Willkommen bei der Arbeitsgruppe Möller

Surface Science

Physik auf Oberflächen: Atome und Moleküle zum Greifen nah

Die Arbeitsgruppe Möller heißt Sie herzlich auf ihren Seiten willkommen.

Oberflächen spielen in unserem täglichen Leben eine wichtige Rolle. Aufgrund von Reibung an Oberflächen können wir laufen, Auto fahren usw. Andererseits werden durch Reibung wertvolle Energieformen in Verlustwärme umgewandelt. Chemische Prozesse an Oberflächen führen zur Korrosion aber auch zu Katalyse. Aber auch bei der Entwicklung von immer kleineren Strukturen in der Mikroelektronik wird der Einfluss von Ober- und Grenzflächen immer wichtiger.

In der Arbeitsgruppe werden die Eigenschaften von Ober- und Grenzflächen mit einer Vielzahl von sowohl abbildenden als auch spektroskopischen Methoden untersucht.

Neuigkeiten

 

 

 

Schemaskizzen unseres Projektes

24.06.2016

Neuer Sonderforschungsbereich in der Physik

Die DFG richtet an der Fakultät für Physik den Sonderforschungsbereich (SFB) 1242 ein, an dem Christian Bobisch und Rolf Möller mit einem Teilprojekt beteiligt sind. Ab dem 1. Juli 2016 werden wir dort die Ladungsträgerdynamik in nanoskaligen Objekten mittels zeitaufgelöster Rastertunnelmikroskopie und –spektroskopie untersuchen.

 

Snapshots der Oberflächenreaktion. Die obere Reihe zeigt die STM Aufnahmen und die untere Reihe die zugehörigen Strukturmodelle der Zwischenzustände.

23.05.16

Details einer chemischen Reaktion

Unsere Ergebnisse zur chemischen Umwandlung des organischen Moleküle FeOEP sind vor kurzem in der Fachzeitschrift Chemical Communications erschienen. Darin zeigen wir, dass die statistische Analyse der im STM abgebildeten Zwischenzustände einer chemischen Oberflächenreaktion es erlaubt, den Reaktionspfad zu entschlüsseln. In Kombination mit einer numerischen Rechnung konnten wir die Messergebnisse präzise simulieren und daraus die einzelnen Aktivierungsenergien bestimmen.

Hier gehts zur Publikation: Following the steps of a reaction by direct imaging of many individual molecules D. van Vörden, B. Wortmann, N. Schmidt, M. Lange, R. Robles, L. Brendel, C.A. Bobisch and R. Möller, Chem Commun. 52, 7711 (2016)

3 dimensionale Darstellung der Bi2Se3 Oberfläche. Der Potentialverlauf ist in Falschfarben überlagert worden.

02.05.2016

Neue Publikation in Nature Communications

 

Die Kante ist nur rund fünf Atomschichten dick, aber sie reicht aus, um eine sicher geglaubte Theorie ins Wanken zu bringen: Christian Bobisch und Sebastian Bauer forschen an Topologischen Isolatoren, den neuen Hoffnungsträgern z.B. für Quantencomputer. Wir konnten nun nachweisen, dass Stufenkanten auf deren Oberfläche entgegen der gängigen Meinung die elektrische Leitfähigkeit beeinflussen, indem sie wie kleine Widerstände wirken – so aber gleichzeitig die Tür zu einem präzisen elektronischen Oberflächendesign öffnen. Die entsprechde Veröffentlichung ist kürzlich in der Zeitschrift Nature Communications erschienen.

Hier gehts zur Veröffentlichung: S. Bauer and C.A. Bobisch, Nature Comm. 7, 11381 (2016)

 

STM Topografiedaten der beiden CO Phasen, zwischen denen mit dem elektrischen Feld unter der STM Spitze geschaltet werden kann.

10.2.2016

Unsere Veröffentlichung in Nanoletters

Im einen Moment erscheint ein Perlmuster, im nächsten ein Lochmuster. Eine geschlossene Lage von CO Molekülen auf einer Cu(111) Oberfläche läßt sich im Rastertunnelkmikroskop zwischen zwei strukturellen Phasen hin- und herschalten, analysieren und erlaubt die Kodierung von Oberflächen mit geschriebenen Mustern. Zusammen mit unseren Kooperationspartner aus San Sebastian und Barcelona haben wir unsere Ergebnisse zur Analyse des strukturellen Phasenübergangs der CO Schicht in der Fachzeitschrift Nano Letters veröffentlicht....mehr....

Hier geht's zu Publikation

28.1.2016

Unsere Forschung für alle

Unsere Universität bietet eine Vielfalt an Forschungsgebieten. "Die Kleine Form" ist ein Format, in dem diese Vielfalt für ein allgemeines Publikum an unserer Uni verständlich präsentiert wird. In diesem Rahmen hat Christian Bobisch einen Vortrag über "Tanzende und leuchtende Moleküle - Energietransfer auf atomarer Skala gehalten. Der Vortrag ist als on-line Vortrag unter folgendem link zugänglich.

1.5.2015

Gaststudent aus Canada

Bheeshmon Thanabalasingam, Student aus der Gruppe von Alastair Mclean an der Queens University, in Canada, verweilt zur Zeit als Gast in unserer Gruppe. Zusammen mit Ebru Özen und Maren Cottin arbeitet er an unserem Projekt zur Lichtemission bei einem STM Experiment.

