ältere Meldungen bis einschließlich 2012

Ni-Plasmonen

23.08.2012 Schwerpunktprogramm "Ultrafast Nanooptics" verlängert

Der Antrag von Privatdozent Dr. Frank-J. Meyer zu Heringdorf für die Weiterfinanzierung eines Projektes zur ultraschnellen Plasmonendynamik ist nach positiver Begutachtung im Frühjahr nun auch formal von der DFG bewilligt worden. In dem mit knapp 200.000 EUR geförderten Projekt können Meyer zu Heringdorf und Mitarbeiter in den nächsten 3 Jahren ihre Arbeiten zur Propagation von Plasmonenwellen in mikroskopischen Au und Ag Inseln fortsetzen. Besonderes Ziel ist in der nächsten Förderperiode die Abbildung der zeitlichen Ausbreitung von femtosekunden kurzen Plasmonenpaketen die über die Oberflächen propagieren in einem Aufbau mit "senkrechter Beleuchtung".

mehr

Streupattern von Elektronen, die an einem einzelnen Bi-Atom auf einer Bi(111) Oberfläche streuen

09.08.2012 Es kommt nicht auf die Größe an

Das Element Bismut besitzt einen elektronischen Oberflächenzustand mit exotischen Eigenschaften, der es interessant macht für energieeffiziente elektronische Bauteile. Um praxistauglich zu sein, muss ein solches Material jedoch auch grundsätzlich tolerant sein gegenüber Streuung der Elektronen an Verunreinigungen. Das konnten Giriraj Jnawali und Claudius Klein nun erstmals für Bismut nachweisen. Ihre Ergebnisse wurden in den Physical Review Letters veröffentlicht.

mehr                    Paper

Graphen auf Ir(111)

17.02.2012 Bügelfrei dank elastischer Maschen

Die Gitterkonstante von Graphen konnte erstmals mittels hochauflösender Elektronenbeugung genau bestimmt werden. Untersucht wurde dabei Graphen auf Ir(111). Die Temperaturabhängigkeit der Gitterkonstante zeigt beim Abkühlen bzw. Aufheizen eine Hysterese, die sich durch reversible Faltenbildung des Graphens erklären lässt. Diese Ergebnisse konnten in der renormierten Zeitschrift Nanoletters veröffentlicht werden.

mehr                    Paper

Bundespräsident Wulff (links) und Prof. Lorke (rechts)

28.10.2011 Bundespräsident begeistert sich für unser Graphen

Der Bundespräsident Christian Wulff lässt sich anlässlich der Unterzeichung eines Kooperationsvertrags zwischen der Universität Tsukuba in Japan und der Uni-DuE von Prof. Axel Lorke in die Geheimnisse der hochauflösenden Elektronenbeugung an Graphen auf Ir(111) Substraten einweihen. Die Messungen sind von Hichem Hattab mittels SPA-LEED in der AG Horn von Hoegen durchgeführt worden.

mehr                    Paper

Dr. M. Kammler

30.09.2011 Dr. Martin Kammler tritt eine W2-Professur in Regensburg an

Dr. Martin Kammler hat einen Ruf auf eine W2 Professur „Oberflächenanalytik“ an die Hochschule Regensburg erhalten und hat diese Position ab dem 1. Oktober angetreten. Martin Kammler war als Akademischer Rat im Lehrstuhl von Prof. M. Horn von Hoegen tätig und scheidet leider aus dem besonders ambitionierten und erfolgreichen Projekt B2 „Zeitaufgelöste Elektronenbeugung an Oberflächen“ des Sonderforschungsbereichs SFB 616 „Energiedissipation an Oberflächen“ aus.

Dr. A. Hanisch-Blicharski

30.09.2011 Dr. Anja Hanisch-Blicharski erhält Förderung

Dr. Anja Hanisch-Blicharski ist zusammen mit ihrem Mitantragsteller Dr. C. Bobisch von der Universität mit einem der begehrten Projekte im Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ausgezeichnet worden. Damit kann sie für ein Jahr den thermischen Transport in „Topologischen Isolatoren“ untersuchen, um diese Arbeiten dann in einen Antrag bei der DFG zu überführen.

PD Dr. F.-J. Meyer zu Heringdorf

11.06.2011 Verleihung des Gottschalk-Diederich-Baedeker-Preises

Privatdozent Dr. Frank-Joachim Meyer zu Heringdorf, Physiker an der Universität Duisburg-Essen (UDE), erhält den mit 5.000 Euro dotierten Gottschalk-Diederich-Baedeker-Preis für seine herausragende Habilitation. Darin befasst er sich mit verschiedenen Phänomenen in der Oberflächenphysik, die er mit der Mikroskopie langsamer Elektronen (LEEM) und mit Photoemissionsmikroskopie (PEEM) untersucht hat...

mehr

Graphen auf Iridium

04.04.2011 Graphen auf Iridium

Die Kristallinität von katalytisch gewachsenem Graphen auf Iridium hängt empfindlich von der Prozesstemperatur ab. Wenn diese zu niedrig gewählt wird, bilden sich neben einer epitaktischen Phase auch zufällig rotierte Kristallite, die sich im Beugungsbild als Bögen bemerkbar machen und sich sternförmig um die Beugungsreflexe des Substrats anordnen.

Appl. Phys. Lett. 98, 141903 (2011)

Das LEEM

01.02.2011 Umbau PEEM zum LEEM erfolgreich abgeschlossen

Im Januar 2011 wurde der Umbau des ELMITEC Photoemissionsmikroskopes in ein niederenergetisches Elektronenmikroskop durch Erweiterung um eine Elektronenkanone abgeschlossen. Das Update erweitert das Grundgerät um Beugungs-, Hellfeld- und Dunkelfeldkontraste, und baut so die analytischen Möglichkeiten in vielfältiger Weise aus. „In Kombination mit der in 2010 beschafften He-Lampe und dem vorhandenen femtosekunden Lasersystem...

weiter zu: "Umbau PEEM zum LEEM erfolgreich abgeschlossen"

Dr. G. Jnawali

26.02.2010 Auszeichnung der Alexander von Humboldt-Stiftung

Ein Physiker reist um die Welt

Vom Himalaya über die Universität Duisburg-Essen (UDE) zu den Wolkenkratzern in Manhattan: Der Nepalese Dr. Giriraj Jnawali hat im Ruhrgebiet erfolgreich promoviert und geht nun als Feodor Lynen-Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung nach New York. Danach wird er seine Forschungen an der UDE weiterführen.

mehr                   Link zu einem Video-Beitrag auf RP-Online

Weitere Meldungen:

2017 / 2018    2015 / 2016    2013 / 2014    bis einschließlich 2012

 

Anschrift:

AG Horn-von Hoegen
Büro-Scheibe MF260
Experimentalphysik
Fakultät für Physik
Universität Duisburg-Essen
Lotharstr. 1-21
47057 Duisburg

Tel.: +49 (203) 379 1439
Fax: +49 (203) 379 1555