Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Fakultät für Biologie
Aquatische Ökologie
Universitätsstr. 5
D-45141 Essen

Raum S05T03B02
Tel: +49.201.18.33046
Fax: +49.201.18.32179
martin.palt@uni-due.de

 Publikationen

 

Promotionsthema: Konfiguration gehölzbestandener Uferstreifen zur Förderung aquatischer Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen

Mein Beitrag zum OSCAR-Projekt (Optimising the configuration of Woody Riparian buffer strips along rivers to enhance biodiversity and ecosystem services) befasst sich mit der Beziehung zwischen Ufergehölzen und der aquatischen Biodiversität.
Es ist bekannt, dass die aquatische Biozönose generell von gehölzbestandenen Ufern profitiert, indem diese Energie- (v.a. Beschattung) und Stoffflüsse (z.B. Feinsediment- oder Nährstoffrückhalt, Einträge von Laub oder Holz) regulieren. Sie beeinflussen somit auch oft die ökologische Bewertung positiv und ihr Management ist daher eine vielmals angewandte Renaturierungsmaßnahme.

In diesem Zusammenhang erweitern wir die räumliche Betrachtung vom direkten Probestellenumfeld auf dessen Oberlauf um die einzugsgebietsweiten Auswirkungen auf die aquatische Biodiversität festzustellen. Dabei stützen wir uns auf einen großen, überregionalen biologischen Datensatz und auf Landnutzungsdaten, die mit hochauflösenden Luftbildern ergänzt wurden. Mithilfe structual equation modelllings werden in der Arbeit die Folgen des Vorhandenseins oder Fehlens von Ufergehölzen unter Berücksichtigung multipler Stressoren identifizieren und diese über kausale Zusammenhänge mit den Funktionen der Gehölze in Verbindung gebracht. Daraus wird schließlich ein Bayesian belief network abgeleitet, welches es Stakeholdern ermöglicht, die Wirksamkeit des Managements der Ufergehölze zu verdeutlichen.