Studieren an der Fakultät für Biologie
Forschen an der Fakultät für Biologie

Didaktik der Biologie

Ausgebuchter Start in das neue Fortbildungsprogramm

Die ersten drei Fortbildungsveranstaltungen des Programmes des 2. Halbjahres „Färberpflanzen im Unterricht“, „Experimente im Biologieunterricht I“ und „Sprachförderung im Fachunterricht“ stießen auf großes Interesse bei den Lehrkräften. Wir bedanken uns für die zahlreiche Teilnahme und engangierten Beiträge.

Mehr Information auf den Webseiten der Didaktik der Biologie

Neue Erkenntnisse bei Krankheiten wie Alzheimer

Ein Enzym räumt auf

 [06.10.2015] Viele degenerative Erkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson gehen auf falsch gefaltete Proteine zurück. Sie formen Ablagerungen, die der Körper nicht mehr auflösen kann. Mikrobiologen der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben jetzt nachgewiesen, dass genau dies ein bestimmtes Enzym vermag: die HTRA1 Protease. Sie schafft es, eine besonders hartnäckige Form von verklumpten Proteinen, die amyloiden Fibrillen, effizient abzubauen. Ihre Erkenntnisse haben die Forscher in der aktuellen Online-Ausgabe von Nature Chemical Biology* veröffentlicht.

mehr zuEin Enzym räumt auf

Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Limnologie

Gewässer im Wandel

"Gewässer im Wandel" - dieses Motto wird im Ruhrgebiet anschaulich gelebt: Die Emscher, für 100 Jahre ein offener Abwassersammler, wird aufwendig naturnah umgestaltet, das größte Projekt zur ökologischen Verbesserung eines Flusses weltweit. Essen war daher ein idealer Treffpunkt für rund 400 Fachleute – insbesondere Gewässerbiologen und Ingenieure, die sich vom 21.–25. September zur Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Limnologie getroffen haben.

Eingeladen hatte die Universität Duisburg-Essen (Abteilung Aquatische Ökologie und Zentrum für Wasser- und Umweltforschung) in Zusammenarbeit mit der Emschergenossenschaft, dem Lippeverband und dem Ruhrverband.

Weitere Informationen und das ausführliche Programm www.dgl2015.de

Florian Leese

Prof. Dr. Florian Leese ist neu an der UDE

Biologische Vielfalt im Stresstest

[03.08.2015] Versauert, verschmutzt, erwärmt, überfischt – das ist das Schicksal vieler Meere, Flüsse und Gewässer. Wie aber reagieren die Ökosysteme auf die vielen Stressfaktoren? Dies möchte Dr. Florian Leese (37) u.a. herausfinden; er ist neuer Professor für Aquatische Ökosystemforschung an der Universität Duisburg-Essen (UDE).

mehr zuBiologische Vielfalt im Stresstest

Neue Bücher

Forschung Aktuell