Willkommen bei der AG Schleberger

News

September 2017 Besuch aus der Redaktion des Stadtwerkemagazins

Unserer Gruppe hatte vor ein paar Wochen Besuch von der Redaktion des Magazins der Stadtwerke Duisburg AG bekommen. Die Zeitschrift "Kilometer 780" beschäftigt sich im weitesten Sinne damit, was die Kunden mit dem Strom eigentlich so anstellen. Herausgekommen ist ein schöner Bericht und ein Video über unsere Forschung mit dem Ionenbeschleuniger.

Link zur Webseite

Juli 2017 Award aus Portugal

Auf der 20th Conference on Surface Modification of Materials by Ion Beam (SMMIB-2017) in Lissabon, Portugal, durfte unser neuer Doktorand Erik Pollmann einen Vortrag über seine Arbeit halten. Seine Präsentation über Wachstum von MoS2 auf einer Graphit-Oberfläche, welches durch hochgeladene Ionen induziert wurde, überzeugte die Jury so, dass er mit dem Young Researcher Award für den besten Vortrag eines Nachwuchswissenschaftlers geehrt wurde. Das Foto zeigt Erik vor der charakteristischen Küste Portugals.

 

Juli 2017 REI-19

Besuch beim Sonnenkönig: In Versailles, der geschichtsträchtigen Nachbarstadt von Paris, fand dieses Jahr die REI-19 (19th International Conference on Radiation Effects in Insulators) statt. Dieses Jahr war Lara Bröckers aus der AG Schleberger dort, nicht nur um das sonnige Wetter zu genießen, sondern vor allem um ihre Ergebnisse vorzustellen und sich über die neusten Errungenschaften im Bereich der Materialmodfikationen von Isolatoren und Nicht-Metallen durch verschiedene Bestrahlungsarten auszutauschen.

Februar 2017 Themen für Bachelor- und Masterarbeiten

Im Mittelpunkt unserer Arbeiten steht die Materialklasse der zweidimensionalen (2D) Materialien, die sie bei uns selbst herstellen, untersuchen und zur Anwendungen bringen können. Wir bieten dazu eine Vielzahl von spannenden Themen - sprechen Sie uns an!

Rastersondenmikroskopie & Ramanspektroskopie
-    Einfluss der Luftfeuchte auf die Qualität von mechanisch exfoliierten 2D-Materialien
-    Rasterkraftmikroskopie an Hybridsystemen aus zwei-dimensionalem MoS2 und h-BN
-    Rastertunnelmikroskopie an defektreichem MoS2
-    Ramanspektroskopie an bestrahlten 2D-Hybridsystemen

Mit direktem Bezug zu Energy Science
-    Herstellung und Charakterisierung von Graphen-Membranen für Ultrafiltrationszwecke
-    Untersuchung von katalytisch aktivem, zwei-dimensionalem MoS2

Mit direktem Bezug zum SFB 1242
-    Ionolumineszenz
-    Flugzeitmassenspektrometrie mit hochgeladenen Ionen

Dezember 2016 Frohes Fest!

Dieses Jahr liegt etwas Besonderes unter dem Weihnachtsbaum: Gemeinsam mit Kollegen aus Österreich, Spanien, Frankreich und Deutschland konnte gezeigt werden, dass freitragendes Graphen drei mal höhere Stromdichten aushält, als bisher angenommen. Der Trick dabei ist, diesen Strom nicht konventionell zu treiben, sondern durch das starke elektrische Feld eines hochgeladenen Ions. Die Arbeiten wurden jetzt in Nature Communications veröffentlicht Ultrafast electronic response of graphene to a strong and localized electric field

Dezember 2016 Poster-Preis

Bei der diesjährigen CENIDE-Jahres-Feier haben Lukas Madauß aus der AG Schleberger und Jens Schumacher aus dem AK Ulbricht (Chemie) einen der begehrten Posterpreise gewonnen. Mit ihrem Poster über „Graphene/Polymer Composites for Nano- and Ultrafiltration““ konnten Lukas und Jens die Jury überzeugen und gehörten am Ende zu den vier Auserwählten, die mit einem Geldpreis nach Hause gehen durften. Die Arbeiten sind im Rahmen des Projektes  NU-TEGRAM entstanden, in dem hochfunktionale Super-Membranen hergestellt und untersucht werden. Das Foto zeigt Lukas beim Sortieren der Membran-Proben.

30. September 2016 WissensNacht Ruhr

Am Freitag, den 30. September verwandelt sich das Ruhrgebiet von 16 bis 22 Uhr in ein riesiges Forschungslabor (Webseite & Program ). Was aktuelle Festkörperforschung mit Lego zu tun hat, und wie man die neuesten High-Tech-Materialien sogar selber zu Hause oder in der Schule herstellen kann, erfährt man im Vortrag von Marika Schleberger. Ort: MD 162. Zeit: 18:00 - 19:00.

