Hinweise & Software-Voraussetzungen für FSV-GX

Hinweise zu FSV-Nutzerkennungen

Die Kennungen für das FSV-GX-System werden immer 'personenbezogen'  angelegt. Sie dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.
Jeder Bereich ist gehalten, eine interne Vertretungsregelung einzurichten bei der sich z.B. verschiedene Sekretariate gegenseitig vertreten. Diese Vertretungsregelung sollte dauerhaft eingerichtet werden (Zugriff im FSV für die/den Vertretende(n) über das gesamte Jahr hinweg).

Vom Antragseingang bis zur Aktivierung einer Kennung können bis zu zehn Arbeitstage vergehen. Sie erhalten Ihre Zugangsdaten mit der Hauspost.

Hinweise für Administratoren

Der Zugriff auf das FSV-GX System ist durch eine Firewall gesichert. 
Über
Änderungen der IP-Nummer eines Rechners informieren Sie bitte Jörg Unterberg.
Sollten Sie selber eine interne Firewall nutzen, so muss dort der TCP-Port 80, der TCP-Port 1494 und der UDP-Port 1604 freigeschaltet sein.

Software-Voraussetzungen

Die Anbindung an das FSV-GX-System erfolgt über den Citrix Client.
Dieser Client stellt die Verbindung von Ihrem PC zu den Terminalservern her, auf denen die Anwendung FSV-GX installiert ist. Die notwendige Software können Sie im Downloadbereich dieser Seite als gepackte Datei für die verschiedenen Betriebssysteme herunterladen.