Lehrstuhl für Mechanik und Robotik - Chair of Mechanics and Robotics

Aktualisierung: Prüfungen / Einsichtnahmen / mündliche Ergänzungsprüfungen in der AG Kecskemethy

Neue Informationen zu Prüfungen, Einsichtnahmen und mündlichen Ergänzungsprüfungen sind verfügbar. Sie finden sie hier.

Digitale Lehre im Zuge der Corona-Restriktionen

Ab dem 20. April 2020 werden die Lehrveranstaltungen des Lehrstuhl für Mechanik und Robotik als Tele-Lehre angeboten. Die nachfolgenden Veranstaltungen finden zu den regulären wöchtentlichen Terminen statt:

Technische Mechanik 2

  • Vorlesung: im Live-Stream per Zoom
    Di 12:15 - 13:45 Uhr
    Do 14:15 - 15:45 Uhr
  • Übung: als Mitschrift mit Audiokommentar (moodle-upload)
    Fr 12:15 - 13:45 Uhr
  • Tutorium: als Video-Chat mittels Big Blue Button (Gruppenzuteilung in moodle)
    G1: Do 16:00 - 17:15 Uhr
    G2: Do 17:30 - 18:45 Uhr
    G3: Fr 16:00 - 17:15 Uhr

Höhere Dynamik

  • Vorlesung: im Live-Stream per Zoom
    Mo 14:15 - 15:45 Uhr
  • Übung: als Mitschrift mit Audiokommentar (moodle-upload)
    Mo 16:00 - 16:45 Uhr

Kinematics of Mechanisms and Robots

  • Vorlesung: im Live-Stream per Zoom
    Mi 18:00 - 19:30 Uhr
  • Übung: als Mitschrift mit Audiokommentar (moodle-upload)
    Di 13:00 - 13:45 Uhr

Instrumentelle Bewegungsanalyse

  • Vorlesung: im Live-Stream per Zoom
    Mo 08:30 - 10:00 Uhr, Zusatztermin: Fr 24.04.20 14:00 - 15:30 Uhr
  • Übung: als Video-Chat (Details später)
    Fr 14:00 - 15:30 Uhr (ab 08.05.20)

Die Zugangsinformationen für die Tele-Lehre finden unter dem Link zur jeweiligen Veranstaltung.

Für die anderen Veranstaltungen des Lehrstuhls sind individuelle Lösungen getroffen, über die auf den Webseiten der jeweiligen Veranstaltungen schnellstmöglich informiert wird.

Konzept und Hinweise für Studierende für die digitale Lehre der AG Kecskemethy im Zuge der Corona-Restriktionen

Liebe Studierende,

durch die Corona-Pandemie sind uns alle recht umfangreiche Restriktionen in der Mobilität und in der Zusammenkunft auferlegt, die ich im Sinne der gesellschaftlichen Gesundheitsfürsorge für absolut nachvollziehbar, wichtig und sinnvoll halte, jedoch uns in der für das menschliche Lernen so wichtige physischen Interaktion vorübergehend sehr stark einschränken bzw. einschränken werden.

Um dem nach besten Möglichkeiten entgegenzutreten, haben wir in meiner Arbeitsgruppe interimistisch ein Konzept erarbeitet, das sich so nah wie möglich an das übliche Format unserer Präsenz-Lehrveranstaltungen orientiert, jedoch nun per Fernlehre.

Grundgedanke dieses Konzeptes ist es, Ihnen in der bewährten bisherigen Methodik den Lehrstoff derart in kleinen wöchentlichen Einheiten online vor Augen zum Mitschreiben zu entwickeln, dass Sie bereits beim Schreiben einen wesentlichen Teil des Verstehens, Lernens und Verinnerlichens des Lehrstoffes vollziehen und damit stufenweise in der zunehmenden Komplexität des Stoffes voranschreiten können. Ich möchte Ihnen dringend ans Herz legen, auch in den gegenwärtigen Corona-Zeiten dieses wöchentliche online-Nachvollziehen konsequent zu verfolgen, um so die durchaus nicht einfachen, aber eben zur Professionalität Ihres angestrebten Abschlusses als Ingenieurin/Ingenieur dazugehörenden Fertigkeiten und Kenntnisse erfolgreich durch einen entsprechenden Prüfungsabschluss nachweisen zu können. Durch die regelmäßigen und aufeinander abgestimmten Termine erhalten Sie die Möglichkeit einer strukturierten Arbeitswoche, die das Lernen deutlich vereinfacht und beflügelt. Denken Sie daran, was es bedeuten würde, wenn Sie erst am Ende alle Einheiten schnell aufarbeiten wollten: 13 Semesterwochen mal so eben in einer Woche nachholen? Denken Sie an die Anzahl von Stunden, die Sie vor dem Rechner sitzen müssten, um alle aufgezeichneten Stunden (mal alle anderen Lehrveranstaltungen des Semesters) nur ein einziges Mal anzuschauen, geschweige denn, diese in Ihr Langzeitgedächtnis einzuspeichern …  ein Ding der Unmöglichkeit, und dazu höchst deprimierend!