Die anderen Veranstaltungen der Physik finden Sie hier: Programm Physik

Mai 2016 EMRS in Lille

Auf der diesjährigen EMRS (European Material Science Conference) in Lille war die AG Schleberger gleich mit fünf Beiträgen vertreten. In den vorgestellten Arbeiten, die mit Kooperationspartnern aus ganz Europa durchgeführt wurden, ging es um die Nanostrukturierung von 2D-Materialien durch Ionen (Nanotechnology 26 (2015) 465302, Nanostructuring Graphene by Dense Electronic Excitation), die Erzeugung von Nanoporen in Graphen und MoS2, um Ladungsaustausch- und Energieverlustprozesse in Graphen, und um oberflächennahe Prozesse bei der Bestrahlung mit schnellen, schweren Ionen unter streifendem Einfall. 

Mai 2016 Hoher Besuch

Die beiden Zweitplatzierten des Landeswettbewerbs „Jugend forscht“, Klara und Lilly Hünker, sowie der ehemalige Astronaut Dr. Gerhard Thiele waren zu Gast in der Fakultät für Physik und ließen sich bei uns die Funktionsweise des Ionenbeschleunigers erklären.

Neue Ionenquelle (Fotonachweis: UDE/Frank Preuß)

April 2016 Neue Ionenquelle

Roland Kozubek und Philipp Ernst konnten die neue Ionenquelle für zahlreiche und spannende Experimente mit hochgeladenen Ionen in Betrieb nehmen. Im aktuellen CAMPUS:Report kann man nachlesen, was in und mit dem "Lindwurm" passiert: Neue Ionenquelle: Unsichtbare Raser

April 2016 NU-TEGRAM Kickoff

Die Projektpartner unseres transnationalen Membranprojektes (NU-TEGRAM) haben sich am 13./14. April in Budapest  mit den Wissenschaftlern der anderen Projekte, die im FLAG-ERA Programm erfolgreich waren, sowie mit Vertretern der EU getroffen. Neben dem wissenschaftlichen Austausch stand die Integration der Partner-Projekte in das europäische Flagship Graphen im Vordergrund. Im Anschluss fand das Kick-Off-Meeting unseres Membran-Projektes statt.

März 2016 Kooperation mit der Australian National University

Im Rahmen eines dreimonatigen Forschungsaufenthaltes an der ANU in Canberra hat M. Schleberger Messungen an Graphen-Polymer-Proben am Australian Synchrotron in Melbourne durchgeführt. Das Projekt ist eine Kooperation mit P. Kluth (ANU Canberra) und soll uns helfen, möglichst gute Graphen-Polymer-Komposit-Membranen für Filtrationsanwendungen zu entwickeln.

Februar 2016 Begutachtung SFB 1242

Nach intensiver Vorbereitung war es am 17.2. soweit: Die beteiligten Arbeitsgruppen stellten dem aus allen Teilen Deutschlands angereisten Gutachtergremium in Vorträgen und einer anschließenden Postersitzung ihre Projektideen vor. Die AG Schleberger möchte gemeinsam mit der AG Wucher und PD Sokolowski-Tinten aus der AG Bovensiepen die zeitliche Dynamik von ioneninduzierten Prozessen in Festkörpern untersuchen. Die endgültige Entscheidung über „Sekt oder Selters“ erfolgt im Mai.

Januar 2016 Neue EBIS für noch mehr Ionen

Im Beschleunigerlabor ist die neue EBIS in Betrieb gegangen. Die neue Quelle liefert deutlich höhere Ströme bei noch höheren Ladungszuständen. Damit wird es möglich sein, viele der Experimente in deutlich kürzerer Zeit durchzuführen bzw. neue Messreihen z.B. zur HCI-induzierten Massenspektrometrie zu starten. Die alte Ionenquelle wird in Zukunft am UHV-Rasterkraftmikroskop eingesetzt, wo es um die Charakterisierung von Einzelionentreffern geht.

Dezember 2015 2D-Sterne im Labor

Rechtzeitig zu Weihnachten hat die Sternproduktion ihren Betrieb aufgenommen. Erik Pollmann und Lukas Madauß haben im Rahmen ihrer Projektarbeit eine Anlage zur Herstellung von zwei-dimensionalem MoS2 aufgebaut und erfolgreich in Betrieb genommen. Wie die Aufnahme zeigt, sind die Details vielleicht noch verbesserungswürdig, aber die Richtung stimmt!

Bestrahltes Graphen/Polymer-Komposit

November 2015 NU-TEGRAM

Ein internationales Konsortium von Wissenschaftlern aus fünf Ländern wird in den nächsten drei Jahren erforschen, wie man neuartige Membranen für Nanofluidik und Ultrafiltration aus Graphen-Polymer-Kompositen herstellen kann und welche Eigenschaften diese haben. Das Projekt wird im Rahmen des FLAG-ERA Programms der EU mit insgesamt 750.000 € gefördert. Unsere Arbeitsgruppe, die das Projekt auch koordiniert, wird sich hauptsächlich mit der Porenerzeugung befassen, während die Gruppe von Prof. Ulbricht (Fakultät für Chemie) die Filtereigenschaften untersuchen wird.

Siehe auch Pressemitteilung der UDE vom 5.11.2015

Copyright FLAG-ERA

September 2015 Wir sind dabei!

