Aktuelle MeldungErfolg für die Wasserforschung an der UDE: SFB RESIST von der DFG bewilligt

Die Aquatische Ökologie an der UDE bekommt einen Sonderforschungsbereich (SFB): RESIST (Degradation und Erholung von Fließgewässerökosystemen unter multiplen Belastungen). Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat ihn soeben für vier Jahre mit 12,3 Millionen Euro bewilligt.

Flüsse und Bäche sind Zentren der Biodiversität und für den Menschen lebenswichtig. Durch unser Zutun werden Gewässer auf vielfältige Weise beeinträchtigt, was nicht spurlos an Tieren und Pflanzen vorbeigeht. RESIST will verstehen, wie verschiedene Belastungen einzeln und in Kombination auf die Biodiversität und die Funktionen von Fließgewässern wirken, und wie sich vormals gestresste Ökosysteme wieder erholen. Außerdem sollen Modelle entwickelt werden, um die Effekte vorherzusagen.

Fachleute für verschiedenste Stressoren sowie für ein breites Spektrum an Organismengruppen kooperieren in dem SFB. Seine Sprecher sind die Professoren Dr. Bernd Sures und Dr. Daniel Hering aus der Abteilung Aquatische Ökologie; neben 15 Forschenden der UDE sind Teams der Universitäten Bochum, Köln, Kiel und Koblenz Landau sowie des Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (Berlin) und des Umweltforschungszentrums Halle-Leipzig beteiligt.

Weiterlesen...

Aktuelles aus dem ZWU

November 2020 Future Water Kolloquium WS 2020/2021 - Online Format

Die FUTURE WATER Kolloquiumsreihe für das Wintersemester 2020/21 startet mit Voträgen zum Thema Reifenabrieb am Donnerstag, den 3. Dezember 2020 mit Vorträgen von

Dr. Thorsten Hüffer (Senior Scientist, Umweltgeowissenschaften, Universität Wien) und

Sneha Suresh (FUTURE WATER Kollegiatin, UDE)

Das Kolloquium findet als Online-Veranstaltung statt.
Anmeldung via E-Mail an koordination@nrw-futurewater.de
Mehr...
UDE Nachhaltigkeistbericht 2020  & napro-Netzwerktreffen am 11.12.2020
Ilka Roose (l.) und Prof. André Niemann vom napro-Team - © UDE/Frank Preuß

November 2020

Wie nachhaltig ist die Universität Duisburg-Essen (UDE)? Dieser Frage ist das napro (Nachhaltigkeits-prozess)-Team nachgegangen. Antworten gibt es im aktuell veröffentlichten Bericht:
Nachhaltigkeitsbericht 2020.

Gemeinsam mit dem AStA Referat für Ökologie und Mobilität lädt napro zu einem Online-Vernetzungstreffen am 11. Dezember ab 9.30 Uhr ein.
Bei dem Termin können Interessierte gute Ideen und Projekte vorstellen und sich über Nachhaltigkeit an der UDE austauschen. 

Anmeldung bis zum 27. November 2020 bei Dr. Ilka Roose ilka.roose@uni-due.de.

Weiterlesen...

Oktober 2020 ZWU Young Scientist Award 2021 - Ausschreibung

Das ZWU lobt zum dreizehnten Mal den Young Scientist Award (YSA) für herausragende Abschlussarbeiten von Studierenden und Nachwuchswissenschaftler*innen aus.

Preiswürdig sind wissenschaftlich herausragende Master-/ Magister-/ Diplom- und Staatsexamensarbeiten sowie Dissertationen, die an der Universität Duisburg-Essen im Jahr 2020 abgeschlossen wurden.

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen!

Mehr über den YSA...
© Feld/UDE

September 2020 Diagnosewerkzeug zur Gewässerqualität entwickelt

Tierische Proben aus Bächen oder Flüssen entnehmen und damit die Gewässerqualität bewerten – das ist seit fast 20 Jahren im EU-Recht verankert und damit Standard im Gewässerschutz. Was aber ist zu tun, wenn die Gewässerqualität nicht gut ist?

Das Team um Christian Feld (UDE, Aquatische Ökologie) hat eine Methode entwickelt, die biologische Symptome auswertet und die wahrscheinlichen Ursachen der Beeinträchtigung benennt.

Mehr über das Online-Werkzeug im Fachmagazin Journal of Applied Ecology.

Weiterlesen...

August 2020 UDE Jahresbericht des Rektorats 2018 & 2019

Das Rektorat der UDE hat soeben den Jahresbericht für die Jahre 2018 und 2019 veröffentlicht. Der Bericht gibt einen Überblick über Themen und Projekte, die die Entwicklung der UDE in den letzten beiden Jahren geprägt und vorangetrieben haben.

Die Wasserforschung - in Form des ZWU, des NRW-Forschungskollegs FUTURE WATER und der EU COST Action DNAqua-Net - wird im Kapitel „Im Fokus: Wasserforschung“ ab Seite 14 vorgestellt.

Jahresbericht zum Download...
© UDE/IAC

Juni 2020 Sanierungs- und Monitoringverfahren im Projekt "LUKE"

Die Instrumentelle Analytische Chemie an der UDE ist an dem Kooperationsprojekts LUKE beteiligt, welches über das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) gefördert wurde.

Gegenstand des Projektes ist ein kostengünstiges In-situ-Sanierungs- und Monitoringverfahren für Grundwasser. Unter den Kooperationsprojekten des ZIM wurde das Projekt nun als Erfolgsbeispiel von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ ausgewählt.

 

Weiterlesen...
© ASU

Juni 2020 Beitrag der Future Water Kollegiaten in der ASU

In der aktuellen Ausgabe der ASU 06-2020 (Zeitschrift Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin, Alfons W. Gentner Verlag) haben die Future Water Kollegiaten Cora Schmid und Gerhard Schertzinger, der ehemalige Kollegiat Mats Leifels und die Mentorin Elke Dopp Beiträge veröffentlicht.

Im Fokus der Ausgabe steht "Wasser und Gesundheit". Es werden aktuelle Themen rund ums Wasser am Beispiel von derzeit laufenden oder kürzlich abgeschlossenen Forschungsprojekten vorgestellt.

Artikel lesen...
© pixabay

Nachrichten aus dem Netzwerk ZWU News Archiv

Im ZWU News Archiv finden Sie weitere Nachrichten rund um das ZWU Netzwerk aus dem Jahr 2020 und den vergangengen Jahren.

Zum ZWU News Archiv...

Das ZWU koordiniert den Profilschwerpunkt Wasserforschung

Der nachhaltige Umgang mit der globalen Ressource Wasser gehört zu einer der größten gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Der von der UDE geschaffene Profilschwerpunkt Wasserforschung widmet sich unter Federführung des ZWU der Bewältigung dieser Aufgabe.

Mehr zum Profilschwerpunkt Wasserforschung...

Aktuelle Projekte des ZWU

Lesen Sie hier mehr über die aktuellen Forschungsprojekte des ZWU.

Aktuelle ZWU Projekte

Geschäftsstelle der DGMT

Die Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft für Membrantechnik (DGMT) e.V. ist am ZWU angesiedelt. Mehr Informationen zur DGMT finden Sie auf der DGMT Webseite.

DGMT Webseite