Im Folgenden erläutere ich Ihnen das Grundkonzept für das Corona-bedingte E-Learning in meiner Arbeitsgruppe. Die Ausführung ist etwas länger, soll aber dadurch möglichst viele offene Fragen klären, um so eine spätere flüssige Abfolge der wöchentlichen Lehrveranstaltungen als "Selbstläufer" zu gewährleisten.

 

1) Copyright

Zunächst muss ich Sie aus Datenschutzgründen darauf aufmerksam machen, dass alle digitalen Daten, die Sie erhalten, von uns stammen und ausschließlich für Ihre persönliche Verwendung zur Aufarbeitung des Lehrstoffes bestimmt sind. Jegliche Vervielfältigung, Weiterleitung oder Eigenverwendung – auch in abgewandelter oder partieller Form – zu anderen als den eigenen Lehrzwecken ist untersagt und wird als Verstoß gegen das Urheberrecht betrachtet. Dies bedeutet, dass implizit hinter jeder digitalen Aufzeichnung, live-Übertragung und Lehrunterlage ein entsprechendes Copyright steht, auch wenn dies nicht explizit aufgeführt ist.

 

2) Fragen zum Lehrbetrieb und zu den Übungen

Sollten über die in diesen Hinweisen hinausgehende Fragen bzw. Fragen zu den Übungen (siehe Punkt 9 unten) auftreten, so bitte ich diese immer zentral an unser Sekretariat

             lmr-sekretariat@uni-due.de

mit dem  

            Betreff: "Frage zur Lehre <Veranstaltungsname>"

zu richten. Nur so können wir sichergehen, dass in der möglichen Flut an Anfragen die Frage schnell zentralisiert eingepflegt, an die geeignete Stelle weitergeleitet und beantwortet werden kann.  Bitte sehen Sie von Fragen an die einzelnen Dozenten ab, um so einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können. Durch dieses Vorgehen können wir sicherstellen, dass alle Fragen zeitnah beantwortet werden. Abhängig von den Fragen kann es auch sein, dass wir diese allgemeinen Hinweise entsprechend im Verlauf des Semesters aktualisieren.

 

3) Angepasste Lehrinhalte

Durch die verkürzte Vorlesungszeit (13 statt 15 Semesterwochen) und die zusätzliche Komplexität der digitalen Übertragung kann in diesem "Not-Semester" natürlich nicht der übliche Lehrstoff vermittelt werden, da ja ansonsten entweder ich schneller sprechen müsste oder Sie sich den Lehrstoff selbst aneignen müssten, was beides den Sinn einer Vorlesung, die Ihnen bei der Wissensakquisition behilflich sein soll, ad absurdum führt. Zu jeder Lehrveranstaltung gebe ich Ihnen zu Beginn der Vorlesung die Lehrinhalte, die in diesem Semester gegenüber den Vorjahren nicht behandelt werden – und natürlich auch jene, die behandelt werden – explizit an.

 

4) Prüfungen

Die Prüfungstermine liegen nun vor. Sie finden sie hier. Bitte beachten Sie auch die Hinweise des Prüfungsamtes.

 

5) Prüfungseinsichten

Von unserer Seite sind alle Prüfungen des Wintersemesters bereits korrigiert und an das Prüfungsamt weitergeleitet worden. Einsichtnahmen sind ebenso wie mündliche Ergänzungsprüfungen wieder gestattet. Details zu den Einsichtnahmen finden Sie hier, Details zu den mündlichen Ergänzungsprüfungen hier.

 

6) Moodle-Zugriff für die Lehrveranstaltungen Technische Mechanik II, Höhere Dynamik und Kinematics of Robots and Mechanisms

Für die von mir gelesenen Vorlesungen benötigen Sie für den moodle-Zugriff nur Ihre Unikennung. Den Link zu moodle finden Sie in den weiteren Details zur jeweiligen Lehrveranstaltung. Bitte für alle anderen Lehrveranstaltungen des Lehrstuhls die entsprechenden Hinweise beachten.