FLAG-ERA funds 19 projects in synergy with the FET Flagships (by zanis.timsans - Thu, 09/24/2015 - 13:36)

FLAG-ERA is pleased to announce the results of its first Joint Transnational Call (FLAG-ERA JTC 2015). 19 transnational projects were selected for funding after evaluation by an independent international scientific evaluation panel supported by external reviewers. The selected research projects include 13 projects in synergy with the Graphene Flagship and 6 with the Human Brain Project (HBP), for a total budget of € 9.9 million and € 3.6 million, respectively. Among the 13 projects related to the Graphene Flagship, four are in the scientific area of advanced nanofabrication and spintronics, three are in the area of new layered materials and heterostructures, while the others cover various areas: immunogenomics and proteomics; biological and chemical sensors; functional coatings; nanofluidic applications; computational modelling of devices and systems and prototypes.

September 2015 Cover Image

Die Zeitschrift Journal of Physics D hat eine AFM-Aufnahme, die in Kooperation mit unserer AG entstanden ist, als Titelbild für ihre 32. Ausgabe ausgewählt. Der kürzlich erschienene Artikel "Response of GaN to energetic ion irradiation: conditions for ion track formation" geht der Frage nach, unter welchen Bedingungen in extrem strahlenhartem Galliumnitrid mit energiereichen Ionen Defekte erzeugt werden. Während dies unter streifendem Einfall mit schnellen schweren Ionen möglich ist, hinterlassen langsame, hochgeladene Ionen überraschend keinerlei Veränderungen an der Oberfläche. Die Arbeiten wurden von Marko Karlusic (Ruder Boskovic Institut, Kroatien) in Kooperation mit Roland Kozubek (UDE) und weiteren Wissenschaftlern durchgeführt.

August 2015 Golfen für Physiker

Beim diesjährigen Arbeitsgruppenausflug war trotz sengender Hitze allerhöchste Konzentration und Präzision gefragt. Denn nur mit sicherer Hand konnte der unberechenbare Ball aus riesiger Distanz (ohne störende  Reflektion an der Fahnenstange) in die winzigen Löcher befördert werden. Zwar gelang dieses Mal noch kein "HIO", aber einige Bahnen wurden immerhin schon "Par" bewältigt.

Dr. Ochedowski im Gespräch mit dem Rektor Prof. Dr. Radtke am Poster

Juni 2015 Beste Promotion 2014/2015

Dr. Oliver Ochedowski wurde für seine Promotion auf dem diesjährigen Dies Academicus ausgezeichnet.  In seiner Arbeit hat Dr. Ochedowski untersucht, wie sich 2D-Materialien wie Graphen und MoS2 unter Ionenbeschuss verhalten. Aus der Arbeit sind zahlreiche Publikationen hervorgegangen und die zentralen Ergebnisse wurden am Dies Academicus in einem Poster präsentiert.

Die Leiterin der Materialforschung an der GSI, Prof. Christina Trautmann, freut sich für und mit Florian Meinerzhagen

Mai 2015 Posterpreis

Auf der SHIM 2015 (Swift heavy Ions in Matter) in Darmstadt wurde Florian Meinerzhagen mit einem Preis für das beste Poster ausgezeichnet. In seiner Arbeit geht er der Frage nach wie Ionenspuren in SrTiO3-Kristall-Oberflächen entstehen und hat dazu zwei komplementäre Methoden (Rasterkraft-Mikroskopie und Massenspektrometrie) verwendet, die zuvor am M-Strahlzweig der GSI gemeinsam mit Kollegen implementiert wurden. 

April 2015 Absolventenfeier

Die Fakultät für Physik hat im Rahmen der Absolventenfeier alle geehrt, die im letzten Jahr ihr Studium oder ihre Promotion abgeschlossen haben. Dieses Mal waren besonders viele Absolventen dabei, die ihre Arbeit bei uns durchgeführt haben: Sevilay Akcöltekin (Promotion), Philipp Ernst (Master), Tobias Foller (Bachelor), Johannes Hopster (Promotion), Benedict Kleine Bußmann (Promotion), Oliver Ochedowski (Promotion), Petros Polichronidis (Bachelor), Juri Romazanov (Master) und Igor Zagoranskiy (Master). Nochmals gesondert hervorgehoben wurden außerdem Philipp Ernst und Juri Romazanov für ihren Masterabschluss jeweils "mit Auszeichnung" und Oliver Ochedowski für die beste Promotion. 

April 2015 MRS Tagung

Auf der der Frühjahrskonferenz der amerikanischen Materials Research Society (MRS) stellt Dr. Oliver Ochedowski seine neuesten Ergebnisse zu ioneninduzierten Veränderungen von 2D-Materialien in einem Poster und mit einem Vortrag in Stellvertretung von M.Sc. Philipp Ernst vor.

März 2015 DPG Tagung

Zwei Nachwuchswissenschaftler der AG Schleberger haben auf der DPG Tagung in Berlin ihre Ergebnisse vorgestellt. Philipp Ernst stellte seine Messungen zur Modifikation von Graphen mit hochgeladenen Ionen an einem Poster und in einem Vortrag vor, während Tobias Foller über Experimente mit Schwerionen berichtete.