AG Schleberger Stellen / Open Positions

Falls Sie Interesse an der Stelle haben, schicken Sie mir eine email (auch nach dem 23.12.)

PostDoc

Freie Stellen

Sie suchen einen HiWi-Job?
Sie wollen sich von der Arbeit eines Experimentalphysikers ein Bild machen?
Sie suchen ein spannendes Thema für Ihre Bachelor-/Master-/Diplomarbeit oder Doktorarbeit?

AKTUELLE THEMEN finden Sie hier!

Wir erwarten von Ihnen:

  • Spaß an wissenschaftlichem Arbeiten
  • Interesse an und Grundkenntnisse in Festkörperphysik
  • Spaß an experimenteller Physik
  • Teamfähigkeit

Wir bieten Ihnen:

  • bestens ausgestattete Labore und Arbeitsplätze
  • attraktive experimentelle Methoden
  • kompetente Betreuung und Einführung in Ihr Thema durch erfahrene Doktoranden
  • die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes
  • eine freundliche Arbeitsatmosphäre

SFB 1242

We are seeking a highly motivated PhD student to work for project C5 withinin the Collaborative Research Centre 1242 “Non-equilibrium Dynamics of Condensed Matter in the Time Domain” newly granted by the German Science Foundation for initially 4 years. The centre is formed by 21 principal investigators that are specialists in areas such as ultra-fast laser and/or electron spectroscopy, ion scattering, surface microscopy or theoretical condensed matter physics.

Project C5 will study particle induced non-equilibrium in solids in a novel, challenging way. The student will be involved in the design, building and optimizing of a novel ion source with (sub)-picosecond pulse duration as well as suitable diagnostic concepts. See also: Website SFB1242

For more information please contact Marika Schleberger.

Herstellung von elektrischen Bauteilen aus 2D-Materialien

Aus 2D-Materialien lassen sich einfache elektrische Bauteile realisieren. Diese sind zum einen für zukünftige Anwendungen in der Elektronik interessant, zum anderen erlauben sie es, die Eigenschaften der 2D-Materialien genauer zu untersuchen. In Zusammenarbeit mit der AG Tegude (Elektrotechnik) sollen hier solche Bauteile per Exfoliation und Lithografie angefertigt und elektrisch (Kennlinien) charakterisiert werden.

Ansprechpartner: Philipp Ernst

Modellrechnungen zur Wechselwirkung energiereicher Ionen mit Festkörpern

Die im Experiment gewonnen Daten werden mit entsprechenden Modellrechnungen verglichen. Dies ermöglicht es im Idealfall, relevante Prozesse zu identifizieren und zu verstehen. Konkret untersuchen wir die Spurbildung an Oberflächen von Dielektrika und die interne Emission von Elektronen in dünnen Metallfilmen.

Ansprechpartner: Marika Schleberger

Präparation und Charakterisierung von bestrahlten 2D-Materialien

Projektile mit sehr hoher Energie lösen in Festkörpern eine Reihe von Prozessen aus, die hier näher experimentell untersucht werden sollen. Die Proben (Dünne Schichten, Nanopartikel, 2D- Materialien) werden dazu unterschiedlichen Typen ionisierender Teilchenstrahlung ausgesetzt und dann auf Veränderungen hin untersucht. Für diese Arbeiten stehen mehrere Quellen bzw. Beschleuniger zur Verfügung: EBIT bei uns im Labor (Projektile mit extrem hoher Ladung), LINAC an der GSI in Darmstadt (GeV), Zyklotrons am GANIL in Caen (ca. 100 MeV).

Ansprechpartner: Roland Kozubek, Philipp Ernst