 

7) Lehrunterlagen

Zu jeder von mir gelesenen Lehrveranstaltung finden Sie folgende digitale Lehrunteralgen unter moodle:

- Vorlesungsskript

- Übungsaufgaben

- Tutoriumsaufgaben (nur für TM II, werden wöchentlich hochgeladen)

- Tutoriumslösungen (nur für TM II, werden wöchentlich nach dem Tutorium hochgeladen)

- Prüfungssammlung: Sammlung von Prüfungen der Vergangenheit mit Endergebnissen (werden ca. Mitte des Semesters hochgeladen)

Hinweis: Sie können grundsätzlich das Fach auch durch Selbststudium der digitalen Unterlagen bestehen. Es wird im online-Stream der Vorlesung (siehe unten) wie zuvor auch in den Live-Vorlesungen meiner Lehrveranstaltungen nichts behandelt, was nicht im Skript ist. Allerdings zeigt die Erfahrung, dass für viele der Studierenden eine Vorstrukturierung des Lehrstoffs unerlässlich ist, um diesen bewältigen zu können. In diesem Fall rate ich vom Selbststudium ab und empfehle, die wöchentlichen Lehreinheiten mitzuschreiben.

 

8) Vorlesungen

Diese werden von mir per live stream an der Tafel unter Einsatz der von Ihnen für meine Lehrveranstaltungen bekannten didaktischen Anschauungshilfsmittel entwickelt. Wir haben Kameraeinstellungen und Beleuchtung so gewählt, dass Sie an einem Laptop die Schrift gut erkennen können. Ebenfalls haben wir technische Dienste gebucht, welche Ihnen die Möglichkeit gibt, den live-Stream auch in großen Gruppen (im Moment ZOOM, falls es hier zu Übertragungsproblemen kommt, haben wir Alternativen vorbereitet) online zu verfolgen. Aus Gründen der störungsfreien Kommunikation (bei ggf. > 300 Teilnehmerinnen/Teilnehmern) werden wir die Mikrophone und Video-Bilder der Teilnehmer auf Moderatorebene ausschalten. Allerdings bleibt der Text-Chat-Kanal offen für Ihre Rückmeldungen, die von einem technischen Assistenten im Hörsaal verfolgt und mir dann selektiv vorgelesen werden, so dass ich darauf interaktiv eingehen kann. Natürlich kann es sein, dass bei Eingang zu vieler Chat-Beiträge nur eine Auswahl von mir beantwortet werden kann, um so nicht den Fluss der Vorlesung für die anderen zu beeinträchtigen. Dafür bitte ich bereits jetzt um Verständnis. Die Vorlesungen werden gleichzeitig aufgezeichnet und dann in moodle gestellt, so dass Sie diese dann auch später besuchen können, falls es zu Übertragungsproblemen kommt bzw. Sie die live-Vorlesung nicht besuchen konnten. Mir ist bewusst, dass ich durch diese live-Streams ein gewisses, unvermeidliches Risiko, dass mir Fehler bei den Herleitungen unterlaufen, eingehe.  Ich gehe aber dieses Risiko gerne ein, um Ihnen das online-Lernen zu erleichtern. Bitte melden Sie sich per Chat, falls Ihnen dabei etwas auffällt. Ich werde dann gleich reagieren. Achten Sie bitte wie immer darauf, dass ich auch hier und da bewusst Fehler einbauen kann, um Ihre Aufmerksamkeit zu testen 😉

 

9) Übungen

Diese werden von den Übungsleiterinnen zw. dem Übungsleiter vorher als audiokommentiere Mitschrift aufgezeichnet und dann zu den gegebenen Übungszeiten in moodle bereitgestellt. Die wöchentliche Übungseinheit ist wie auch bei den Präsenzveranstaltungen der Vergangenheit synchron zum Vorlesungsstoff und vertieft diesen durch Anwendungsbeispiele. Fragen zur Übung können nicht online gestellt werden, sondern müssen im Email-Wege an das Sekretariat (siehe Punkt 2) geleitet werden. Die Übungsleiterin bzw. der Übungsleiter wird diese Fragen wöchentlich aufarbeiten und bei der nächsten Übung – zumindest partiell bzw. in zusammengelegter Form – beantworten. Wir bitten um Verständnis, dass bei Auftreten sehr vieler Fragen, diese nicht live bzw. nur zu einem späteren Zeitpunkt beantwortet werden können. Die Erfahrung aus der Vergangenheit zeigt aber, dass inhaltliche Fragen zur Übungsaufgabe durchaus im Bereich des zeitlich machbaren beantwortet werden können, so dass hier keine Engpässe zu befürchten sind. Weitläufigere Fragen zum allgemeinen Verständnis und auch solche zu früheren Prüfungsaufgaben bitten wir für das Tutorium oder für die Sprechstunde aufzuheben.

