Aktuelle MeldungDer FutureWaterCampus kommt

Die Bezirksregierung hat die ersten beiden Projekte des FutureWaterCampus bewilligt. Der dazugehörige Forschungsbau wird voraussichtlich im Sommer ebenfalls grünes Licht bekommen. Hier sollen die UDE-Aktivitäten im Bereich der Wasserforschung gebündelt werden.

Der Bewilligung waren zwei Jahre intensiver Arbeit und eine erfolgreiche Prüfung des Projekts vorausgegangen. Die Mühe hat sich gelohnt: Für die Forschung zu innovativen Wassertechnologien stehen jetzt rund 2 Millionen Euro zur Verfügung, Organisation und Management des neuen FutureWaterCampus werden mit 300.000 Euro unterstützt. Ende 2021 soll der Bau des eigenen Forschungszentrums auf dem Essener Thurmfeld beginnen, eröffnet werden soll der FutureWaterCampus 2023. Er wird dynamischer Treffpunkt zahlreicher Expertenteams aus verschiedenen Fachrichtungen sein. Die Beteiligten im ZWU-Netzwerk erforschen gemeinsam, wie der Umgang mit Wasser und Abwasser nachhaltig gestaltet werden kann.

Mehr erfahren...

Aktuelles aus dem ZWU

April 2021 Future Water Kolloquium SoSe 2021

Auch im Sommersemester 2021 bietet Ihnen das FUTURE WATER Kolloquium erneut ein spannendes Programm. Die Vorträge finden wieder im Online-Format über Cisco-Webex statt.

Am Donnerstag, den 6. Mai 2021 um 16.00 Uhr erwarten Sie J. Bräcker (FUWA Kollegiatin) und Dr. A. Nocker (IWW) mit Vorträgen zum Themenschwerpunkt Wasserwiederverwendung.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen sich zu zuschalten!

Anmeldungen bitte per E-Mail an zwu@uni-due.de

Das aktuelle Programm finden Sie hier: FUWA Kolloquium SoSe 2021

Zum Programm...

März 2021 Prof. Sures in der WDR Lokalzeit Ruhr

Prof. Dr. Bernd Sures (Aquatische Ökologie) war am 5.  März 2021 zu Gast im Studio der Lokalzeit Ruhr im WRD Fernsehen.

Hier berichtete er über die Bedeutung von "Tiny Forests" im städtischen Bereich. Solche Mini-Wälder sollen im Ruhrgebiet auf ungenutzten Flächen entstehen.

Möglichst viele diverse Baumarten werden auf einer kleinen Fläche gepflanzt und verbessern ihre Umgebung auf vielfältige Art: sie sorgen für mehr Artenvielfalt und die Luft, das Wasser und das Klima verbessern sich.

Beitrag im WRD ansehen...

März 2021 Unikids - Vorlesung "Bewohner des Wassers in Gefahr"

Seit 2004 gibt es die Kinder-Universität „Unikids“ an der UDE, zu der alle Kinder zwischen 8 und 12 herzlich eingeladen sind, Uni-Luft zu schnuppern.

Am 3. März 2021 waren mehr als 1000 Kinder virtuell dabei, als Prof. Dr. Florian Leese und Dr. Michael Eisinger über "Bewohner des Wassers in Gefahr" berichteten. Die Aufzeichnung steht hier online zur Verfügung: Unikids

Die Beiden zeigen in Ihrem Vortrag, wie Forscher*innen auch an den entlegensten Winkeln der Welt die biologische Vielfalt mit U-Booten, Satelliten und DNA-Sonden erkunden und Schutzmaßnahmen entwickeln.

Mehr über die Unikids...

März 2021 Prof. Leese in ZEIT Campus - Zukunftsfragen der Forschung

Die ZEIT berichtet in ihrer Rubrik ZEIT Campus "Forschungskosmos - Zukunftsfragen der Forschung" über die Spitzenforschung der Universitätsallianz Ruhr (UA RUHR).

Prof. Dr. Florian Leese (Aquatische Ökosystemforschung) erläutert hier, warum das Ruhrgebiet ein spannender Ort für seine Forschung zur Biodiversität ist und wie Wasserqualität  die Gesundheit von Mensch und Umwelt beeinflusst.

Artikel lesen...

Februar 2021 Digitalisierungsindex für die deutsche Wasserwirtschaft

Prof. Dr. Mark Oelmann und sein Team von der Hochschule Ruhr West haben mit Unterstützung von MOcons und dem IWW und den Partnern BDEW, VKU sowie dem DVGW den „Digitalisierungsindex für die deutsche Wasserwirtschaft“  erstellt.

Der Digitalisierungsindex soll Aufschluss darüber geben, wo die Branche steht, wo die Herausforderungen in diesem Zusammenhang liegen, welche Trends sich bereits als sinnvoll erwiesen haben und welche weiteren Entwicklungen zu einer „ganzheitlichen“ Digitalisierung führen.

Die Studie ist kostenfrei abrufbar unter: Digitalisierungsindex-Wasserwirtschaft

Weitere Informationen...

November 2020 Sonderforschungsbereich RESIST von der DFG bewilligt

Großer Erfolg für die Wasserforschung an der UDE: Die Aquatische Ökologie an der UDE bekommt einen Sonderforschungsbereich (SFB): RESIST (Degradation und Erholung von Fließgewässerökosystemen unter multiplen Belastungen). Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat ihn soeben für vier Jahre mit 12,3 Millionen Euro bewilligt.

Seine Sprecher sind die Professoren Dr. Bernd Sures und Dr. Daniel Hering aus der Abteilung Aquatische Ökologie; neben 15 Forschenden der UDE sind Teams der Universitäten Bochum, Köln, Kiel und Koblenz Landau sowie des Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (Berlin) und des Umweltforschungszentrums Halle-Leipzig beteiligt.

Mehr erfahren...
© Feld/UDE

September 2020 Diagnosewerkzeug zur Gewässerqualität entwickelt

Tierische Proben aus Bächen oder Flüssen entnehmen und damit die Gewässerqualität bewerten – das ist seit fast 20 Jahren im EU-Recht verankert und damit Standard im Gewässerschutz. Was aber ist zu tun, wenn die Gewässerqualität nicht gut ist?

Das Team um Christian Feld (UDE, Aquatische Ökologie) hat eine Methode entwickelt, die biologische Symptome auswertet und die wahrscheinlichen Ursachen der Beeinträchtigung benennt.

Mehr über das Online-Werkzeug im Fachmagazin Journal of Applied Ecology.

Weiterlesen...
© pixabay

Nachrichten aus dem Netzwerk ZWU News Archiv

Im ZWU News Archiv finden Sie weitere Nachrichten rund um das ZWU Netzwerk aus dem Jahr 2020 und den vergangengen Jahren.

Zum ZWU News Archiv...

Das ZWU koordiniert den Profilschwerpunkt Wasserforschung

Der nachhaltige Umgang mit der globalen Ressource Wasser gehört zu einer der größten gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Der von der UDE geschaffene Profilschwerpunkt Wasserforschung widmet sich unter Federführung des ZWU der Bewältigung dieser Aufgabe.

Mehr zum Profilschwerpunkt Wasserforschung...

Aktuelle Projekte des ZWU

Lesen Sie hier mehr über die aktuellen Forschungsprojekte des ZWU.

Aktuelle ZWU Projekte

Geschäftsstelle der DGMT

Die Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft für Membrantechnik (DGMT) e.V. ist am ZWU angesiedelt. Mehr Informationen zur DGMT finden Sie auf der DGMT Webseite.

DGMT Webseite