STM Aufnahme einer Bismutselenidoberfläche

Neues DFG-Projekt untersucht Topologische Isolatoren, 1.1.2015

Newcomer unter der Lupe

Sie gelten als die neuen Stars unter den Materialien: Topologische Isolatoren wurden erst vor wenigen Jahren entdeckt und bilden mit ihren ungewöhnlichen, elektronischen Eigenschaften eine ganz neue Materialklasse. Den Ladungstransport an ihrer Oberfläche wollen Christian Bobisch und Sebastian Bauer in einem kürzlich gestarteten Projekt nun genauer analysieren. Das Vorhaben „Untersuchung des lokalen elektrochemischen Potentials an der Oberfläche eines stromtragenden topologischen Isolators“ wird für die nächsten 2 Jahre von der Deutschen Forschungsgemeinschaft unterstützt...mehr

Lehrpreis 2014

1.7.2014

Lehrpreis 2014 der UDE für Christian Bobisch

Dr. Christian Bobisch ist am Dies Academicus zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ausgezeichnet worden. Er erhielt den Lehrpreis der Universität Duisburg-Essen. Dieser ist mit mit 5000 € dotiert, die für die weitere Verbessung der Lehre eingesetzt werden können. Der Preis wird von Christian Bobisch insbesondere dewegen als besonders wichtig empfunden, da die Studierenden selbst, hier repräsentiert durch den Fachschaftsrat Physik die Nominierung vornehmen. Auf der Festveranstaltung wurde insbesondere seine Entwicklung und Integration neuer Lehr- und Lernmethoden für das Fach Physik hervorgehoben.

Diversity Preis 2014

1.6.2014

Diversity-Engagementpreis für Christian Bobisch

Dr. Christian Bobisch wurde am 3. Juni in einem Festakt anlässlich des zweiten bundesweiten Diversity Tags mit dem Diversity-Engagementpreis der Universität Duisburg-Essen ausgezeichnet. In der Laudatio durch Prof. Wucher wurde besonders betont, dass  er sich in den Vorkursen für Physik intensiv dafür eingesetzt, die Startbedingungen für die Studierenden auf ein vergleichbares Niveau zu bringen. Die Kurse sind gerade für Studierende sehr wichtig, die durch äußeren Lebensumstände benachteiligt sind.

STM Bild: PTCDA auf Bi/Cu(111)

04.04.2014

Publikation in New Journal of Physics

In Kooperation mit der Arbeitsgruppe von Prof. Enrique Ortega in San Sebastian wurden die Ergebnisse aus dem Forschunsgaufenthalt von Maren Cottin im New Journal of Physics veröffentlich. Dort geht es um die Robustheit des spin-polarisierten Oberflächenzustandes der Bi induzierten Oberflächenrekonstruktion auf Ag(111) und Cu(111). Mit einer Kombination aus Photoelektronen-Spektroskopie und STM Untersuchungen konnten wir zeigen, dass dieser Oberflächenzustand selbst bei der Adsorption ganzer Schichten organischer Moleküle (C60, PTCDA, FeOEP) nicht modifiziert wird.

 

hier geht es zur Publikation: "A chemically inert Rashba split interface electronic structure of C60, FeOEP and PTCDA on BiAg2/Ag(111) substrate", New J. Phys. 16 045002  (2014).

Cenide Best Paper

28.11.2013

Best Paper Award für Maren Cottin und Johannes Schaffert

Unsere Publikation bei Nature Materials konnte die Jury des diesjährigen CENIDE Best Paper Awards überzeugen. Maren Cottin und Johannes Schaffert aus der Arbeitsgruppe um Rolf Möller und Christian Bobisch gehören zum Kreis der diesjährigen Sieger beim CENIDE best Paper Award 2013.  Auf der CENIDE Jahrefeier überreichte Prof. Christof Schulz Ihnen den Preis bestehend aus Urkunde und Preisgeld.

zur Pressemitteilung...

 

Bi(111) LDOS Oszillationen

Publikation in Nanoletters

Die Interferenz von einfallenden und reflektierten Wellen erzeugt bekanntermaßen stehende Wellenmuster. Aber auch die Interferenz von transmittierten und vorwärts gestreuten Wellen kann stehende Wellenmuster erzeugen. In unserer neuesten Publikation im renommierten Journal Nanoletters konnten die Doktoranden Maren Cottin und Johannes Schaffert zeigen, dass man dieses seltsame Szenario bei der Streuung von Elektronenwellen im Oberflächenzustand der Bismuthoberfläche vorfindet.

Aus der Analyse der im STM aufgenommen stehenden Wellenmuster wurden die beteiligten Streuprozesse detailliert bestimmt.

mehr...

Best Poster beim "Dutch Scanning Probe Day"

30.04.2013

Best Poster Award für Maren Cottin und Ebru Özen

Beim diesjährigen Dutch Scanning Probe Day in Eindhoven konnten Maren Cottin und Ebru Özen die anwesenden Professoren mit Ihrem Posterbeitrag voll überzeugen. Das engagierte Auftreten während der Posterpräsentation sicherte den beiden Mitgliedern aus der AG Möller den "Best Poster Award", der Ihnen durch den Organisator Prof. Paul Koenraad am Ende einer spannenden Konferenz überreicht wurde.

mehr...

Teamfoto

Publikation in Nature Materials

Grund zum Feiern in der AG Möller: Johannes Schaffert und MarenCottin konnte gemeinsam mit den Projektleitern Christian Bobisch und Rolf Möller ihre Forschungsergebnisse im höchst angesehenen Fachblatt "Nature Materials" dem Fachpublikum präsentieren. Somit sind die besten Chancen gewahrt, dass interessierte Wissenschaftler weltweit Notiz von unserer aktuellen Forschung nehmen.
mehr...