 

10) Tutorien (nur Technische Mechanik II)

Auch in diesem "Krisen"-Semester bieten wir das bewährte Tutorium an. Das Tutorium findet wöchentlich in drei Zeitblöcken mit jeweils mehreren Gruppen, die parallel betreut werden, als Video-Chat mittels Big Blue Button statt. Dabei erhält jede bzw. jeder Studierende ein Aufgabenblatt mit während des Semesters sukzessiv komplexer werdenden Aufgaben, welche die/der Studierende während des Tutoriums versucht zu lösen. Die Gruppe wird von einer Tutorin bzw. einem Tutor betreut, welche bzw. welcher bei Fragen der Studierenden Hinweise gibt. Sehr wichtig ist hier, dass Sie als Tutoriumsteilnehmerin bzw. -teilnehmer online versuchen, die Aufgaben zu lösen, und dort, wo Sie stecken bleiben, entsprechende Rückmeldung/Unterstützung von der Tutorin bzw. dem Tutor anfordern. Das soll über live-Zuschaltung der Webcams aller Mitglieder einer Tutoriumsgruppe im virtuellen Tutoriumsmeeting ermöglicht werden. Bitte lassen sich nicht die Lösungen einfach geben bzw. vorrechnen. Das ist nicht der Sinn des Tutoriums und bringt Sie um die Möglichkeit, selbst "Radfahren" zu lernen. Das Vorrechnen von Theorie und Anwendung ist bereits zur Genüge in der Vorlesung und in der Übung durchgeführt worden. Jetzt kommt es darauf an, dass Sie selbst durch trial and error die ersten Schritte wagen und dabei mehr lernen als durch Anschauen vieler Stunden Video-Ausschnitte (zumindest von der TM II). Zum Tutorium wird es auch eine Testklausur geben, in der Sie selbst unter simulierten Prüfungsbedingungen Ihr Fortschritt feststellen können. Die Testklausur dient nur Ihrem Feedback und wird in keinster Weise bei der finalen Beurteilung verwendet. Die Erfahrung zeigt, dass selbst Studierende, die in der Testklausur (noch) nicht erfolgreich waren, später in der Prüfung zu guten Ergebnissen gekommen sind, während ein Großteil der Studierenden, die von dieser Serviceleistung keinen Gebrauch machten (und versuchten, ganz am Ende die "volle Ladung" Mechanik "durchzupowern") am Ende die Prüfung nicht bestehen konnten. Voraussetzungen für den Erfolg dieser Maßnahme ist es, dass Sie (a) sich für 90 Minuten von allen Umwelteinflüssen abgrenzen (also sozusagen Corona hoch zwei), (b) nur die zulässigen Hilfsmittel (alle Bücher, Skripte, Mitschriften, Prüfungssammlungen, usw. außer digitale Hilfsmittel einschl. Internet oder Taschenrechner = Bedingungen für die spätere "Kofferklausur") verwenden, und am Stück und 90 Minuten lang konzentriert an der Aufgabe arbeiten. Nur so können Sie simulieren, wie Ihr Vorankommen in der Prüfung sein wird. Die Anmeldung erfolgt über moodle, und Sie können freie Grippen bis maximal 15 Studierende bilden (besser wären weniger, dann haben Sie mehr Betreuungszeit pro Gruppe).

Nach diesen längeren Erläuterungen, die der Vollständigkeit der Informationen und einem beruhigten Verlauf in diesem ungewöhnlichen Sommersemester 2020 dienen sollen, darf ich allen Studierenden ein erfolgreiches Studium und insbesondere Gesundheit – für Sie und Ihre Familie und Ihre Freunde – wünschen.

 

Andres Kecskemethy

Kontakt

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen arbeitet das Personal des Lehrstuhls für Mechanik und Robotik bis auf weiteres im Homeoffice.

Sämtliche Prüfungsergebnisse der Prüfungsperiode WS 2019/20 wurden bereits an das Prüfungsamt weitergeleitet.

Darüber hinausgehende Fragen stellen Sie bitte an das Sekretariat (lmr-sekretariat@uni-due.de) von wo sie ggf. an die richtige Stelle weitergeleitet werden.

       Bekanntmachungen


Prof. Dr.-Ing. Wojciech Kowalczyk
Professor für
Mechanik/Biomechanik