DeZIM-Forschungsgemeinschaft, die zu Gender und Migration forschen. Es wird um eine Anmeldung am Workshop bis zum 17.10.2021 per Mail an Prof. Dr. Zerrin Salikutluk (Zerrin.Salikutluk@hu-berlin.de) oder Rahua Mesghina (mesghira@hu-berlin.de) gebeten.

Masterstudierende, Promovierende und Post-Docs sind außerdem herzlich eingeladen, einen 15-minütigen Impulsvortrag als Teil der Workshop Series einzureichen. Hierfür soll ein Abstract von max. 300 Wörtern (deutsch/englisch) mit dem Titel des Vortrags bis zum 12.09.2021 per Mail an Prof. Dr. Zerrin Salikutluk (Zerrin.Salikutluk@hu-berlin.de) oder Dr. Katrin Menke (Katrin.Menke@uni-due.de) gesendet werden.

Zum Programm

Gefördert durch

Förderungen Startseite 1